Neues Produktionsgebäude

Klenk baut an APOTHEKE ADHOC, 19.10.2019 08:11 Uhr

Berlin - Beim Rohstofflieferanten Klenk wird angebaut. Die Produktionsräume des Familienunternehmens mit Sitz im fränkischen Schwebheim sind zu klein geworden. Geplant ist eine Verdopplung der Fläche der Produktionsstätte im nahe gelegenen Gewerbegebiet Röthlein.

Anfang Juli wurde mit der Erweiterung der Produktion begonnen. Der Neubau soll rund 1000 Quadratmeter groß werden. Dafür investiert der Mittelständler einen Millionenbetrag. „Wir sind einer der Hauptlieferanten für geprüfte pflanzliche Rohstoffe der Phytopharmaindustrie. Der Ausbau ist notwendig, weil die bisherige Produktionsstätte der steigenden Nachfrage nicht mehr gewachsen ist“, sagt Geschäftsführer Stefan Oehler.

Mit dem Anbau würden die Fertigungswege und -abläufe weiter optimiert und Transportwege reduziert“, sagt Heinrich Klenk Junior, der das Unternehmen in der dritten Generation leitet. In den Räumen werden vier neue Produktionsanlagen montiert und zwei zusätzliche Bereitstellungsräume in Betrieb genommen. Die Inbetriebnahme der Produktionsstätte ist für den Sommer 2020 geplant.

In Schwebheim selbst befindet sich ein weiterer, älterer Produktionsstandort. Dort sind auch Labor- und Büroräume untergebracht. Klenk beschafft, analysiert und verarbeitet pflanzliche Rohstoffe für Kunden aus der Pharma-, Lebensmittel- und Futtermittelindustrie. Das 1923 gegründete Unternehmen verfügt über rund 30 Standardzulassungen für die direkte Abgabe von Drogen in 250 Gramm Beuteln an Endverbraucher.

Der Familienbetrieb mit rund 110 Mitarbeitern erwirtschaftet den Großteil des Umsatzes mit Heilkräutern und pflanzlichen Rohstoffen für die Industrie wie Phytopharma-, Extrakt- und Futtermittelhersteller. In den vergangenen Jahren wurde die Produktentwicklung verstärkt und beispielsweise neue Teesorten in die Apotheken gebracht.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

CGM-Chef fordert Wahlfreiheit

ePA: Compugroup zieht nach»

Sedativa

Moradorm: Ab jetzt nur noch mit chemischem Wirkstoff»

Kosmetikum oder Arzneimittel

Franzbranntwein stoppt Venenbalsam»
Politik

Kassen müssten sich „ihrer Verantwortung stellen“

Notfallversorgung: Ärzte wollen Geld von den Kassen»

Drei Jahre PTA-Ausbildung

May: Schulen können sich anpassen»

PTA-Reform

„SPD und Adexa bedrohen die Apotheke“»
Internationales

Entlastung von Pharmazeuten

Stanford: Roboter betreiben Krankenhausapotheke»

Neues Logistikzentrum

Phoenix investiert Rekordsumme»

Streit um Dispensierrecht

„Du kannst gegen eine Hausapotheke nicht konkurrieren“»
Pharmazie

Rote-Hand-Brief

Indikationseinschränkung für Ranitidin von Aliud und Stada»

Bluthochdruck

Thiazide besser als ACE-Hemmer?»

Muskelerkrankungen

Roche: Forschungserfolg bei Muskelschwund»
Panorama

München

Prozess gegen falschen Arzt – Frauen zu Stromexperimenten überredet»

Gamma-Hydroxybuttersäure

K.o.-Tropfen immer noch Problem in der Clubszene»

US-Behörde

Vitamin-Öl spielt Rolle bei Toten durch E-Zigaretten»
Apothekenpraxis

„Apotheker für die Zukunft“

Merkel zeichnet Kiefer aus»

Ibu-Engpass

Dolormin-Comeback: Erste Apotheken feiern»

Bestellplattform

Zukunftspakt: Ziemlich beste Freunde»
PTA Live

LABOR-Debatte

PTA-Reform: Was fordert ihr? »

Vertretungsoption für PTA

„Ich habe keine Angst vor ‚Apotheker-Light‘“»

Pharmazieingenieure

Zwischen Edel-PTA und Light-Apotheker»
Erkältungs-Tipps

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»

Nasennebenhöhlenentzündung

Chronische Sinusitis: Schleichende Infektion»

Erkältungstipps

Fresh-Up: Fieber»
Magen-Darm & Co.

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»

Magen-Darm-Beschwerden

Gallensteine: Schmerzhafte Koliken»
Kinderwunsch & Stillzeit

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»