Inhaberwechsel

Rudolstadt: Markt-Apotheke hat ihren 22. Inhaber APOTHEKE ADHOC, 08.04.2019 14:30 Uhr

Berlin - Malerisch liegt die ehemalige Fürstenresidenz Rudolstadt in einem grünen Tal, umgeben von Wald und Bergen. Die historische Stadt hat viel zu bieten, bekannt ist sie vor allem für das Rudolstadt-Festival, das größte Weltmusik-Festival Deutschlands. Die Markt-Apotheke im Herzen der Stadt steht ihrer Umgebung da in nichts nach: Seit 364 Jahren befindet sie sich auf dem Rudolstädter Markt und hat in dieser Zeit 22 Inhaber gehabt, darunter Weltgrößen der Pharmazie. Der neue Chef hat vergangenen Montag seinen Dienst angetreten.

Der 27. Juli 1655 ist der Geburtstag der Markt-Apotheke in Rudolstadt. An besagtem Tag verlieh die Schwarzburg-Rudolstädtische Gräfin Aemilie Antonie der Stadt das Privileg zum Betreiben einer Apotheke. Dass das heute noch so gut nachvollziehbar ist, ist vor allem Dr. Michael Gutheil zu verdanken. Der langjährige Inhaber der Markt-Apotheke hat deren Geschichte zusammengetragen, niedergeschrieben und anlässlich des 350-jährigen Bestehens gar eine Ausstellung zu ihrer Geschichte auf die Beine gestellt.

Von den Privilegien, die der Apotheke zu ihrer Gründungszeit zugestanden wurden, können die meisten heutigen Inhaber nur noch träumen. Sie beinhalteten einen existenzsichernden Gebietsschutz und Konkurrenzausschluss mit zahlreichen Rechten, aber auch Pflichten. So hatte die Apotheke nicht nur die einzige im Ort zu sein, es wurde per Dekret auch beschlossen, dass „kein Landfahrer, Theriaks-Krämer, Zahnbrecher oder dergleichen“ in der Nähe der Apotheke seine Waren feilbieten durfte. 1739 wurde ihr der Titel Hofapotheke verliehen, den sie bis ins 20. Jahrhundert hinein führen durfte.

Anders als bei vielen ähnlich alten Apotheken, schreibt Gutheil, gab es bei der Markt-Apotheke aber „keine Besitzerkontinuität in Form familiärer Apothekerdynastien“ – dafür aber ein paar bekannte Namen. So kaufte der Erfurter Pharmazeut Professor Dr. Johann Bartholomäus Trommsdorf, der als einer der Begründer der modernen Pharmazie gilt, die Apotheke 1809 für 6300 Reichstaler. Auf Tromsdorff geht das noch heute bestehende gleichnamige Unternehmen zurück, sein Sohn hatte es 1837 eintragen lassen. Auch Tromsdorffs Neffe Christian Wilhelm Dufft und dessen Sohn Carl Waldemar Dufft machten sich einen Namen als Pharmazeuten und Chemiker weit über Rudolstadt hinaus einen Namen. Ersterer übernahm die Apotheke 1824 und führte sie bis zu seinem Tod 1852, danach war sein Sohn bis 1868 Inhaber.

Lesen Sie auch

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Sanofi übergibt an Angelini

Die Boxagrippal-Lücke»

aposcope

Supplemente für Kinder: Abgabe steigt»

Verbrauchermagazine

Marktcheck checkt Iberogast»
Politik

Gabelmann: „Eiertanz ist schiefgegangen“

Lobbyismus beim VOASG: BMG gibt nur widerwillig Auskunft»

Ermittlungen gegen Inhaber

Nach Behörden-Warnung: Apotheke vor dem Aus»

Masern

Spahn: Kinderarzt darf auch Erwachsene impfen»
Internationales

Arzneimittelversorgung

Hersteller hoffen auf Brexit-Deal»

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

Galenus-von-Pergamon-Preis

Bundesregierung zeichnet Shingrix und Reagila aus»

USA

Xofluza für Hochrisikopatienten»

Ophthalmologie

Atropin gegen Kurzsichtigkeit bei Kindern»
Panorama

Ausschuss-Tagung

WHO-Experten prüfen Fortschritte im Kampf gegen Ebola»

Gespräch mit Ärztevertretern

Spahn stimmt Patienten auf Telemedizin ein»

TV-Show

Bachelor in Paradise: Pharmareferentin sucht die Liebe»
Apothekenpraxis

Schmidt zu Lieferengpässen

„Es macht uns viel Arbeit. Und es macht keinen Spaß.“»

Lieferengpässe

BPI: Natürlich sind die Kassen schuld»

vdek-Analyse

Kassen: Welcher Lieferengpass?»
PTA Live

LABOR-Debatte

Eine Hand wäscht die andere: Handel zwischen Apotheken?»

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»

Rundumblick gefordert

Über die Bedeutung der Psychologie in der Offizin»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »