Bayern

Öko, aber kein Grüner: Apotheker will in den Landtag Tobias Lau, 29.09.2018 08:55 Uhr

Berlin - Mit den Standesvertretern unzufrieden, von den etablierten Parteien frustriert, wütend auf die Eliten: Dass einen das nicht gleich in die Arme der AfD treiben muss, zeigt Thomas Müller aus dem bayerischen Burgkunstadt. Der Inhaber der Alten Apotheke kandidiert bei den Landtagswahlen für die Ökologisch-Demokratische Partei (ÖDP), eine gar nicht so kleine Kleinpartei. Unter den Landtagskandidaten ist er als Apotheker eine Rarität.

Weltgewandt, aber heimatverbunden: So beschreiben sich viele Bayern gern selbst. „Lernen muss man draußen“, hieß das bei Thomas Müllers Vater. Müller stammt aus einer Apothekerfamilie, bereits sein Urgroßvater hatte 1895 die erste Apotheke in Burgkunstadt eröffnet. Seitdem ist die Familie dort verwurzelt. Nach dem Pharmaziestudium in Erlangen sollte der frisch gebackene Pharmazeut aber entsprechend der Vorgabe seines alten Herrn erst einmal nicht im Familienbetrieb arbeiten, sondern jenseits der Heimat Erafhrungen sammeln. Nach drei Jahren und sechs Stationen, unter anderem in Stuttgart, Rheinberg und Bremerhaven, kehrte er 1984 in die heimische Apotheke zurück.

1986 übernahm er sie dann als Inhaber und machte sie zukunftsfest. „Ich habe mir die Apotheke angeschaut und überlegt, was es da für Möglichkeiten gibt“, erinnert er sich. Er habe eine Einrichtung gewollt, die auch in vielen Jahren noch zeitgemäß ist. „Ich habe mich dann für eine große und moderne Sichtwahl entschieden – und die kann sich selbst heute noch sehen lassen.“

Dieser Blick für das Größere ist es auch, den Müller für seine politischen Standpunkte beansprucht. „Mir ging es immer um eine auf die langfristige Zukunft orientierte Politik – und damit haben sie es in der CSU nunmal sehr schwer“, erklärt er seine politische Heimatfindung. Zwar sei er seit seiner Jugend ein politischer Mensch gewesen. „Meine Ziele waren schon immer Gerechtigkeit, Frieden und die Bewahrung der Schöpfung“, sagt er. Seine parteipolitische Heimat fand er dann aber erst 1995, als er ein Treffen der ÖDP besuchte.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

OTC-Präparate

Coupon-Schlacht zwischen Kytta und Voltaren»

Kosmetik

Sonnen-Serie: Sebamed wagt sich ins Apothekenregal»

eRezept-Studie von Dr. Kaske

Hersteller begrüßen direkten Draht in die Praxis»
Politik

Kassen gehen Minister an

Spahns Gesetz „ohne Vernunft, falsch und gefährlich“»

Europawahl

ABDA: Apotheker haben in Brüssel nicht viel zu melden»

Wechsel im Spahn Ministerium

BMG: Finanzexperte wird Staatssekretär»
Internationales

Herzpatienten gefährdet

Apothekeschließung gefährdet Compliance»

Wettbewerbsbehörde

Frankreich: Versandhandel soll Apotheken retten»

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»
Pharmazie

Sartane

In zwei Jahren: Maximal 0,03 ppm NDMA und NDEA»

Lieferengpass

Erwinase: Voraussichtlich ab Mitte Mai wieder lieferbar»

Obstipation

Abführ-Perlen: Aus Laxoberal wird Dulcolax»
Panorama

Bayern

Frau erwacht nach 27 Jahren aus Koma»

Fachschaft Uni Bonn

Kittelwäsche und Noweda-Beauftragter»

Grundschul-Exkurs

Pillen wie zu Fontanes Zeiten»
Apothekenpraxis

eRezept-Studie

Knappe Mehrheit der Apotheker lehnt eRezept ab»

Apothekensterben

Studie: eRezept killt 7000 Apotheken»

PEI-Erhebung

Impfstoffmangel ist Alltag in Apotheken»
PTA Live

Versicherungsschutz

Was tun bei einem Arbeitsunfall?»

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»

Heilpflanzen im Frühjahr

Löwenzahn, die Pflanze der tausend Namen»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Schöllkraut

Das Kraut mit den 100 Namen»

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»