Schließung nach 57 Jahren

Arzt weg, Mitarbeiterin schwanger, Apotheke zu Silvia Meixner, 14.11.2018 14:20 Uhr

Berlin - Der Countdown läuft: Ende des Jahres schließt die Sonnen-Apotheke in Gütersloh für immer. Im vergangenen Juli hörte der praktische Arzt in der Nachbarschaft auf, sofort ging die Kundenzahl zurück. Als jetzt eine Mitarbeiterin kündigte und eine weitere ihre Schwangerschaft bekanntgab, zog Apothekerin Christina Heitland die Notbremse.

Die Schließung kommt nicht aus heiterem Himmel, aber ist trotzdem keine gute Nachricht: „Ich finde es schon traurig, fahre jeden Tag daran vorbei und weiß, dass gerade viele ältere Menschen eine Verbindung zu dieser Apotheke haben. Hier haben viele Stammkunden eingekauft“, sagt Heitland. Aber seit der Schließung der Arztpraxis war für sie klar, dass die kleine Apotheke keine Zukunft mehr hatte. „Es gibt zwar einen Nachfolger, aber der geht im nächsten Jahr in ein neues Ärztehaus, das derzeit am Markt gebaut wird.“ Dort befindet sich auch eine weitere Apotheke Heitlands, die Apotheke am Markt.

Sie erzählt: „Ich habe die Sonnen-Apotheke im Jahr 2016 gemeinsam mit der Steinhagener Apotheke am Markt übernommen. Schon damals war mit einkalkuliert, dass sie vielleicht geschlossen werden muss. Langfristig hat der Standort keine Perspektive. Am Ende haben mir die Mitarbeiter quasi die Entscheidung abgenommen.“ Sie hat gekämpft: „Ich habe alles versucht, um die Apotheke offenzuhalten.“ Aber vor allem der bürokratische Aufwand für das Team war zu groß. „Und finanziell haben wir leider keinen Spielraum, um mehr Mitarbeiter einzustellen.“

Kündigung und Schwangerschaft gaben nun den letzten Ausschlag. Ihre Stammkunden informierte Heitland per Brief. „Nachdem der Arzt geschlossen hatte, haben viele gemunkelt, dass es die Apotheke vielleicht auch nicht mehr lange geben wird. Und so etwas spricht sich schnell herum.“ Die meisten Kunden, darunter viele ältere Menschen, sind bestürzt. Sie leben in dem Wohngebiet, das sich im Umkreis der Sonnen-Apotheke befindet. Für sie bedeutet die Schließung „ihrer“ Apotheke, dass sie künftig weitere Wege auf sich nehmen müssen. Oder den Botenservice der drei weiteren Apotheken Heitlands nutzen. Ihren Kunden möchte sie den Abschied so einfach wie möglich machen. Deshalb bekommt jeder auf Wunsch eine Beratung, wie es weitergehen und wie die Versorgung aussehen soll. „Wir haben tolle Stammkunden, die können ja nichts dafür, dass wir schließen müssen“, sagt Heitland, „wir wollen sie gut versorgt wissen.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Hautläsionen durch Sars-CoV-2

Covid-Zehen durch Endothelinfektion»

Generika für Indien

Mylan liefert günstiges Remdesivir»

Zu viele Ausnahmen

Maskenpflicht: Ärzte stellen Atteste ohne Anamnese aus»
Markt

Herstellbetriebe

Medios erweitert Laborkapazitäten»

Nach „Neustart“ mit Phoenix

AEP gibt MVDA-Apotheken nicht auf»

Apothekenkooperationen

Migasa fusioniert mit Alphanet»
Politik

Auch Kritik aus China

Spahn zu WHO-Austrittsankündigung der USA: „Herber Rückschlag”»

Stellungnahme zu Selbsttötung

BAK gegen Kontrahierungszwang bei Sterbehilfe»

Fehlmedikation bei Parkinson-Patienten

Bundesregierung: Kein Interesse an Aut-idem-Reform»
Internationales

Österreich

Wirkstoffverordnung: Hersteller gegen Gesundheitsminister»

Gesundheitsausschuss stimmt für Festpreise

Schweiz: Apotheker sollen nur noch das Billigste abgeben»

Führungswechsel

EMA: Pharmazeutin als neue Geschäftsführerin»
Pharmazie

Lactobazillen, Enterokokken & Co.

Darmflora-Check für die Apotheke»

Nächtliche Lichtexposition

Brustkrebsrisiko erhöht durch Straßenlaternen»

AMK-Meldung

Daivobet: Abweichende Haltbarkeitsangaben»
Panorama

Timo coacht

Digitalisierung: Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen»

WHO

Kampf gegen HIV und Aids in Gefahr – wegen Corona»

Nachhaltigkeitsprojekt

Apothekenwald: Die ersten Bäume sind gepflanzt»
Apothekenpraxis

Jugendliche bedrohen Apothekerin mit Pistole

Bewaffneter Raubüberfall: Gericht verurteilt zwei 16-Jährige»

Maßnahmen im Epidemie- oder Pandemiefall

Pharmazieräte: Apotheken sollten Betriebsärzte bestellen»

Wieder mit Phoenix vereint

MVDA: AEP hat ausgedient»
PTA Live

ZL prüft Ophthalmika

Ringversuch: Hypertone Natriumchlorid-Augentropfen»

Auf den Bindungspartner achten

Dosierung anpassen: Coffein oder Coffeincitrat?»

Frau zieht im Verkaufsraum blank

Braunschweig: Popo-Diebin schlägt schon wieder zu»
Erkältungs-Tipps

Immunsystem stärken, Hygiene beachten

Fünf Tipps zur Erkältungsvorbeugung»

Verbreitung von Krankheitserregern

Tipps zur Vermeidung von Schmier- und Tröpfcheninfektionen»

Maßnahmen zur Vorbeugung und Behandlung

Infekte in der warmen Jahreszeit»
Magen-Darm & Co.

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Colitis ulcerosa: Wenn der Dickdarm erkrankt»

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen

Morbus Crohn: Schubweises Leiden»

Besondere Ernährungsformen

Low-carb und Keto: Verzicht auf Kohlenhydrate»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Bildergalerie

Schwangerschaftsmythen: Fakt oder Falsch?»

Bluthochdruck, Diabetes & Co.

Chronische Erkrankungen in der Schwangerschaft»

Engmaschige Vorsorgemöglichkeiten

Risikoschwangerschaft: Von Fruchtwasseruntersuchung und iGeL»
Medizinisches Cannabis

Interview mit Michael Becker

Cannabis-Prüftipps vom Pharmazierat»

Teil 2: Belieferung & Dokumentation

How to: Cannabisrezept»

Cannabispreisverordnung

Tilray: „Auch wir haben auf die Änderungen reagiert“»
HAUTsache gesund und schön

Isotretinoin, MTX & Co.

Hautpflege bei bestimmter Medikation»

Neue Kosmetikkonzepte

Hygiene in die Pflegeroutine integrieren»

Sommerzeit = Sonnenbrandzeit

Sonnenschutz: Mindestens LSF 30»