Medizinprodukte

Doppelherz bringt Hyaluron-Augentropfen APOTHEKE ADHOC, 12.02.2019 12:21 Uhr

Berlin - Brennen, Jucken, Rötung oder auch vermehrtes Tränen können Symptome des trockenen Auges sein. Das sogenannte Sicca-Syndrom ist weit verbreitet, zahlreiche Produkte sind im Handel. Seit 1. Februar mischt auch Queisser mit und hat gleich zwei Produkte gegen trockene Augen gelauncht.

Unter der Dachmarke Doppelherz System sind seit wenigen Tagen Augentropfen und -spray als apothekenexklusive Präparate auf dem Markt. In beiden Fällen handelt es sich um Medizinprodukte mit Hyaluronsäure 0,3 Prozent. Den Augentropfen ist zusätzlich Aloe-Gel 0,1 Prozent zugesetzt. Spray und Tropfen sind zu je 10 ml erhältlich und kosten etwa zehn Euro.

Laut Queisser leiden mindestens zwölf Millionen Deutsche unter trockenen Augen. Die Ursachen können vielfältig sein. So können zunehmendes Alter, hormonelle Veränderungen, bestimmte Erkrankungen oder Arzneimittel, aber auch die Arbeit am Computer oder trockene Heizungsluft der Auslöser für trockene und gereizte Augen sein. Das Augenspray sei als Erfrischung und Befeuchtung für zwischendurch geeignet und könne auf die geöffneten Augen gesprüht werden. Ein Mikrosprühkopf soll für eine besonders feine und gleichmäßige Verteilung der Hyaluronsäure-haligen Flüssigkeit sorgen.

Die Augentropfen sind konservierungsmittelfrei und besitzen befeuchtende und aufgrund des Zusatzes von Aloe vera augenberuhigende Eigenschaften. Beide Medizinprodukte sind außerdem frei von Phosphaten sowie Chlorhexidin, Thiomersal, Benzalkoniumchlorid und Phenoxyethanol. Nach Anbruch sind Augentropfen und -spray bis zu 90 Tage verwendbar.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Strategische Neuaufstellung

MVDA emanzipiert sich von Phoenix»

Comjoodoc

Heilberufler-Plattform: Vom Flughafen in die Apotheke»

NRW.Bank

Förderprogramm für Apothekendigitalisierung»
Politik

Grünen-Fraktionschef

Hofreiter auf Monsanto-Listen»

Alternativmedizin

Homöopathie-Erstattung: Geteiltes Echo aus der Politik»

GKV-Erstattung

Homöopathie: „Irrelevant im Konzert der Gesundheitsausgaben“»
Internationales

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»
Pharmazie

Novartis

Neue Studienresultate zu Diabetes-Therapie»

Polycythaemia vera

Besremi: Ropeginterferon im Fertigpen»

Kinderarzneimittel

Noch keine PUMA-Zulassung in diesem Jahr»
Panorama

Burkholderia cepacia

Rossmann stoppt Verkauf eines Kinderduschgels»

Misshandlungsprozess

Frau bunkert Medikamente für eine Million Euro»

Psychische Erkrankungen

Grüne und Therapeuten für mehr Prävention»
Apothekenpraxis

Westfalen-Lippe

Overwienings neue Apotheke sorgt für Diskussionen»

aposcope-Studie

Homöopathie: Von Apothekern verteidigt, von PTA gefeiert»

US-Versandapotheke entdeckt Verunreinigung

150 mg Ranitidin, 3 mg NDMA»
PTA Live

PTA Reform

ABDA: PTA an der Leine halten  »

PTA Lehranstalt Köln

Manege frei: 50 Jahre „Circus Pharmaceuticus“»

Bestelldienste

Whatsapp schmeißt Apotheken raus»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»