Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft?  APOTHEKE ADHOC, 18.09.2019 13:47 Uhr

Zu den häufigsten Erkrankungen der Schilddrüse gehören Über- und Unterfunktion, Hashimoto-Tyreoiditis, sowie die sogenannte „Post-Partum"-Thyreoiditis, eine Schilddrüsenentzündung, die nach der Entbindung entstehen kann. Auch sogenannte „latente Funktionsstörungen“ erhöhen die Risiken bereits und sollten überwacht werden: Dabei handelt es sich um Funktionsstörungen, die zwar mit noch normalen Hormonwerten einhergehen, bei denen aber das Schilddrüsensteuerungshormon TSH bereits von seinem Normbereich abweicht.

Wichtig während der Schwangerschaft ist eine ausreichende Jodzufuhr: Der Jod-Bedarf pro Tag liegt mit 200 Mikrogramm deutlich höher als bei Nicht-Schwangeren. Im ersten Trimenon ist die Einhaltung dieser Dosis wichtig, damit das Ungeborene mit ausreichend mütterlichen Schilddrüsenhormonen versorgt werden kann. Ab dem zweiten Drittel der Schwangerschaft ist die kindliche Schilddrüse zwar selbst in der Lage Jod aufzunehmen und Schilddrüsenhormone zu bilden, dazu ist das Ungeborene auf die Jodversorgung durch die Mutter angewiesen. Die ausreichende Jodzufuhr, sowie eine gute Einstellung
des Schilddrüsenstoffwechsels sind daher für eine normale körperliche und geistige Entwicklung des Babys unabdingbar. Fehlfunktionen der mütterlichen Schilddrüse und eine unzureichende Jodversorgung des Kindes können zu Fehlbildungen, verzögerter Lungenreifung und einer insgesamt verzögerten Entwicklung führen. Bei der Mutter selbst ist das Risiko für eine Schwangerschaftsvergiftung erhöht.

Nicht nur bei einer bestehenden Schwangerschaft spielt die Schilddrüse eine wichtige Rolle, auch bei unerfülltem Kinderwunsch kann sie schuld sein: Sowohl eine Überfunktion als auch eine Unterfunktion der Schilddrüse können die Fruchtbarkeit negativ beeinflussen: Denn Schilddrüsen- und Sexualhormone sind eng miteinander verwoben. Kommt es zu einem Ungleichgewicht, können Zyklusstörungen, Probleme bei Eizellreifung und Unfruchtbarkeit die Folge sein. Insgesamt sind etwa zehn Prozent der ungewollt kinderlosen Frauen von einer Schilddrüsenstörung betroffen. Bei länger bestehendem, unerfülltem Kinderwunsch lohnt es sich daher einen Blick auf die Schilddrüse werfen zu lassen.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Telematikinfrastruktur

eRezept: Gematik lässt ersten Konnektor zu»

Dachpappen in Flammen

Feuer auf Bayer-Dach in Bitterfeld»

Digitalkonferenz

VISION.A 2020: Noventi wird Exklusivpartner»
Politik

Parteipolitik

Union: Spahn will Neuausrichtung »

Lieferengpässe

ABDA fordert Exportverbot»

Pflegereform

Spahn: Pflege-Vollkasko passt nicht»
Internationales

Reform des Heilmittelgesetzes

Schweiz: Apotheker können Rx ohne Rezept abgeben»

Zweite Apotheke in Eugendorf

Selbstständig – nach 25 Berufsjahren»

Rx-Switch

Schweden: Diclofenac nur noch auf Rezept»
Pharmazie

Reaktivierung von Herpes-Viren

Prevymis: Prophylaxe für Organempfänger»

Arzneimittelagentur

Schlüsselübergabe: Ein Hochhaus für die EMA»

Rote-Hand-Brief

Lucentis: Anhaltende Schwergängigkeit der Fertigspritzen»
Panorama

Nachtdienstgedanken

Arzneimittelmissbrauch: Ansprechen oder schweigen?»

Chemikalienunfall

Drei Verletzte nach Explosion in Apotheke»

Karnevalsgesellschaft

Orden für Apotheke: „Eine der letzten Institution im Stadtteil“»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

MC-Prüfung bei der Revision»

Bewährungsstrafe für PTA

Jahrelang aus der Kasse bedient: PTA verurteilt»

aposcope-Umfrage

Erkältet am HV-Tisch»
PTA Live

Veterinärmedizin

Tierische Hausapotheke: Alles für Hund & Katz»

LABOR-Download

Checkliste: Arzneimittel-Missbrauch»

Münster

PTA-Schule: Umzug und Verkaufsgespräche»
Erkältungs-Tipps

Husten bei Kindern

Pseudokrupp: Lebensbedrohliche Atemnot»

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»
Magen-Darm & Co.

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»