aposcope-Umfrage

Erkältet am HV-Tisch APOTHEKE ADHOC, 15.11.2019 12:08 Uhr

Berlin - In der Erkältungszeit klingeln die Kassen in den Apotheken – und die Mitarbeiter schniefen. Zwar härtet die Arbeit am HV-Tisch ab, ganz gefeit vor Ansteckung sind Apotheker und PTA aber nicht. Laut einer aposcope-Umfrage sind sie jedenfalls hart im Nehmen.

Laut der Befragung des Expertenpanels fallen die Mitarbeiter in Apotheken tatsächlich nur höchst selten mit einem Schnupfen aus: 1,9 erkältungsbedingte Fehltage sind es im Durchschnitt, wobei mehr als die Hälfte (54 Prozent) gar nicht ausfällt, jeder Zehnte dagegen mehr als sechs Tage pro Jahr. 88 Prozent gingen laut Befragung zuletzt trotz Erkältung zur Arbeit.

Und wie wird mit den kränkelnden Kollegen in der Offizin umgegangen? Gratis aber vermutlich unterschiedlich willkommen sind gute Ratschläge, jedenfalls sind sie weit verbreitet: 63 Prozent der PTA und 52 Prozent der Pharmazeuten geben Tipps – obwohl die kranken Kollegen ja auch vom Fach sind. 42 Prozent der Befragten gaben an, dass kranke Mitarbeiter nach Hause geschickt werden, 26 Prozent zum Arzt. In anderen Apotheken werden erkältete Kollegen von bestimmten Aufgaben befreit beziehungsweise davon ferngehalten. Aus Hygienegründen arbeiten sie mit Schnupfen nicht in der Rezeptur oder im Handverkauf.

Apotheker und PTA verhalten sich bei Erkältungen ansonsten nicht anders als ihre Kunden: 88 Prozent greifen zu OTC-Präparaten. Etwa die Hälfte verwendet Hausmittel wie Tee, Bäder oder Wickel. Ebenso viele PTA aber etwas weniger Apotheker gaben an, sich viel auszuruhen. Überhaupt sind die Apotheker nach eigener Wahrnehmung härter gegen sich selbst: 22 Prozent von ihnen gaben an, die Beschwerden einfach zu ignorieren, bei den PTA waren es nur 13 Prozent. Mit einer Erkältung zum Arzt gehen nur 2 Prozent der Pharmazeuten und 7 Prozent der PTA.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

eRezept-Projekt

Teleclinic schießt gegen Kry und DocMorris»

Pharmadienstleister

Sartorius kauft in Israel»

Apotheken-Apps

Phoenix klebt Plakate für „Deine Apotheke“»
Politik

SPD-Parteitag

GroKo-Aus an Nikolaus?»

Nordrhein

Hausärzte-Chef Funken: Wir schreiben Arzneimittelgeschichte»

Intensivpflege

Nach Protesten: Spahn ändert Reformpläne»
Internationales

Lohnhersteller

Rentschler: Pleite in Österreich»

Streit um Apothekerpreise

Ramschpreis für EllaOne: Apotheken unter Beschuss»

Alexa macht jetzt Medikationsmanagement

Amazon kooperiert mit Omnicell und Apothekenkette»
Pharmazie

Verzichtserklärung der Zulassung

Roferon-A hat ausgedient»

Lungenkrebs

Weitere US-Zulassung für Tecentriq»

Neurodegenerative Erkrankungen

Parkinson: Proteinablagerungen als Therapieansatz?»
Panorama

Nikolaus-Aktion

400 Stiefel im Abholerregal»

Auszeichnung für Svenja Lücke

Amtlich: Stifts-Apotheke hat die beste PKA»

Umstrittenes Experiment

Gen-Babys: Manuskripte werfen Zweifel auf»
Apothekenpraxis

Positionspapier gegen Lieferengpässe

Bestandsabfrage für Apothekenkunden»

Verunreinigung

Metformin: Kommt das NDMA aus dem Blister?»

Verunreinigungen

NDMA: Jetzt auch Metformin betroffen»
PTA Live

Spendenaktion

Metalheads and Pets: PTA engagiert sich fürs Tierheim»

PTA-Preis

Avie prämiert „die stillen Helden in der Apotheke“»

Wundversorgung

Fünf Tipps zur Pflasterauswahl»
Erkältungs-Tipps

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»

Erkältungs-Tipps

Anatomische Erkältungsreise – Lunge und Bronchien»

Lästige Begleiterscheinung

Schnarchen durch Erkältung»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»