Job in Hamburg

Kroatische Kollegin: In Deutschland kann ich noch Apothekerin sein Hagen Schulz, 20.08.2019 11:53 Uhr

Berlin - Als sehr ambitioniert beschreibt sich Iva Musa selbst. Ihr bisheriger Lebensweg spiegelt auch genau das wider. Die Apothekerin aus Kroatien studierte in Zagreb, Urbino und Ljubljana. Ihre nächste Station heißt nun Deutschland. In Hamburg legte Musa erfolgreich die Apothekerzulassungsprüfung ab. Als nächstes stehen Spezialisierungen auf dem Plan. Dabei möchte die Pharmazeutin in Deutschland auch Wurzeln schlagen.

Hinter Musa liegen ereignisreiche Monate. Im Frühjahr kam sie nach Hamburg. Danach galt es im Rahmen der Zulassungsprüfung die nötigen Sprachkenntnisse vor der Apothekerkammer unter Beweis zu stellen. Musa lernte zwar zu Schulzeiten Deutsch, eine Auffrischung benötigte sie dennoch. Dazu kam ihr Praktikum in der im Norden der Hansestadt gelegenen Förster Apotheke. Das Leben leichter machten ihr die Kollegen. „Alle waren sehr hilfsbereit. Ich habe viele Menschen kennengelernt und alle waren fantastisch zu mir“, so Musa.

Mittlerweile sind alle Prüfungen und Praktika erfolgreich absolviert. Musa ist bereit für ihren ersten „richtigen“ Job in Deutschland. Schon früh war ihr klar, dass sie nicht in ihrem Heimatland Kroatien, sondern anderswo Karriere machen möchte. Die Wahl fiel schließlich auf Deutschland, da der Apothekerin das „traditionelle und komplexe System“ hierzulande gefällt. „Hier ist noch wichtiger als anderswo, die Kunden zu beraten“, erklärt Musa.

Schon als Kind stand ihr Berufswunsch fest. Vorgeprägt durch die Mutter, die als Ärztin arbeitet, interessierte sich Musa für Naturwissenschaften, vor allem für Chemie. Das Pharmaziestudium im Zagreb war die logische Folge. „Es war nicht immer einfach, aber es hat all meine Erwartungen erfüllt“, fasst Musa ihre Zeit an der Universität zusammen. Zusätzliche Erfahrungen sammelte sie als Erasmus-Studentin im italienischen Urbino und einem Praktikum in der slowenischen Hauptstadt Ljubljana.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Transportbedingungen

Kohlpharma liefert in Kühlbox»

Kooperationen

Linda schließt sich Pro AvO an»

Großhandel

Olympiasiegerin macht Phoenix-Mitarbeiter fit»
Politik

Digitalisierung

Apobank-Plattform fürs B2B-Geschäft»

Urteil zu NEM

OLG: Kater ist eine Krankheit»

Imagebroschüre

Wiedergutmachung: BMG lobt Apotheker»
Internationales

Pilotprojekt mit Google

Walgreens liefert Arzneimittel mit Drohnen»

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»
Pharmazie

Akute myeloische Leukämie

Xospata erhält Zulassungsempfehlung»

Rote-Hand-Brief

Picato: Vorsicht bei Hautkrebsanamnese»

Rückruf

Hexal: Omep und Pemetrexed müssen zurück»
Panorama

Nachtdienstgedanken

„Sie kriegen uns schon kaputt!“»

Wiesn-Apotheke

Oktoberfest soll Geschäft in Gang bringen»

Frühester Weihnachtsmarkt Deutschlands

Burgstädt: Glühwein unter Palmen»
Apothekenpraxis

Kommentar

Explosives Gemisch: Die Politik und der DAT»

Rezeptabrechnung

Rahmenvertrag gilt auch für BG?»

Zugspitz-Apotheke Grainau

Gegen den Trend: Endlich Inhaberin!»
PTA Live

PTA-Schule Lörrach

„Last minute“ zur PTA»

Apothekenkonzerte

Musik schenkt Kraft nach bewegten Monaten»

LABOR-Debatte

Maßnahmen zur Teambildung: Was machen Sie?»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»