Kommentar

eRezept rockt Apothekenmarkt Lothar Klein, 10.08.2018 10:26 Uhr

Berlin - Es geht um die Wurst ­und die heißt eRezept. Die Ankündigung von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU), bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens sich nicht mehr von Heilberuflern und Kassen an der Nase herumführen zu lassen, hat alle Player aufgeschreckt. Die Ärzte bekennen sich plötzlich zur Telemedizin und die ABDA zum eRezept. Damit steht der Medizin- und Apothekenmarkt vor der vermutlich größten Veränderung der letzten Jahrzehnte. Traditionelle Marktpositionen und Berufsbilder geraten ins Wanken. Die Schnelligkeit bei der Modernisierung entscheidet über Gewinner und Verlierer. Und die Apothekenrechenzentren stehen mit ihren Geschäftsmodell im Auge des aufziehenden Wirbelsturms, kommentiert Lothar Klein.

Die Einführung des eRezepts bedeutet eine Zäsur für das traditionelle Beziehungsgeflecht Arzt-Patient-Apotheke. Vergleichsweise einfach ist die Aufgabe für die Ärzte: Die bisher auf dem Papierrezept dokumentierten Angaben über Arzneimittel, Rezepturen, Heil- und Hilfsmittel müssen künftig in digitalisierter Form erfolgen. Das ist eine Frage der Technik, also Formsache.

Allerdings fällt künftig schon in der Arztpraxis womöglich die Auswahl über die Apotheke, in der die Verordnung bedient werden soll. Per Mausklick könnte der Arzt das eRezept in die Apotheke der Wahl des Patienten schicken, oder auch nach Heerlen. Technisch wäre das kein Problem. Zur Rose hatte hier schon vor drei Jahren die Fühler ausgestreckt. Noch ist aber nicht klar, ob der Gesetzgeber dies zulässt. Die ABDA fordert zu Recht, die Freiheit der Apothekenwahl uneingeschränkt beim Patienten zu belassen. Jeder Einfluss des Arztes, und sei er noch so gering, muss ausgeschlossen werden. Hier ist der Gesetzgeber gefordert. Schon 2011 hatte der Bundesgerichtshof (BGH) die strengen Vorgaben zum Zuweisungsverbot ein wenig aufgelockert.

Trotzdem wird das eRezept den Apothekenmarkt umkrempeln. In Sekundenschnelle kann der Patient seine Rezeptdaten an jede beliebige Apotheke senden ­– auch an DocMorris & Co. Rezepte müssen dann nicht mehr umständlich in Briefumschläge gepackt, frankiert und in Briefkästen geworfen werden, von denen es gefühlt weniger gibt als Apotheken. Vor Jahren knüpfte Walter Oberhänsli, Chef von Zur Rose, den Durchbruch des Rx-Versandhandels an die Einführung des eRezepts. Jetzt ist er seinen Ziel einen Schritt ein gutes Stück näher gekommen. Selbst wenn es Gesundheitsminister Jens Spahn gelingen sollte, die Preisbindung für Rx-Arzneimittel wieder herzustellen, das eRezept wird dem Rx-Versandhandel neuen Schub verschaffen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Eine Million fast erreicht

WHO: Mehr als zwei Millionen Coronatote möglich»

Hemmung der Virusreplikation

Yeliva: Krebsmittel zeigt Wirkung gegen Corona»

Russland & China

Weitere Impfstoffe kurz vor der Zulassung»
Markt

Neues zum Fest

Zeit für Tannenduft und Geschenksets»

Umfrage von Johnson & Johnson

Verbraucher wollen Apothekenberatung – aber bestellen online»

Teilnahme an Modellprojekten

Impfen in Apotheken: Vorher Versicherung checken!»
Politik

Corona

Deutschland sitzt auf 1,2 Milliarden Masken»

Bayern

Hubmann: „Das Rumgeeiere muss ein Ende haben“»

PTA-Botendienst kostet 7 Euro

Botendiensthonorar: Abda bittet um Erhöhung»
Internationales

Brucellose-Mittel

Bakterien aus Impfstoff-Firma in China infizieren Tausende»

Vatikan-Apotheke

Segen für den Papst-Rowa»

Verfügbarkeit der Corona-Vakzine

Trump widerspricht Gesundheitsbehörde»
Pharmazie

Lieferengpässe bei Antibiotika

Pip/Taz: Eine Explosion, ein Ersatzlieferant und ein juristisches Nachspiel»

Try & Error

Therapieresistente Depression: Wenig Evidenz»

Ruhen der Zulassung bis 2022

Osteoporose: Calcitonin nicht intranasal»
Panorama

Kommissionierautomaten

Mehr Zeit fürs Wesentliche: Rufer-Apotheke kriegt den 4000. Rowa»

130 Jahre altes Rezept

Apothekencola: Von Österreich nach Deutschland»

Weiterbildungsangebot für PTA

Zum Apothekenfachwirt in Osnabrück»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Der Plan für den DocMorris-Marktplatz»

adhoc24

Impfende Apotheker / Spahn gibt Reserve frei / AvP beschleunigt Apothekensterben»

Verband fordert Rezepte zurück

Preis: Hunderte Apotheken wegen AvP vor dem Aus»
PTA Live

Schulstart mit Maske & Co.

PTA-Schulen: Es geht wieder los!»

Herstellung in der Apotheke

Desinfektionsmittel: Änderungen zum 7. Oktober»

Polizei: Anzeige nicht möglich

PTA schlägt Popo-Diebin in die Flucht»
Erkältungs-Tipps

Selbstmedikation bei Erkältungsbeschwerden

Hausapotheke: Husten»

Selbstmedikation bei Erkältungsbeschwerden

Hausapotheke: Rhinitis & Sinusitis»

Corona, Influenza und Erkältung

Wie verträgt sich Covid-19 mit anderen Infekten?»
Magen-Darm & Co.

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»

Hilfe bei Obstipation, Hämorrhoiden & Co.

Ballaststoffe: Essenziell für die Verdauung»

Haferschleim, Zwieback & Banane

Schonkost: Leicht verdaulich & gut verträglich»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Besondere Ernährungsformen

Vegan und schwanger: Kein Problem!»

Sport in der Schwangerschaft

Sechs Sportarten für Schwangere»

Nach der Geburt

10 Tipps für die Rückbildung»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»

Von Reinigung, Pflege und Wellness

Handpflege: Unterschätzt, aber unerlässlich»