ABDA-Datenpanel

Apothekenbote kommt mehrmals am Tag Lothar Klein, 04.10.2019 10:05 Uhr

Berlin - Das ABDA-Datenpanel geht in die zweite Runde, 330.000 Euro will die ABDA in die Weiterentwicklung investieren. Die Apotheken erhalten gerade die Umfragebögen; dabei stellt die ABDA auch Ergebnisse aus der ersten Befragung vor. 2018 hatten sich 1326 Apothekenleiter beteiligt, das sind knapp 7 Prozent. Wenig überraschend liegen die umsatzstärksten Apotheken in Städten. Fast ein Drittel der Apotheken gab an, mehrmals am Tag Arzneimittel per Botendienst auszufahren.

Insgesamt werden Botendienste von fast allen Apotheken (96,7 Prozent) durchgeführt, ergab das erste ABDA-Datenpanel. Davon gaben 56,5 Prozent an, den Boten einmal am Tag loszuschicken. Weitere 31,5 Prozent bieten den Botendienst allerdings mehrmals am Tag an. Knapp 11 Prozent gaben an, ihren Kunden nur zwei- bis dreimal pro Woche Medikamente nach Hause zu liefern. Und nur 1,1 Prozent bieten entweder nur einmal wöchentlich oder gar keinen Botendienst an. Stadt-, Umland- und Landapotheken unterscheiden sich dabei nur unwesentlich.

Abgefragt wurde auch die im Botendienst zurückgelegte Entfernung. Ein großer Anteil der Botendienste findet im Umkreis von bis zu zehn Kilometern statt, eine weitere Gruppe liefert im Umkreis von 15 Kilometern. Hier unterschieden sich Stadt- und Landapotheken naturgemäß deutlich: In städtischen Gebieten werden die meisten Botendienste in einer Entfernung bis zu zehn Kilometern gefahren, auf dem Land werden regelmäßig auch Botendienste von mehr als 20 Kilometer geleistet. Dagegen fahren nur weniger 10 Prozent der Stadtapotheken mehr als 20 Kilometer im Botendienst.

Laut ABDA-Datenpanel betrug im Jahr 2017 der durchschnittliche Apothekenumsatz 2,33 Millionen Euro. Im regionalen Vergleich schneiden die Stadtapotheken besser ab: In Städten über 100.000 Einwohner lag der Apothekenumsatz bei 2,41 Millionen Euro. An zweiter Stelle liegen Landapotheken in Regionen mit weniger als 100 Einwohnern pro Quadratkilometer mit 2,32 Millionen Euro. Mit 2,21 Millionen Euro Umsatz folgen die Umlandapotheken in Regionen mit mehr als 100 Einwohner pro Quadratkilometer. Fast die Hälfte der Apotheken, die sich am ABDA-Datenpanel beteiligten, waren im Umland angesiedelt, gut 28 Prozent in einer Stadt und knapp 22 Prozent auf dem Land.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Sanofi will OTC-Sparte verkaufen

Thomapyrin, Mucosolvan & Co.: Zukunft ungewiss»

Kein Kleckern

Desinfektion: Alkohol als Schaum»

Generikahersteller

Von Klinge zu Zentiva»
Politik

BPhD-Bundesverbandstagung

Pharmaziestudenten: Kein Rx-Versand ohne Tele-Apotheker»

Parteitag in Leipzig

CDU diskutiert übers Personal und eRezept»

Zuweisung durch Dritte

Die Lücke in Spahns Rezeptmakelverbot»
Internationales

Wahlkampf in Großbritannien

Corbyn: „Johnson verkauft den NHS an Big Pharma“»

Großbritannien

Ärztemangel: NHS sieht Patienten in Gefahr»

Liberales Dispensierrecht gefordert

Ärzte: „Apotheken-Krise auf dem Land“»
Pharmazie

Ketoazidose

Gliflozine: Risiko bei Operationen»

Multiple Sklerose

Siponimod: Novartis erhält Zulassungsempfehlung»

Nach Studienabbruch: Comeback für Aducanumab

Zulassungsantrag: Antikörper gegen Alzheimer»
Panorama

Baustelle noch bis 2023

U-Bahn dicht, Kunden weg»

50 und 100 Jahre in Familienbesitz

Sanacorp-Aufsichtsratschef feiert Doppeljubiläum»

Kassenstudie

Fast zwei Prozent der Schüler mit Diagnose Depression»
Apothekenpraxis

Kapselzubereitung im Privatkeller

Eilantrag abgelehnt: „Hygienisch untragbare Zustände“»

OTC-Verkauf über Plattform

OLG: Amazon wertet Gesundheitsdaten aus»

Lieferengpass

Gardasil: Außendienst empfiehlt Versandapotheken»
PTA Live

Nahrungsergänzungsmittel

Vitamin D: Aus dem Mangel in die Überdosierung»

Veterinärmedizin

Tierische Hausapotheke: Alles für Hund & Katz»

Bewährungsstrafe für PTA

Jahrelang aus der Kasse bedient: PTA verurteilt»
Erkältungs-Tipps

Hände-Desinfektion

Keine Viren aber trockene Haut?»

Übertragungswege

Verbreitung von Krankheitserregern»

Husten bei Kindern

Pseudokrupp: Lebensbedrohliche Atemnot»
Magen-Darm & Co.

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»