Versandapotheken

Shop-Apotheke: Noch tiefer in die roten Zahlen APOTHEKE ADHOC, 14.08.2018 11:38 Uhr

Berlin - Die Shop-Apotheke legt weiter ein kräftiges Wachstum vor, rutscht jedoch im ersten Halbjahr tief in die roten Zahlen. Bei einem Umsatzwachstum von 103 Prozent hat der Vorstand nun seine Prognose angehoben: 540 bis 570 Millionen Euro will der Versender dieses Jahr umsetzen. Auch bei den Kundenzahlen geht es stark bergauf, nicht zuletzt die Konsolidierung der Übernahme vom November ist nun sichtbar.

Die niederländische Versandapotheke hat ihren Umsatz im ersten Halbjahr verdoppelt – ihre Verluste allerdings auch beinahe. Stand beim Ergebnis vor Steuern im Vorjahreszeitraum noch minus 7,9 Millionen Euro, waren es in den ersten sechs Monaten minus 15,5 Millionen.

257 Millionen Euro hat der Versender im ersten Halbjahr umgesetzt, dabei war das Wachstum vor allem in Deutschland stark. Um 120 Prozent ging es hier bergauf (202 Millionen Euro). Auf der Ertragsseite wirkten hier Lieferengpässe belastend, weil mehr Medikamente über den Großhandel bestellt werden mussten. Schwach wirkt demgegenüber das internationale Umsatzwachstum, das mit 61 Prozent gerade mal halb so hoch ist (55 Millionen Euro).

Auch die Übernahme des Superfood-Anbieters nu3 hat Erwartungen geweckt, denn mit dieser „haben wir unser Sortiment strategisch ergänzt und verfügen mit den starken und bekannten Marken von nu3 über ein Alleinstellungsmerkmal unter den Online-Apotheken“, so der Vorstand. Das Unternehmen hat im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 30 Millionen Euro erwirtschaftet, davon zwei Drittel außerhalb Deutschlands.

Bergab ging es wiederum mit der Bruttomarge: Da aufgrund der Konsolidierung der im November übernommenen Europa Apotheek mehr Rx-Medikamente versendet wurden, sank sie von 21,5 Prozent im Vorjahr auf nun 18 Prozent. Im internationalen Geschäft, wo fast ausschließlich OTC-, Beauty- und Pflegeprodukte versendet werden, fiel die Bruttomarge entsprechend weniger, von 22,1 auf 21,7 Prozent. Die Übernahme im November schlägt sich vor allem auch in den Kundenzahlen nieder: Um 27 Prozent ging es hier aufwärts, 2,8 Millionen sind es aktuell. 81 Prozent der Bestellungen kommen von Bestandskunden.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Strategische Neuaufstellung

MVDA emanzipiert sich von Phoenix»

Comjoodoc

Heilberufler-Plattform: Vom Flughafen in die Apotheke»

NRW.Bank

Förderprogramm für Apothekendigitalisierung»
Politik

Grünen-Fraktionschef

Hofreiter auf Monsanto-Listen»

Alternativmedizin

Homöopathie-Erstattung: Geteiltes Echo aus der Politik»

GKV-Erstattung

Homöopathie: „Irrelevant im Konzert der Gesundheitsausgaben“»
Internationales

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»
Pharmazie

Novartis

Neue Studienresultate zu Diabetes-Therapie»

Polycythaemia vera

Besremi: Ropeginterferon im Fertigpen»

Kinderarzneimittel

Noch keine PUMA-Zulassung in diesem Jahr»
Panorama

Burkholderia cepacia

Rossmann stoppt Verkauf eines Kinderduschgels»

Misshandlungsprozess

Frau bunkert Medikamente für eine Million Euro»

Psychische Erkrankungen

Grüne und Therapeuten für mehr Prävention»
Apothekenpraxis

Westfalen-Lippe

Overwienings neue Apotheke sorgt für Diskussionen»

aposcope-Studie

Homöopathie: Von Apothekern verteidigt, von PTA gefeiert»

US-Versandapotheke entdeckt Verunreinigung

150 mg Ranitidin, 3 mg NDMA»
PTA Live

PTA Reform

ABDA: PTA an der Leine halten  »

PTA Lehranstalt Köln

Manege frei: 50 Jahre „Circus Pharmaceuticus“»

Bestelldienste

Whatsapp schmeißt Apotheken raus»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»