Revoice of Pharmacy

Ein toller Tag auf dem Planeten Musik Silvia Meixner, 15.09.2018 16:47 Uhr

Über einen Satz müssen alle lachen. Wenn Nik freundlich sagt: „Das war super, wir machen es gleich noch einmal“, bedeutet es in Wahrheit, dass noch ein bisschen mehr geht. Einzelne Passagen wurden so lange aufgenommen, bis sie perfekt waren. Am Tag danach können alle Finalisten darüber lächeln. Weil sie jetzt das Ergebnis kennen. Als sie morgens „ihre“ Songs zum ersten Mal fertig hörten, kullerten die Tränen. Es waren Tränen der Freude, der Erleichterung und auch des Staunens: Bin das wirklich ich?

Apotheker Axel zieht Bilanz: „Es war anstrengend, aber ich habe sehr viel gelernt. Vor allem, dass man sich konzentrieren muss, wenn es gut werden soll.“ Apothekerin Sophie resümiert: „Es war spannend zu erleben, wie ein Song sich vom ersten Anhören bis zum Aufnehmen im Studio verändert hat.“

Für Apothekerin Ellie war es eine Riesen-Überraschung, ihre Stimme unter Studio-Bedingungen zu hören. „Ich habe ganz anders gesungen als sonst. Anfangs war ich ein bisschen erschüttert, meine Welt brach zusammen. Nach den Atemübungen mit Bahar kam der Song ganz anders raus.“ Anders – und besser. Nik lobte: „Deine Stimme klingt warm, weich und angenehm.“

APOTHEKE ADHOC Debatte