Fürstenfeldbruck

Straßenname erinnert an besonderen Apotheker Hagen Schulz, 24.08.2019 09:14 Uhr

Berlin - Apotheker waren in früheren Tagen mehr noch als heute angesehene Leute. Dass Straßen nach ihnen benannt sind, ist aber eher selten. Im bayerischen Fürstenfeldbruck jedoch gedenkt man mit der Apotheker-Gelb-Straße einem Sohn der Stadt, Franz Gelb. Der machte sich im 19. Jahrhundert nicht nur als Pharmazeut verdient, sondern auch als Sänger und Offizier.

Ab 1853 führte Gelb die Apotheke im Markt Bruck, die heutige Stadtapotheke der Stadt Fürstenfeldbruck. Zuvor war die pharmazeutische Versorgung der Bürger von den Apothekern im Kloster sichergestellt worden. Erst unter Gelb verlagerte sich die Apotheke auf den Markt. Fortan kümmerte er sich als einziger Apotheker des Orts um die Bedürfnisse seiner Kunden. Doch nicht nur mit Medikamenten beschäftigte sich Gelb.

Er war auch Gründungsmitglied des örtlichen Männergesangsvereins, engagierte sich in der Kirchenverwaltung und war Oberleutnant in der königlichen Landwehr. Auch die Verwaltungen des Marktes Bruck unterstützte der Apotheker nach Kräften. Er gründete eine Stiftung für den Markt, welche jedoch im Krieg verloren ging. Zudem trug Gelb im Jahr 1876 entscheidend zur Gründung der Kleinkinder-Bewahranstalt, also einem Vorläufer der heutigen Kitas, bei.

1884 starb Franz Gelb in Fürstenfeldbruck. Per Testament vermachte er die Apotheke, sein Wohnhaus und Vorräte dem Apotheker Michael Kolb, sodass der Betrieb bis heute durchgehend geöffnet blieb, mittlerweile unter dem Namen Stadtapotheke und der Leitung von Heiner Pflaum in der Hauptstraße. Die Apotheker-Gelb-Straße liegt etwas mehr als einen Kilometer nordöstlich von Gelbs ehemaligem Betrieb. Er ist bis heute der einzige seiner Zunft, dem die Ehre zuteil wurde, dass nach ihm eine Straße in der Stadt benannt wurde.

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Vernetzte Versorgung

Sanofi und Abbott bauen Insulin-Cloud»

Dekorative Kosmetik

Rote Lippen mit Dr. Theiss»

Apobank-Analyse

Apothekengründungen: Frauen holen auf»
Politik

PTA Reform

ABDA: PTA an der Leine halten  »

Aus für gelbe Scheine

Regierung will digitale Krankmeldung»

BMG

Nationales Gesundheitsportal ab 2021»
Internationales

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»
Pharmazie

Kinderarzneimittel

Noch keine PUMA-Zulassung in diesem Jahr»

Rückrufe

Temozolomid zum Ersten, GinoRing zum Zweiten»

Analgetika in der Schwangerschaft

Neue Studie: Doch ADHS durch Paracetamol?»
Panorama

Psychische Erkrankungen

Grüne und Therapeuten für mehr Prävention»

LG Gießen

Ärztin wegen Abrechnungsbetruges vor Gericht»

Vox-Gründershow

Apotheker angelt sich einen Löwen»
Apothekenpraxis

aposcope-Studie

Homöopathie: Von Apothekern verteidigt, von PTA gefeiert»

NRW.Bank

Förderprogramm für Apothekendigitalisierung»

Kostenerstattung

Spahn verschont die Homöopathie»
PTA Live

PTA Lehranstalt Köln

Manege frei: 50 Jahre „Circus Pharmaceuticus“»

Bestelldienste

Whatsapp schmeißt Apotheken raus»

Nahrungsergänzungsmittel

Magnetrans als Zweiphasentablette»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»