Vorbestellungschat

Vorbestellungen: Wave bringt Whatsapp-Alternative APOTHEKE ADHOC, 21.10.2019 08:55 Uhr

Berlin - Whatsapp ist tot, es lebe Whatsapp! Seit der US-Konzern Apotheken untersagt hat, Vorbestellungsdienste anzubieten, suchen viele Betriebe nach Alternativen. Der Webshop Wave von Pharma Privat will die nun bieten und hat eine DGVO-konforme Chatlösung integriert.

„Nachdem Whatsapp im Herbst 2019 nun Apothekenkanäle verboten hat, müssen Apotheker auf andere Messengerdienste umsteigen“, erklärt Oliver Prönnecke, Geschäftsführer von A-Plus. Die Apothekenkooperation von Pharma Privat bietet mit Wave verschiedene digitale Tools an.

Der Verbund der Privatgroßhändler hat seit Jahren einen Webshop für seine Kooperationsmitglieder, der seit jeher auch eine Verfügbarkeitsabfrage beinhaltet. Mit „Wave“ wurde das Programm vor zwei Jahren auf neue Füße gestellt und erfreut sich wachsender Beliebtheit. Nun soll also auch die Nachfrage nach einem Whatsapp-Nachfolger abgegriffen werden. Dazu sei man in mit der bereits vorhandenen Struktur gut aufgestellt: „Unser Wave-eShop beispielsweise bietet ein bereits erprobtes, digitales Tool, das Kundendaten verschlüsselt überträgt und somit den Anforderungen der DSGVO standhält“, sagt Prönnecke.

So ließen sich im eShop nicht nur Arzneimittel vorbestellen und Rezepte per Foto einlösen, über die neu eingeführte Chatfunktion gebe es auch einen „unkomplizierten Messengerdienst, der sich durch eine Farbauswahl an das individuelle Design der jeweiligen Apotheke anpasst“, erklärt er. Allerdings: Während Whatsapp bei der absoluten Mehrheit der Smartphone-Nutzer ohnehin installiert ist und genutzt wird, müssen sich Kunden bei Wave erst für die Chat-Funktion auf der Website oder über den eShop der jeweiligen Apotheke registrieren. Hatte man mit Whatsapp also prinzipiell Zugang zu jeder Apotheke, muss man sich nun jeweils erst regsitrieren.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Dachpappen in Flammen

Feuer auf Bayer-Dach in Bitterfeld»

Digitalkonferenz

VISION.A 2020: Noventi wird Exklusivpartner»

Schmerzmittel

Neu von Aliud: Ibuprofen als Direktgranulat»
Politik

Telematikinfrastruktur

eRezept: Gematik lässt ersten Konnektor zu»

Brexit

Umzug: Arzneimittel-Agentur der EU mit neuem Sitz in Amsterdam »

Hessen

Medibus soll bis Ende 2020 unterwegs sein»
Internationales

Reform des Heilmittelgesetzes

Schweiz: Apotheker können Rx ohne Rezept abgeben»

Zweite Apotheke in Eugendorf

Selbstständig – nach 25 Berufsjahren»

Rx-Switch

Schweden: Diclofenac nur noch auf Rezept»
Pharmazie

Rote-Hand-Brief

Lucentis: Anhaltende Schwergängigkeit der Fertigspritzen»

Neuropathische Schmerzen

Cannabis erstmals in Leitlinie aufgenommen»

Lebererkrankungen

Alkoholische Hepatitis: Heilung durch Darmbakterien»
Panorama

Bayerische Staatsmedaille

Apotheker für Engagement für Demenzkranke geehrt»
Ermittlungen laufen Nach Spritzen-Attacke: kein Hinweis auf injizierten Stoff»

Infektionskrankheiten

Tödliches Staupe-Virus in Bayern»
Apothekenpraxis

Bewährungsstrafe für PTA

Jahrelang aus der Kasse bedient: PTA verurteilt»

aposcope-Umfrage

Erkältet am HV-Tisch»

Kooperationen

MVDA und Phoenix raufen sich zusammen»
PTA Live

LABOR-Download

Checkliste: Arzneimittel-Missbrauch»

Münster

PTA-Schule: Umzug und Verkaufsgespräche»

PTA-Reform

2,5 Jahre: Union lehnt längere Ausbildungszeit ab»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»

Nasennebenhöhlenentzündung

Chronische Sinusitis: Schleichende Infektion»
Magen-Darm & Co.

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»