40 Prozent Beitragserhöhung

Apotheker sollen Kammer vor Pleite retten APOTHEKE ADHOC, 27.01.2020 09:07 Uhr

Berlin - Apothekern im Vereinigten Königreich geht es nicht viel besser als ihren Kollegen hierzulande: Eine Studie im Auftrag der britischen Apothekerkammer General Pharmaceutical Council (GPhC) ist zu dem Ergebnis gekommen, dass 17 von 33 Apotheken in den roten Zahlen stecken. Und auch die GPhC steht nicht viel besser da: Sie kann von den Kammerbeiträgen ihrer Mitglieder ihre laufenden Kosten nicht mehr decken und will deshalb die Kammerbeiträge erhöhen. Die Studie sollte ihr sagen, wie viel nötig wäre und welchen Einfluss das auf die Apotheken im Land hätte.

Der GPhC steckt in Schwierigkeiten. Pro Betriebsstätte verlangt er von seinen Mitgliedsapotheken jährlich 262 Pfund (311 Euro), um so seine regulatorischen Aktivitäten zu finanzieren. Außerdem müssen alle Approbierten und PTA einmal jährlich die „personal registration“ bei der Kammer durchlaufen und dabei einen Nachweis über ihre Qualifikationen erbringen. Auch dafür fällt ein Entgelt an.

„Jedoch haben bisher weder dieser Beitrag noch andere Einnahmequellen (zum Beispiel die personal registration) ausgereicht, um kostentragend zu arbeiten. Deshalb verzeichnet der GPhC in den beiden vergangenen Jahren wachsende Verluste und den Abfluss von Zahlungsmitteln“, so die Studienautoren der Unternehmensberatungsgesellschaft Ernst & Young (EY). „Obwohl die Regulierungskörperschaft versucht hat, seine Effizienz zu erhöhen, könnte eine Beitragserhöhung unumgänglich sein, um die Kosten für Regulierung und Überwachung zu decken.“

Erst zur Jahreswende hatte der GPhC deshalb die Beiträge von 241 auf die aktuellen 262 Pfund erhöht – doch das reicht ganz offensichtlich nicht aus, weswegen die Körperschaft Anfang Januar seine Vorstellung für die anliegende Erhöhung öffentlich machte: 103 Pfund mehr, eine Erhöhung um 40 Prozent. Dieser Betrag sei notwendig, um wieder in die schwarzen Zahlen zu kommen – aber er muss auch zumutbar sein. Ob das so ist, sollte EY in dem Gutachten feststellen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Steigende Todesfälle unter Covid-19

Woran sterben die Corona-Opfer?»

Pandemie

Coronavirus: Infektionen in BaWü und NRW bestätigt»

Tirol

Zwei Menschen in Österreich mit Coronavirus infiziert»
Markt

Weiterentwicklung des Berufsbildes

Simons: „Auch eine Dorfapotheke kann innovativ sein“»

Patientendaten-Schutzgesetz

AOK: Gematik soll keine eRezept-App entwickeln»

Mehrkosten für Patienten

Kassen: Kein Desloratadin mehr auf Rezept»
Politik

Sonntagsfrage: Grüne jagen Union

Apotheker wollen Merz»

CDU-Krise

Merz: Spiele auf Sieg nicht auf Platz »

CDU-Parteivorsitz

Becker zur K-Frage: Habe Spahn fürchten gelernt»
Internationales

Neuer Rahmenvertrag in England

Kliniken lagern Medikationsmanagement an Apotheken aus»

Verpflichtendes Melderegister

Österreich: Exportverbot für Engpass-Medikamente»

Herba Chemosan

Engpässe: Apotheker zeigen Großhändler an»
Pharmazie

AMK-Meldung

Ringbrüche bei Cyclelle und GinoRing»

RKI erweitert routinemäßige Überwachung

Atemtests nun auch für Coronavirus»

Blutvergiftung

Sepsis: Neue Empfehlungen der S3-Leitlinie»
Panorama

Kreis Göppingen

MTX-Überdosis: Klinikpatientin stirbt»

Nachtdienstgedanken

Ein Kater im Notdienst»

Trickbetrug

Telefonische Angebote: Immer mehr Apothekenkunden betroffen»
Apothekenpraxis

„Der Patientenschützer“

Todesfalle Apotheke: „Hier lauern Gefahren, von denen Sie bisher nichts ahnten“»

„Das erste Mal, dass wir nicht draußen standen“

Volkmarsen: Apotheke versorgt Verletzte»

Übergangsregelung für defekte Notfallpens

Emerade: So muss das (vorläufige) Ersatzrezept aussehen »
PTA Live

Ein Glas zu viel gehabt?

Fünf Tipps gegen den Kater danach»

Service-Download

Kundenflyer Emerade-Rückrufe»

Diabetes mellitus

Fresh-up: SGLT2-Hemmer»
Erkältungs-Tipps

Räusperzwang, Schleim & Co.

Husten: Leitliniengerechte Therapie»

Komplexe Atemwegsinfekte

Tracheobronchitis & Sinubronchitis: Wenn die Bronchitis aufsteigt»

Natürliche Feuchthaltemittel

Wasserspeicher Hyaluronsäure»
Magen-Darm & Co.

Durchfall, Kopf- und Bauchschmerzen

Salmonellen – Infektion durch Lebensmittel»

Chronische Gastritis und Magen-Darm-Geschwüre

Helicobacter pylori – ein angepasstes Bakterium»

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»
Kinderwunsch & Stillzeit

Narkose, Röntgen & Co.

Operationen in der Schwangerschaft – was geht, was geht nicht?»

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»