Schweiz

Tiefpreiser sollen teurer werden APOTHEKE ADHOC, 04.02.2019 12:13 Uhr

Berlin - Gemeinsam mit dem Versicherungsverband Curafutura wollen die Apotheker in der Schweiz die Preisbildung für Arzneimittel neu gestalten. Der Anreiz zum Verkauf teurer Medikamenten soll entfallen.

Nachdem im Herbst der Bundesrat bereits einen Vorschlag zur Senkung der Medikamentenkosten präsentierte, nahmen sich nun die Apotheker selbst der Sache an: Es müsse der Fehlanreiz beseitigt werden, dass Apotheker umso mehr verdienten, je teurer das Medikament sei. Bislang bestätigen auch die Verkaufszahlen laut Iqvia, dass es sich für Ärzte und Apotheker lohnt, teure Medikamente zu verkaufen: Knapp 60 Prozent aller in der Schweiz verkauften Medikamente fallen in die unterste Preisklasse, welche zwischen 0 und 14,99 Franken liegt. Der von Ärzten und Apothekern erzielte Umsatz mit Präparaten aus diesem Preissegment liegt bei knapp 10 Prozent. Einen größeren Teil machen hier die Packungen mit einem Preis zwischen 15 und 199,99 Franken aus.

Daraufhin wurde der Vorschlag von Curafutura und dem Apothekerverband Pharmasuisse ausgearbeitet, wie in Zukunft der Vertriebsanteil eines Medikaments berechnet werden soll: Der preisbezogene Zuschlag soll 3 Prozent betragen, dazu kommt ein fixer Zuschlag von 14,85 Franken. Dieser variiert derzeit zwischen 4 und 240 Franken – je nach Herstellerabgabepreis und somit auch Preisklasse. Auch die Unterscheidung beziehungsweise Einordnung der Medikamente in die jeweilige Preisklasse soll laut Pharmasuisse entfallen. Insgesamt soll das Honorar bei 300 Franken gedeckelt sein.

Wie hoch die Einsparungen bei den jeweiligen Modellen ausfallen sollen, kann zum jetztigen Zeitpunkt nicht beziffert werden. Versicherer und Apotheker lehnen den Vorschlag des Bundesrates zur Senkung der Gesundheitskosten ab: Mit einem Referenzpreissystem würden Patienten demnach laufend entweder zum Medikamentenwechsel oder zum Bezahlen des Differenzbetrags gezwungen. Das führe zu einer schlechteren Therapietreue und damit zu höheren Kosten. Die Maßnahmen wären weniger radikal und würden den Anreiz, teure Medikamente vermehrt zu verordnen, erhalten.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Fentanyl-Buccaltabletten

Effentora bekommt Konkurrenz»

Dat Tran (Springer AI) bei VISION.A

Apothekenplattformen: „Anmelden alleine reicht nicht“»

Potenzmittel

BGH bestätigt Tadalafil-Generika»
Politik

Religionsfreiheit vs. Versorgungsauftrag

Streit um Pille danach: Kammer legt Berufung ein»

Ehemaliger SPD-Chef wechselt in Wirtschaft

Gabriel wird Aufsichtsrat bei Deutscher Bank»

Altmaier für Unternehmenssteuerreform

Rufe nach Steuersenkungen – Union und SPD uneins»
Internationales

Absprachen zu Generika

Pay-for-Delay: EuGH macht ernst»

Apothekenketten

Pessina: Nicht jede Apotheke wird überleben»

Lungenschäden

E-Zigaretten: Zahl der Toten steigt»
Pharmazie

Kollaterale Sensitivität

Resistenzen: Forscher legen Hinterhalt»

Schlafmittel

Neue Empfehlung: Hoggar ab 65+ nur noch auf Rezept»

Rote-Hand-Brief

Lemtrada: Anwendung wird weiter eingeschränkt»
Panorama

Eben noch Sprachkurs, schon Inhaber

Belfiore & Hasanbelli: Farmacia-Flair für Jesingen»

Bayer

Glyphosat-Streit für 10 Milliarden beilegen»

Corona-Virus

Lungenkrankheit: Wuhan baut Krankenhaus in 6Tagen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Einbruch bei Bühler: Alle Gutachten weg!»

Dosierungsfehler bei Säuglingen

Otriven: Apotheker fordert Rückruf»

Apotheke schon aufgegeben

Unerwartete Rettung: Kunden lassen Apotheker nicht schließen»
PTA Live

Beratungstipps

Fresh-up: Trockene Augen »

Anpassung des Packmittels nach NRF

Tilray: Vollspektrum in neuer Verpackung»

Neue PTA-Schule in Rheinfelden

„Der Bedarf an PTA ist groß“»
Erkältungs-Tipps

Produktiver Husten

Auswurf: Wenn‘s gelb und grün wird»

Erkältungs-Tipp

Tot oder lebendig – Viren vs. Bakterien»

Erkältungs-Tipps

Wenn die Erkältung fortschreitet: Produktiver Husten»
Magen-Darm & Co.

Krebserkrankungen

Darmkrebs: 60.000 Neuerkrankungen pro Jahr»

Krebserkrankungen

Magenkrebs: Wenn die Mitte des Körpers erkrankt»

Von fremden Bakterienstämmen profitieren

Stuhltransplantation: Chancen für Kolitis-Patienten»
Kinderwunsch & Stillzeit

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»