Strafprozess

Filialleiter soll BtM geklaut haben APOTHEKE ADHOC, 17.01.2018 10:07 Uhr

Berlin - Vor dem Amtsgericht Hannover muss sich der ehemalige Filialleiter einer Hannoveraner Apotheke verantworten. Ihm wird unter anderem vorgeworfen, Betäubungsmittel (BtM) auf Kosten seines Chefs bestellt und konsumiert zu haben.

Apotheker Dr. Karel A. soll zwischen März 2015 und August 2016 in 78 Fällen diverse BtM bestellt haben, um diese selbst zu konsumieren. Ein Rezept lag nicht vor, auch keine Erlaubnis des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM).

Insgesamt soll es zur Lieferung von Betäubungsmitteln im Gesamtwert von knapp 40.000 Euro gekommen sein. Die Medikamente soll der Filialleiter unter dem Namen und auf Kosten der Apotheke bestellt haben. Die Anklage lautet auf Betäubungsmittelbesitz, Untreue und Urkundenfälschung.

Der 51-jährige Filialleiter soll außerdem in fünf Fällen nachträglich Kundenrezepte verändert haben, um damit die Betäubungsmitteldokumentation der Apotheke zu wahren. Wie er in den anderen Fällen die Bestellungen vertuscht hat, konnte ein Sprecher des Gerichts noch nicht beantworten, das müsse im Prozess erörtert werd

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte