Anhörung

PTA-Reform im Bundestag Nadine Tröbitscher, 23.10.2019 16:50 Uhr

Berlin - Ausbildungsdauer und -vergütung, Schulgeld sowie Kompetenzen: Heute diskutierten im Bundestag die Gesundheitsexperten über die PTA-Reform. Im Gesundheitsausschuss kamen unter anderem die Apothekengewerkschaft Adexa, der Bundesverband Pharmazeutisch-technischer Assistenten (BVpta), die Gewerkschaft Verdi, die Deutsche Pharmazeutische Gesellschaft (DPhG) und die ABDA zu Wort.

Zumindest in einem Punkt sind sich alle Beteiligten einig: Ausbildung und Beruf der PTA müssen attraktiver werden. Uneinigkeit herrscht jedoch über die Details. Der Gesetzesentwurf von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) sieht keine Änderung in der Ausbildungsdauer, aber eine Ausweitung der Kompetenzen für PTA unter bestimmten Voraussetzungen vor.

Ausbildungsdauer
Seitens der ABDA erntet der Gesetzesentwurf nur teilweise Applaus. Denn auch die ABDA sieht unter inhaltlichen Aspekten keine Notwendigkeit für eine Verlängerung der Ausbildung. Dauer und Struktur sind angemessen, stellte Dr. Christiane Eckert-Lill aus Sicht von ABDA und DAV heute klar. Die bewährte Struktur solle beibehalten werden, allerdings „zeitliche Kürzungen in einzelnen Fächern sind angemessen.“ Zu Lasten der Chemie solle die Arzneimittelkunde profitieren.

Eine Ausweitung der Ausbildungsdauer könne gar den Fachkräftemangel fördern. Es bestehe die Gefahr, dass beispielsweise bei der Verlängerung der Schulzeit auf zwei Jahre und drei Monate, Schulplätze blockiert werden. „Weil die Mädchen ja nicht zu einem Schuljahr die Schule verlassen, sondern über das Schuljahr hinaus und Ausbildungsplätze blockieren.“ Damit stünden weniger Ausbildungsplätze zur Verfügung. Für den Fachkräftemangel sei nicht nur der demographische Wandel verantwortlich, sondern auch der Mangel an Ausbildungsplätzen, so Eckert-Lill. Eine Verlängerung der Ausbildung wäre zudem unverhältnismäßig und brächte keinen Zugewinn an Kenntnissen und Fertigkeiten.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Medizintechnik

Hartmann: Gewinnwarnung für 2020»

Exportverbot

Pentobarbital: Anklage gegen MSD-Manager»

Digitalisierung

Ohne Großhändler und Verlage: Froeses Vision vom eRezept»
Politik

Reha-Klinikkette warnt vor Plänen

Kritik an Spahn: „Es wird zu Todesfällen kommen“»

aposcope

Die SPD ist den Apothekern egal»

AKNS-Digitalkonferenz

Thea Dorn warnt vor Datenwut der Kassen»
Internationales

Lohnhersteller

Rentschler: Pleite in Österreich»

Streit um Apothekerpreise

Ramschpreis für EllaOne: Apotheken unter Beschuss»

Alexa macht jetzt Medikationsmanagement

Amazon kooperiert mit Omnicell und Apothekenkette»
Pharmazie

BfArM gibt Entwarnung

NDMA in Metformin: EU-Arzneimittel nicht betroffen»

Infektionskrankheiten

Erneut Affenpocken-Infektion in England»

Akute myeloische Leukämie

Xospata erhält EU-Zulassung»
Panorama

PTA-Schulen

Putin lädt zum Wettbewerb: PTA-Schüler reisen nach Moskau»

Infektionskrankheiten

Zahl der Todesopfer durch Masern deutlich gestiegen»

Auktionsplattformen

„Potenzpillen-Testpaket“ auf Ebay»
Apothekenpraxis

Modellprojekt in Halle

Spahn testet vor Ort: Lebenszyklus eines ungültigen eRezepts»

Podcast WIRKSTOFF.A

Der Apotheker mit der Spritze»

ApoRetrO

„Wir sind die Regel-Apotheker!“»
PTA Live

Vermittlungsausschuss

PTA-Ausbildung: Länder bleiben hart»

Mundhygiene

Fünf Tipps gegen schlechten Atem»

Spendenaktion

Metalheads and Pets: PTA engagiert sich fürs Tierheim»
Erkältungs-Tipps

Halsentzündungen

Seitenstrangangina: Selten aber schmerzhaft»

Erkältungs-Tipps

Anatomische Erkältungsreise – Lunge und Bronchien»

Lästige Begleiterscheinung

Schnarchen durch Erkältung»
Magen-Darm & Co.

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»
Kinderwunsch & Stillzeit

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»