Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird APOTHEKE ADHOC, 28.08.2019 14:45 Uhr

Eine leichte Laryngitis kann in der Regel selbst auskuriert werden: Wichtig ist hier vor allem, die Stimme zu schonen und die Schleimhäute feucht zu halten. Hierzu eignen sich Inhalationen mit Salzlösung, Salbei oder Eibisch und ausreichende Flüssigkeitsaufnahme; auch ein Raumluftbefeuchter kann den Heilungsprozess unterstützen. Die akute Kehlkopfentzündung tritt am häufigsten im Winter während der klassischen Erkältungszeit auf, daher helfen vorbeugend alle Maßnahmen, welche die Abwehrkräfte des Körpers stärken. Hierzu zählen eine ausgewogene, vitaminreiche Ernährung, viel Bewegung an der frischen Luft und ausreichend Schlaf. Stress und Rauchen sind zu vermeiden.

Bei Auftreten ausgeprägter Beschwerden wie Fieber, Atemnot oder sehr starken Schmerzen muss ein Facharzt konsultiert werden. Gleiches gilt, wenn die akuten Beschwerden nach spätestens drei Tagen keine Besserung zeigen. Bei bakteriellen Superinfektionen oder Immunschwäche sind eine strenge Kontrolle und gegebenenfalls eine Antibiotikatherapie notwendig. Beim Auftreten von schwerer Atemnot ist sofort der Notarzt zu verständigen. Vor allem bei Säuglingen und Kleinkindern kann es sehr schnell zu einer bedrohlichen Situation führen, wenn Kehlkopf oder Kehldeckel anschwellen.

Eine chronische Laryngitis wird häufig durch Umwelteinflüsse, Gifte wie Nikotin- oder Alkoholkonsum verursacht. Bei anhaltenden Beschwerden wie Schmerzen im Hals- und Rachenbereichen und Heiserkeit sollten die Ursachen in jedem Fall von einem HNO-Arzt abgeklärt werden, um bösartige Krankheitsbilder wie Tumorerkrankung ausschließen zu können.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

„Einem anderen Kunden wäre das vielleicht gar nicht aufgefallen“

Lamotrigin statt Blutdrucksenker: Shop-Apotheke verschickt falsche Arzneimittel»

Bestelldienste

Whatsapp schmeißt Apotheken raus»

Wegen abgeblasener Übernahme

Compugroup senkt Gewinnprognose»
Politik

Health Innovation Hub

Apotheker Ralf König berät Jens Spahn»

Masernimpflicht

Länder: Probleme mit Dreifach-Impfstoff»

Verband der Softwarehäuser

Haas übernimmt Vorsitz im ADAS»
Internationales

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»
Pharmazie

AMK-Meldung

Microgynon ACA Müller: Rückruf zum Rückruf »

Medizinalhanf

Vertanical: Neuer Cannabis-Vollextrakt»

Multiple Sklerose

Interferon beta: Keine Auswirkungen auf Schwangerschaft»
Panorama

Urteil

Erzieher müssen Notfallmedikamente geben»

Auktionsplattform

Rx-Asthmamittel FormoLich bei Ebay»

Opioid-Klagen

Purdue beantragt Insolvenzverfahren»
Apothekenpraxis

Rechenzentren

Nach Haubold-Abgang: Unruhe beim ARZ Haan»

Apothekenkooperationen

Guten-Tag-Apotheken: „Wir halten jeden Preis“»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Roter Afghane»
PTA Live

PTA Lehranstalt Köln

Manege frei: 50 Jahre „Circus Pharmaceuticus“»

Nahrungsergänzungsmittel

Magnetrans als Zweiphasentablette»

Überarbeitete Leitlinien

Abgrenzung Wirk- und Hilfsstoffe»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»