Rezeptservice

Vitabook: Boni vom Bestellportal Marion Schneider, 16.05.2018 18:10 Uhr

Berlin - Das E-Health-Portal Vitabook hat ein sogenanntes E-Rezept eingeführt. Dabei handelt es sich aber nicht um ein elektronisches Rezept, sondern um ein Folgerezept aus Papier, das vom Patienten online angefordert wird. Das Unternehmen lockt seine Kunden mit einem Bonus von bis zu 15 Euro.

Der Patient kann auf Vitabook seinen Wunscharzt auswählen, der das Rezept ausstellen soll. Außerdem wird eine Apotheke ausgewählt, die das Rezept beim Arzt abholen und das Medikament bestellen soll. Wählt der Patient eine der angeblich mehr als 500 Partnerapotheken, kann er sich das Medikament anschließend sogar noch nach Hause liefern lassen. Grundsätzlich könnten alle Ärzte und Apotheken angegeben werden, heißt es von Vitabook. Ob die betroffenen Praxen und Offizinen überhaupt ungefragt an diesem Service teilnehmen wollen, erscheint fraglich.

Vitabook schickt im Namen des Patienten ein Fax an den Arzt, in dem er aufgefordert wird, das Folgerezept auszustellen. Das sei rechtlich genauso, als ob man das Rezept telefonisch anfordere, heißt es von Vitabook. Das sogenannte E-Rezept könne von den Praxen in einer ruhigen Minute abgearbeitet werden, bevor am nächsten Tag die Abholung durch die Apotheke erfolge.

Diese erhält ebenfalls ein Fax im Namen des Kunden. „Die Abholung des Rezepts beim Arzt und die Auslieferung sind ein Service, den die Apotheke für ihre Kunden erbringt“, heißt es von Vitabook. Falls die Apotheke kein Interesse daran hat, diesen unbezahlten Service zu erbringen, soll sie den Patienten anrufen und ihm das mitteilen. Viele Apotheken seien überzeugt von dem Konzept, heißt es beim Anbieter. Bevor das Rezept an den Versandhandel gehe, wollten sie lieber lokale Strukturen schaffen, um Patienten ihre Medikamente zu liefern.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Rezeptabrechnung

Noventi lockt MVDA-Mentoren mit purem Gold»

Hömoöpathika

Osatuss und Osflat ergänzen Osanit»

Versandapotheken

DocMorris/Zur Rose: Rx-Geschäft rückläufig»
Politik

GSAV

Biosimilars: 3 Jahre bis Aut-idem»

GSAV

Spahn verzichtet auf Zyto-Zuschuss»

GSAV-Entwurf

Chaos um Importklausel: Erst gestrichen, jetzt neu gefasst»
Internationales

USA

Mundipharma: Gründerfamilie muss vor Gericht»

Apothekenketten

Walgreens und Microsoft gehen gemeinsam auf Datenjagd»

Versorgung in Großbritannien

Brexit: Pharmaverbände befürchten Engpässe»
Pharmazie

Antidiabetika

SGLT2-Inhibitoren: Lebensgefährliche Infektionen möglich»

Warnhinweis für hormonelle Kontrazeptiva

Pille: Auf Depression folgt Suizid»

Nitrosamin-Verunreinigungen

Losartan/Irbesartan: CEP-Entzug für China»
Panorama

Prüfungsvorbereitung

Erstis: „Ich frage mich, wann ich das alles lernen soll“»

Medikamenten-Hilfsprojekt

Easy-Apotheke + Kneipe = Obdachlosenhilfe»

Hilfsmittel

Das Inkontinenz-Dilemma»
Apothekenpraxis

LABOR-Debatte

Securpharm: Wie bereitet ihr euch vor?»

Sprechstundenbedarf retaxiert

Grippeimpfstoffe: 5 Euro Strafe pro Dosis»

Lagerbereinigung wegen Securpharm

Großhandel will Retouren verhindern»
PTA Live

PTA-Schule Castop-Rauxel

Klassentreffen aus traurigem Anlass»

LABOR-Download

Checkliste: Fertigarzneimittelkontrolle»

Trier

Schnuppertag für den PTA-Nachwuchs»
Erkältungs-Tipps

Grippaler Infekt

Fünf Tipps bei Halsschmerzen»

Internationale Erkältungstipps

Grappa-Milch und Hot-Toddy: Hausmittel aus fernen Ländern»

Abwehrkräfte

Immunsystem: Der wichtigste Schutzschild»