Rezeptdruck

HiMi-Rezept: Mehrkosten nicht vergessen APOTHEKE ADHOC, 05.04.2018 13:11 Uhr

Berlin - Milchpumpe, Inhalator oder Kompressionsstrumpf: Die Versorgung mit Hilfsmitteln (HiMi) gehört zum Apothekenalltag dazu. Die Krankenkassen übernehmen die vertraglich vereinbarten Preise. Wünscht ein Kunde eine höherwertige Versorgung, kann diese durch die Leistung von Mehrkosten gewährt werden. Apotheken sind dann gesetzlich verpflichtet, den Aufzahlungsbetrag auf das Rezept zu drucken.

Apotheken müssen im Falle einer Abrechnung nach § 302 SGB V nicht nur die erbrachte Leistung nach Art, Menge und Preis auf das Muster-16-Formular drucken, sondern auch „die Höhe der mit dem Versicherten abgerechneten Mehrkosten nach §33 Absatz 1 Satz 6“.

Eine gesetzliche Regelung, wie der Druck vorgenommen werden muss, gibt es bislang nicht. Der Deutsche Apothekerverband (DAV) hat daher mit den Landesapothekerverbänden einen Leitfaden erarbeitet.

Apotheker sollten für jedes Hilfsmittel, für das Mehrkosten geleistet wurden, eine zusätzliche Abrechnungszeile aufdrucken, hierzu ist die Sonder-PZN 06460725 zu verwenden. Im Feld „Taxe“ findet die Höhe der Aufzahlung ihren Platz. Das Sonderkennzeichen sollte in der ersten Abrechnungszeile aufgedruckt werden, das abgegebene Produkt wird erst danach dokumentiert. Der Faktor wiederum steht für die Abrechnungszeile des Hilfsmittels, für das die Mehrkosten geleistet wurden. Diese positionsbezogene Darstellung der Aufzahlung ist von der Technischen Anlage 1 vorgegeben. Fallen keine Mehrkosten an, muss auch keine zusätzliche Abrechnungszeile generiert werden.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Verbrauchermagazine

Marktcheck checkt Iberogast»

Höhle der Löwen

Mass-Market oder Offizin?»

Warentest

Die Hausapotheke – Phytopharmaka werden aussortiert»
Politik

vdek-Analyse

Kassen: Welcher Lieferengpass?»

Masern

Spahn: Kinderarzt darf auch Erwachsene impfen»

Bundestag

PTA-Reformgesetz: Spahn macht Tempo»
Internationales

Arzneimittelversorgung

Hersteller hoffen auf Brexit-Deal»

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

USA

Xofluza für Hochrisikopatienten»

Ophthalmologie

Atropin gegen Kurzsichtigkeit bei Kindern»

Forschung

Ewig jung mit Metformin und Brokkoli»
Panorama

Gespräch mit Ärztevertretern

Spahn stimmt Patienten auf Telemedizin ein»

TV-Show

Bachelor in Paradise: Pharmareferentin sucht die Liebe»

„Achtung in der Apotheke“

Bild: Apothekerin zweifelt an Apothekenkosmetik»
Apothekenpraxis

Ermittlungen gegen Inhaber

Nach Behörden-Warnung: Apotheke vor dem Aus»

Social Media-Plattform

„Wir müssen dem Apotheker sein Fax wegnehmen“»

Lieferengpässe

Darf man Arzneimittel an Kollegen verschicken?»
PTA Live

LABOR-Debatte

Eine Hand wäscht die andere: Handel zwischen Apotheken?»

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»

Rundumblick gefordert

Über die Bedeutung der Psychologie in der Offizin»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »