Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug Cynthia Möthrath, 31.07.2019 13:29 Uhr

Berlin - Sommerzeit ist Reisezeit: Viele Urlauber nutzen das Flugzeug, um ihr Reiseziel zu erreichen. Die Vorfreude auf die Auszeit vom Alltag ist groß: Doch was, wenn sich kurz von Reiseantritt Husten und Schnupfen ankündigen? Und warum ist man nach einem Flug häufig erkältet?

Die lang ersehnte Reise sagt man nur ungern ab. In den meisten Fällen spricht jedoch nichts dagegen, mit einer leichten Erkältung doch ins Flugzeug zu steigen. Wichtig ist, dass der Druckausgleich funktioniert. Denn die Druckunterschiede, die durch die Höhe beim Fliegen entstehen, muss der Körper kompensieren können. Das geschieht mithilfe der Ohren. Häufig macht sich der automatisch funktionierende Druckausgleich durch ein Knacken im Ohr bemerkbar. Durch Kau- und Schluckbewegungen wird so der Unterschied ausgeglichen, ohne dass es uns bewusst ist.

Bei einer Erkältung können jedoch die Schleimhäute anschwellen und die Nase kann verstopfen. Der Druckausgleich funktioniert dann unter Umständen nicht mehr automatisch. Dennoch lässt er sich häufig durch einige Tricks manuell herbeiführen: Durch Schlucken oder Gegenatmen bei zugehaltener Nase, wird das Knacken mechanisch herbeigeführt und der Druck ausgeglichen. Vor dem Flug sollte dies also unbedingt getestet werden, ob dies durchgeführt werden kann.

Funktioniert der Druckausgleich, steht dem Flug nichts im Wege. Es kann jedoch sein, dass sich Kopf- und Ohrenschmerzen während der Flugdauer einstellen. Wer zu Beginn des Fluges schon Schmerzen hat, muss mit einer Verschlimmerung rechnen. Die Dauer des Fluges ist übrigens nicht wichtig, da der größte Druckunterschied beim Start und der Landung zu Stande kommt. Ist der Druckausgleich behindert, kann es im Schlimmsten Fall zu Schäden im Innenohr kommen: Äderchen oder das Trommelfell können reißen und es kommt zu einem Barotrauma.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Packungsdesign

KadeFungin wird blumiger»

Plattformökonomie

Von Wort & Bild zu Curacado zu Pro AvO»

Advantage, Seresto, Droncit

Bayer verkauft Tiergesundheit an Elanco»
Politik

Digitalisierung

eRezept & Co: Warum Deutschland hinterherhängt»

BAH-Gesundheitsmonitor

Schneller in der Apotheke als beim Arzt»

Pharmaindustrie

Julia Richter verlässt BPI»
Internationales

Schweiz

Apotheker statt Arzt – senkt Kassenbeitrag»

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»

Österreich

„Marktferne Elemente“: Ärzte ätzen gegen Apotheken»
Pharmazie

Rückruf

Caelo: Kamillenblüten müssen Retour»

Generikakonzerne

Stada bringt Forsteo-Biosimilar»

Myelofibrose

FDA: Comeback für Fedratinib»
Panorama

Eigenmarken

Edeka testet Nährwertkennzeichnung»

Job in Hamburg

Kroatische Kollegin: In Deutschland kann ich noch Apothekerin sein»

Leipzig

Polizei findet Rezeptfälscher – im Gefängnis»
Apothekenpraxis

Neue Gebühren

Apothekerin im Clinch mit der Sparkasse»

OLG begründet Preisfreigabe

Wer Rx-Boni gewährt, darf auch billiger einkaufen»

Zwei Rezepturen am Eröffnungstag

Tag 1 in der eigenen Apotheke: „Der ganz normale Wahnsinn geht direkt los“»
PTA Live

Ausbildung

Rezeptur-Premiere für chinesische PTA-Schüler»

Ausbildung

PTA-Praktikantin: Skepsis im Team»

So kommt die Medizin ins Kind

Fünf Tipps zur Medikamentengabe bei Kindern»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»