AOK-Rabattverträge

Axcount feiert Dexcel-Ausfall Alexander Müller, 18.11.2011 11:04 Uhr

Berlin - AOK-Rabattpartner für den Wirkstoff Metformin ist seit Juni eigentlich die Firma Dexcel. Doch wegen der kurzfristigen Zuschlagsvergabe hatte der Hersteller aus dem hessischen Alzenau in den ersten Monaten Probleme mit der Lieferfähigkeit. Davon profitiert der ehemalige AOK-Rabattpartner, die Firma Axicorp aus dem benachbarten Friedrichsdorf: Weil viele Patienten nicht umgestellt wurden, bleiben die Absätze hoch, obwohl die Rabatte an die Kasse weggefallen sind.

Bis zu zehnmal mehr Metformin als erwartet habe man in den ersten drei Monaten der AOK-Verträge verkauft, schwärmt der Hersteller. Bei der umsatzstärksten 120er-Packung mit 100 mg Wirkstoff seien es fast 375.000 Einheiten gewesen. Dexcel habe in diesem Zeitraum hingegen nur 17.800 Packungen abgesetzt, so Axicorp mit Verweis auf Zahlen des Marktforschungsinstituts Insight Health. „Nicht auszudenken, welche Unterversorgung im deutschen Markt geherrscht hätte, hätte Axcount den Markt im Sommer 2011 nicht in diesem Umfang mit Metformin versorgen können“, sagt Geschäftsführer Dirk Ullrich.

Dexcel-Chef Dr. Mathias Pietras hat andere Zahlen: Nach seinen Angaben ging die betroffene PZN von Dexcel in den ersten drei Monaten mehr als 55.000 mal über den HV-Tisch, im September noch einmal doppelt so viele. Bezogen auf alle Stärken hat Dexcel laut Insight Health im September 613.000 Packungen Metformin an den Großhandel und Apotheken ausgeliefert.

Wie andere Hersteller habe Dexcel aber damit zu kämpfen, dass vereinzelte Apotheken und Großhändler sich stark bevorrateten, sobald Ware verfügbar sei: Dexcel verzeichnete Pietras zufolge einen Anstieg der Bestellungen um das bis zu Vierfache des monatlichen Bedarfs des Gesamtmarktes. Spätestens seit September könne Dexcel die von der AOK geforderten Mengen liefern. „Ich will aber nicht ausschließen, dass es noch lokale Engpässe gibt. Es dauert einfach, bis überall genügend Vorrat aufgebaut wurde“, so Pietras.

Vertragsstrafen befürchtet Pietras trotzdem nicht: „Wir können belegen, was wir ausgeliefert haben. Wie sich die Ware im Markt verteilt, darauf haben wir keinen Einfluss.“ Geärgert habe er sich über AOK-Vertreter, die wegen der Lieferausfälle kritisch bei den Herstellern nachgefragt hätten. Schließlich sei die Lieferfähigkeit vertraglich erst ab September verpflichtend gewesen. Pietras zufolge hätte die AOK die neuen Rabattverträge bis dahin nicht melden sollen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

500-Millionen-Euro-Deal

Cheplapharm kauf Antra und Seroquel»

Movember beim Großhändler

Haarige Angelegenheit: Gehe sammelt Spenden ein»

Pharmakonzern brüskiert Gewerkschaft

Sanofi-Umbau: Gegenwind aus Höchst»
Politik

eRezept in der Praxis

Digital trifft analog: Erstes eRezept auf Papier»

ABDA

Friedemann Schmidt hört auf»

Telematikinfrastruktur

Konflikt gelöst: Gematik soll SMC-B-Card ausgeben»
Internationales

Minderheitsbeteiligung in Lieferdienst

Ärger mit Kartellamt: Amazon investiert in Deliveroo»

Grenz-Schmuggel

Mit Drogen im Koffer zum Osnabrücker Weihnachtsmarkt»

Tschechien

Computervirus legt Klinik lahm»
Pharmazie

Neurodegeneration

Neue Schmerz-Skala für Demenz-Patienten»

OTC-Switch

Nach Urteil: Desloratadin bald ohne Rezept»

Leitlinien

Adipositas bei Kindern: Prävention durch Bewegung»
Panorama

Erinnerungskoffer für Fußballfans

HSV und St. Pauli wollen Demenzkranken helfen»

Kinder-Onkologie

Charité: Personalmangel stoppt Neuaufnahmen»

Foodwatch kritisiert Klöckner scharf

Personalmangel: 250.000 Lebensmittelkontrollen fallen aus»
Apothekenpraxis

Drittes Quartal 2019

Notdienstpauschale beträgt 280,09 Euro»

Arzneimittelnotstand ausgerufen

Nach Schließung: Amt will Apotheker anstellen»

Registrierkassengesetz

ABDA: Kassenbons müssen geschreddert werden»
PTA Live

Polyneuropathie

Taubheitsgefühle mit TCM lindern»

Viruserkrankungen bei Kindern

Drei-Tage-Fieber: Harmlose Herpesinfektion»

PTA-Schulen

Putin lädt zum Wettbewerb: PTA-Schüler reisen nach Moskau»
Erkältungs-Tipps

Nahrungsergänzung im Winter

Zink & Vitamin C: Das Erkältungs-Duo»

Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Nasennebenhöhlen»

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»
Magen-Darm & Co.

Fermentierte Lebensmittel

Besser als Probiotika? Kombucha, Kimchi & Co.»

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»