Eckpunktepapier

Schmidt nimmt Spahn in Schutz APOTHEKE ADHOC, 24.01.2019 15:25 Uhr

Berlin - Mit dem Eckpunktepapier hat die ABDA-Mitgliederversammlung weite Teile der Vorschläge von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) aufgenommen und damit auch die Forderung nach einem Rx-Versandverbot endgültig fallen gelassen. ABDA-Präsident Friedemann Schmidt hat sich in der hauseigenen PZ zu diesem Kurswechsel geäußert und erklärt, wo Spahn in der öffentlichen Wahrnehmung unrecht getan wird.

Spätestens seit dem Deutschen Apothekertag (DAT) im Oktober war eigentlich klar, dass es mit Spahn kein Rx-Versandverbot geben würde. Als der Minister dann im Dezember bei der ABDA-Mitgliederversammlung seinen Plan B vorstellte, war die Stimmung an der Basis im Anschluss sehr aufgeheizt. Vor allem Spahns Plan, Rx-Boni bis zu einer Höhe von 2,50 Euro im SGB V zu legalisieren, stieß auf erheblichen Widerstand. Dieser Punkt wurde im eigenen Paket, das bei der nächsten Mitgliederversammlung Mitte Januar verabschiedet wurde, gestrichen.

Schmidt erklärte gegenüber der PZ, warum die Stimmung beim zweiten Treffen aus seiner Sicht nicht mehr so hitzig war: „Wenn Zeit vergeht, hilft das oft, Dinge, die zunächst als Affront wirken, zu überdenken und die Absicht dahinter zu erkennen, nämlich dass die Präsenzapotheken gestärkt werden sollen.“ Der Kurswechsel sei inhaltlich richtig gewesen, in der Kommunikation aber sehr abrupt. „Dass wir zwei Jahre lang das Verbot als alternativlos dargestellt haben, jetzt aber doch über Alternativen sprechen, das war zunächst schwer zu verstehen“, so Schmidt gegenüber der PZ.

Ihm persönlich sei es gar nicht so schwer gefallen, die Maximalforderung nach dem Rx-Versandverbot aufzugeben, da es ihm um die Wiederherstellung der Gleichpreisigkeit gegangen sei. Jetzt müsse man abwarten, wie die Politik mit den Eckpunkten umgeht. „Von der SPD erwarten wir keine grundsätzliche Ablehnung“, so Schmidt. Denn die Idee, die Preisbindung im SGB V zu verankern, sei so ähnlich von der SPD bereits früher vorgeschlagen worden.

In der Publikumspresse war Spahn dafür kritisiert worden, den Apothekern Millionen zuzusprechen als vermeintlichen Ausgleich für das ausgebliebene Rx-Versandverbot. Schmidt findet das ungerecht. „Das ist eine naheliegende Interpretation – aber sie ist falsch. Man tut Herrn Spahn unrecht, wenn man seinen Ansatz so plakativ verkürzt“, so der ABDA-Präsident. Der Minister habe mit den Vorschlägen versucht, die zwei im Koalitionsvertrag festgehaltenen Dinge umzusetzen: Die Präsenzapotheke zu stärken und den Versandhandel so zu begrenzen, dass er keinen Schaden am System anrichte.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Coronavirus

Human-Challenge-Trials

Corona-Impfstoff: Kontrollierte Ansteckung»

Made in Sachsen

Covisafe: Antimikrobielle Kupfermaske»

Atteste per Viedeosprechstunde

Falsche Masken-Atteste: Kammer hat Ärzte im Visier»
Markt

Apothekenkosmetik

Theiss will trotz Corona wachsen»

Generikakonzerne

Stada holt Exeltis-Chef»

Analgetika

Fizamol: Paracetamol als Brausetablette»
Politik

EU will Tattoofarben verbieten

Schadstoffe in Farben: Alle Tattoos bald nur noch schwarz-weiß?»

„Verlässliches Regelwerk für den Winter“

Corona-Maßnahmen: Söder legt neuen Leitfaden vor»

WIRKSTOFF.A

Die Retax-Jägerinnen»
Internationales

Brucellose-Mittel

Bakterien aus Impfstoff-Firma in China infizieren Tausende»

Vatikan-Apotheke

Segen für den Papst-Rowa»

Verfügbarkeit der Corona-Vakzine

Trump widerspricht Gesundheitsbehörde»
Pharmazie

Weiterer Rückruf bei Epoetin alfa

Axicorp: Zu viel Abbauprodukt in Binocrit»

Rückruf bei Pascoe

Thyreo Injektopas enthält Partikel»

BfArM empfiehlt Zulassung

Benzodiazepine für Kinder»
Panorama

Arzneimittelmissbrauch

Tilidin als Jugenddroge: Experten sorgen sich»

Kommissionierautomaten

Mehr Zeit fürs Wesentliche: Rufer-Apotheke kriegt den 4000. Rowa»

130 Jahre altes Rezept

Apothekencola: Von Österreich nach Deutschland»
Apothekenpraxis

Liquiditätsengpässe

AvP-Apotheken: Kammer stundet Beitrag»

Geschäft mit sonstigen Leistungserbringern

ARZ Haan übernimmt Teile von AvP»

Apotheken-Rettungsschirm

Gesundheitsausschuss berät über AvP-Insolvenz»
PTA Live

Weg von Mythen und Märchen

Kopfschmerzberatung: Komplexer als gedacht»

„Das würde man sich in der öffentlichen Apotheke manchmal wünschen.“

Kittel und Flecktarn: Alltag in der Bundeswehrapotheke»

„In der Verantwortung, jetzt nicht zu kneifen“

Nordrhein: Die ersten Apotheker haben geimpft»
Erkältungs-Tipps

Selbstmedikation bei Erkältungsbeschwerden

Hausapotheke: Husten»

Selbstmedikation bei Erkältungsbeschwerden

Hausapotheke: Rhinitis & Sinusitis»

Corona, Influenza und Erkältung

Wie verträgt sich Covid-19 mit anderen Infekten?»
Magen-Darm & Co.

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»

Hilfe bei Obstipation, Hämorrhoiden & Co.

Ballaststoffe: Essenziell für die Verdauung»

Haferschleim, Zwieback & Banane

Schonkost: Leicht verdaulich & gut verträglich»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Besondere Ernährungsformen

Vegan und schwanger: Kein Problem!»

Sport in der Schwangerschaft

Sechs Sportarten für Schwangere»

Nach der Geburt

10 Tipps für die Rückbildung»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»

Von Reinigung, Pflege und Wellness

Handpflege: Unterschätzt, aber unerlässlich»