Vermögensplanung

Apobank kümmert sich um Geld und Rendite APOTHEKE ADHOC, 24.06.2019 15:52 Uhr

Berlin - Der Weg durch das Berufsleben ist für viele angehende Apotheker klar strukturiert und langfristig finanziert. Einen vorausschauender Ansatz empfiehlt die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (Apobank) auch für die private Vermögensplanung. Mit apoPrivat hat die Apobank jetzt ein Pendant zur pharmazeutischen Karriereplanung geschaffen. Sie bietet Service rund um Geld, Liquidität und Rendite.

Bereits 2012 hat die Standesbank das Private Banking eingeführt und seitdem kontinuierlich ausgebaut. „Anfangs wurde das Private Banking an 15 Standorten im Bundesgebiet angeboten. Seit 2017 steht den Kunden diese Dienstleistung an allen Standorten zur Verfügung“, erklärt Richard Fietz, der das Private Banking bei der Apobank bundesweit verantwortet. „Um die Wahrnehmung der Kunden für unsere Vermögenskompetenz weiter zu erhöhen, bündeln wir seit vergangenem Jahr das komplette Spektrum der Vermögensplanung unter einer eigenen Marke apoPrivat.

Basis für jede private Vermögensplanung ist laut Apobank ein fundiertes Liquiditätsmanagement. Im Kern geht es darum, stets genügend Geld zur Verfügung zu haben, um sämtliche Verpflichtungen bedienen und persönliche Wünsche erfüllen zu können. Gleichzeitig soll das Geld, das aktuell nicht benötigt wird, renditestark und trotzdem nicht zu risikoreich angelegt sein. Eine Herausforderung angesichts der aktuellen Situation an den Finanzmärkten.

So war das Kapitalmarktjahr 2018 durch eine ganze Reihe politischer Ereignisse geprägt. Offene Fragestellungen wie der Handelskonflikt zwischen den USA und China oder die Brexit-Verhandlungen sorgten laut Apobank für eine Grundnervosität an den Märkten. Hinzu kamen Inflationsängste und steigende Zinsen in den USA, die zu Kurskorrekturen führten. Die ungelösten politischen Fragestellungen können auch 2019 belasten.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Wechseljahresbeschwerden

Lenzetto: Hormonersatztherapie zum Sprühen»

Europaweit

Douglas will 70 Filialen schließen»

AU-Schein.de

Whatsapp-Krankenschein jetzt ohne Whatsapp»
Politik

Interne Mails und Vermerke

Importquote: Wie Altmaier sich für Kohlpharma einsetzte»

Halbe Milliarde mehr für Ärzte

Videosprechstunde: 500 Euro pro Praxis und Quartal»

GSAV

Cannabis: Schnellverfahren für Klinikrezepte»
Internationales

Berufsanerkennung

Die meisten Apotheker kommen aus Syrien»

Schweiz

Apotheker statt Arzt – senkt Kassenbeitrag»

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»
Pharmazie

Rückruf

Glassplitter in Harntee TAD»

AMK-Meldung

Schwarzer Streifen bei Prograf»

Gürtelrose-Impfstoff

Herpes durch Shingrix-Impfung?»
Panorama

Fürstenfeldbruck

Straßenname erinnert an besonderen Apotheker»

Schultüten, Nahrungsergänzung und Aromatherapie

Schulstart in der Offizin»

Podcast WIRKSTOFF.A

Die Neue Apotheke gehört verboten!»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Münzterror: Apothekerin schafft Bargeld ab»

Mangel an Zukunftsvisionen

„Wir haben uns zu viel Bürokratie gegönnt“»

Bagger vor der Apothekentür

Großbaustelle: Wo geht‘s zur Filiale?»
PTA Live

Wundheilung

Fünf Tipps zur Narbenpflege»

Kirsten Khaschei analysiert Patientengespräche

Beratungspsychologie – zwischen den Zeilen»

Revoice of Pharmacy

Mit Gitarre in der Offizin»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»