Rezeptbetrug

Mehrere Jahre Haft für Rezeptfälscher APOTHEKE ADHOC, 06.04.2018 18:14 Uhr

Berlin - Am Berliner Landgericht wurden heute drei Rezeptfälscher und ein Komplize zu teils mehrjährigen Haftstrafen verurteilt. Sie haben über einen Zeitraum von zweieinhalb Jahren Rezepte für das Opioid-Analgetikum Tilidin gefälscht, zum Teil um ihre eigene Sucht zu befriedigen, zum Teil um die Tabletten zu verkaufen.

Seit 2014 hatten die Brüder Yasin und Olcay A. sowie ihr Komplize Dennis E. in einem Berliner Copyshop Rezepte gedruckt und die Arztunterschriften auf ihnen gefälscht. Damit haben sie einen Schaden von rund 8000 Euro verursacht, bevor sie aufflogen, weil aufmerksame Apotheker Ungereimtheiten gemeldet hatten. Dass es dazu kommen würde, war nach Aussage des Richters ohnehin von Vornherein klar: „Die Vorgehensweise war nicht gerade gerissen, sie waren eigentlich chancenlos“, kommentierte er an die Angeklagten adressiert.

Im Gegensatz zu anderen Fällen – wie dem der Bande um den Apotheker Klaus H. – ging es den drei Männern jedoch nicht um den reinen Profit, sondern um die Befriedigung ihrer Sucht. „Mein Mandant hat die Rezepte gefälscht, um sich zu besorgen, was sein Körper verlangte“, so der Anwalt von Dennis E. Der 26-Jährige ist nach eigener Aussage bereits seit fünf Jahren opioidabhängig, der Mitangeklagte Yasin A. gar seit 15 Jahren. Nur einen Teil des Tilidins haben sie für einen Euro pro Tablette verkauft.

Entsprechend plädierte der Verteidiger dafür, dass die Taten seines Mandanten als Beschaffungskriminalität gewertet werden. Seine Gefängnisstrafe solle deshalb zugunsten einer Therapie zurückgestellt werden: „Denn wie wir hier alle wissen, wird man im Knast ja auch nicht gerade zu einem besseren Menschen“, so der Jurist. Für Olcay A. scheint das allerdings zu gelten: Seinem Anwalt zufolge hat er es während der U-Haft, in der die drei Hauptangeklagten sitzen, bereits geschafft, von seiner Sucht los zu kommen. Die Arbeit im Gefängnis habe ihm dabei geholfen.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

USA

Bewerberportale: Betrüger nutzen Phoenix-Logo»

Magenmittel

Handelsblatt: Ermittlungen zu Iberogast»

Pharmaskandal

Lunapharm fordert Entschädigung vom Land»
Politik

Rx-Versandverbot

Kammer Hessen unterstützt Bühler Petition»

DocMorris/Apo-Rot

BasisApotheker: Kartellamt soll Daten offen legen»

Digitalisierung

Becker: Großes Interesse an DAV-App»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

Asthma und COPD

Hexal bringt Airbufo Forspiro»

Rückruf

Euphrasia und Ofloxacin müssen zurück»

Grippeimpfung in der Schwangerschaft

Keine Folgeschäden für Kinder»
Panorama

Psychische Erkrankungen bei Jugendlichen

Mehr Depressionen durch Facebook und Netflix?»

Feldapotheke statt Offizin

Leitfaden für „Katastrophenpharmazie“»

Apothekeneröffnung

Von der Betriebserlaubnis überrascht»
Apothekenpraxis

Temperaturkontrolle

Keine Klimaanlage: Apotheke muss schließen»

Temperaturfibel

Diese Apothekerin macht Kollegen hitzefest»

Kommentar

Kasse kondoliert mit Retax»
PTA Live

PTA-Ausbildung

Durchgefallen: Erfolg im zweiten Anlauf»

Weinkönigin

PTA-Schülerin und Majestät»

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Die Jury tagt»
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Magen-Darm-Beschwerden

Appetitlosigkeit: Von harmlos bis gefährlich»

Motilitätsstörungen

Sodbrennen: Wenn sich die Magensäure verirrt»

Unverträglichkeiten

Beratungstipps bei Nahrungsmittelallergien»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»