Werbekostenzuschüsse

Wie OTC-Hersteller Versandapotheken unterstützen Patrick Hollstein, 23.11.2016 10:27 Uhr



Laut Kaske haben die Versandapotheken mittlerweile professionelle Mediadaten aufgelegt; die Preise sind abhängig von Parametern wie Reichweite und Umsatzpotenzial. Was die Versender vielfach noch schuldig sind, ist ein vernünftiges Reporting. „Der Erfolg der Werbemaßnahmen lässt sich bislang nicht vernünftig messen“, sagt Kaske. Er vermutet, dass die Versender sich bewusst bedeckt halten, um eine Preiserosion zu vermeiden. Dabei wären Abverkaufszahlen für die Hersteller wichtig: Denn in der Regel werden die Aktivitäten bei den Versendern nicht vom Marketing gesteuert, sondern vom Vertrieb.

Natürlich zahlen gerade die großen Hersteller nicht die Listenpreise: In der Regel wird hart verhandelt, am Ende steht eine Paketvereinbarung, in die eine Dienstleistungsvergütung und Einkaufsrabatte einfließen. Wurde die Platzierung in der Vergangenheit oft über die Konditionen abgegolten, geht der Trend derzeit in Richtung WKZ, da diese für Firmen nachvollziehbarer sind.

Die Motive sind vielfältig: Einige Hersteller hatten sich laut Kaske mit Blick auf das Antikorruptionsgesetz eine transparentere Darstellung gewünscht. Firmen mit einem Mutterkonzern aus den USA müssen ohnehin strenge Compliance-Regeln erfüllen; sie mussten die Rabatte intern noch einmal auf die Medialeistungen umlegen. Bei einigen Herstellern sind mittlerweile mehrere Abteilungen im Boot, sodass die Zahlen vernünftig zugeordnet werden müssen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Naturkosmetik

Weleda: Vertriebschef Sommer ist raus»

Mammamia und Mama Aua

Neue Bio-Kosmetik für das Mutter-Kind-Regal»

Strategische Neuaufstellung

MVDA emanzipiert sich von Phoenix»
Politik

Bundesrat

Länder fordern strengeren Botendienst»

Sommerempfang AVNR

Staatssekretärin Weiss: BMJV blockiert Rx-Versandverbot»

Länderkammer

Bundesrat: Mehrheit für Rx-Versandverbot»
Internationales

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»
Pharmazie

Aktinische Keratose

Bepanthen unterstützt Laserverfahren»

Novartis

Neue Studienresultate zu Diabetes-Therapie»

Polycythaemia vera

Besremi: Ropeginterferon im Fertigpen»
Panorama

Down-Syndrom

Wie funktioniert der Trisomie-Bluttest?»

BGH verhandelt drei Fälle

Öko-Test beklagt Label-Missbrauch»

Apotheke feiert 135 Jahre

„Apotheken brauchen Markenbildung“»
Apothekenpraxis

Retouren

Sanacorp verlangt Kühlprotokolle»

Lieferengpässe

Phoenix-Kundin: Ärger mit der Engpassliste»

Westfalen-Lippe

Overwienings neue Apotheke sorgt für Diskussionen»
PTA Live

PTA Reform

ABDA: PTA an der Leine halten  »

PTA Lehranstalt Köln

Manege frei: 50 Jahre „Circus Pharmaceuticus“»

Bestelldienste

Whatsapp schmeißt Apotheken raus»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»