Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Neuheiten bei Reizdarm APOTHEKE ADHOC, 24.10.2018 14:15 Uhr

Berlin - Bauchschmerzen, Blähungen, Krämpfe oder ein Wechsel von Durchfall und Verstopfung können Symptome eines Reizdarmsyndroms (RDS) sein. Etwa 20 Prozent leiden an einem RDS, das den Alltag und die Lebensqualität enorm beeinflussen kann. Eine körperliche Ursache für die Erkrankung gibt es nicht, daher werden meist nur die Symptome behandelt. Vor einigen Jahren war Kijimea das erste Produkt, das die Indikation erstmals gezielt aufgegriffen hat. Mittlerweile gibt es eine ganze Reihe von Präparaten am Markt. Das sind die aktuellen Newcomer.

Alflorex
Medice hat bereits seit einigen Monaten Alflorex auf dem Markt. Das Präparat ist als diätetisches Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke eingestuft.
Inhaltsstoffe: Eine Kapsel enthält eine Milliarde Bakterien von Bifidobacterium infantis 35624. Der Bakterienstamm wird in der deutschen ärztlichen Leitlinie für die Behandlung des Reizdarmsyndroms empfohlen.
Indikation: Zur diätetischen Behandlung bei Reizdarmsyndrom mit den typischen Symptomen Blähungen, Durchfall, Bauchschmerzen, Verstopfung und Blähbauch.
Wirkung: Das Produkt kann helfen, die körpereigene Darmflora von Reizdarmpatienten wieder ins Gleichgewicht zu bringen.
Dosierung: Einmal täglich eine Kapsel über mindestens vier Wochen.

Darm-Care Biotic Reizdarm
Salus hat mit Darm-Care Biotic Reizdarm eine bilanzierte Diät auf dem Markt.
Indikation: Diätetische Behandlung des Reizdarmsyndroms mit den typischen Symptomen Verstopfung, Bauchschmerzen und -krämpfen, Blähungen und Blähbauch.
Inhaltsstoffe: Lebende Milchsäurekulturen Lactobacillus reuteri und Lactobacillus acidophilus, teilhydrolisiertes Guarkernmehl als wasserlöslichen Ballaststoff, Vitamin B2 und Biotin
Wirkung: Das Präparat kann die Regeneration der gestörten Darmflora unterstützen und die bakterielle Fehlbesiedlung im Darm ins Gleichgewicht bringen. Der enthaltene Ballaststoff dient dabei als Nahrungsquelle für die Milchsäurekulturen.
Dosierung: Einmal täglich soll ein Sachet in 150 ml Wasser eingerührt und zu oder zwischen den Mahlzeiten getrunken werden.

Gelsectan
Seit Mitte Oktober hat Klinge Gelsectan als neue Therapieoption bei Reizdarm auf dem Markt. Es handelt sich um ein Medizinprodukt der Klasse IIa.
Inhaltsstoffe: Enthalten ist das natürliche Polysaccharid Xyloglucan, dem filmbildende Eigenschaften zugesprochen werden. Erbsenprotein und Traubenkernextrakt sollen Xyloglucan unterstützen.
Indikation: Hilft die Reizdarmsyndromsymptome wie chronischer oder wiederkehrender Durchfall, abdominales Spannungsgefühl, Schmerzen, Blähbauch und Flatulenz zu mindern.
Wirkung: Es bildet sich ein Mucosaschutzfilm, der die angegriffene Darmwand auskleidet. Außerdem werden Lactobazillen und Bifidobakterien stimuliert. Die Entzündung im Darm soll unterbrochen sowie Durchfälle und Blähungen gemindert werden.
Dosierung: Die empfohlene Dosierung beträgt zwei bis vier Kapseln pro Tag.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Sildenafil in „Sultan’s Paste“

Warnung und Rückruf: Keine Reaktion bei Amazon und Ebay»

Großhandelsvergütung

Tümper zu Bundesratsbeschluss: „Längst überfällig“»

Apothekenkooperation

Gesund-ist-bunt schließt sich Pro AvO an»
Politik

Bundesratsbeschluss zum Rx-VV

Bühler: „Ohrfeige an die Standesvertretung“»

Immunonkologie

Ersatzkassen wollen CAR-T in Kliniken herstellen lassen»

Apotheken-EDV

Kammer-Umfrage: Das denken die Kollegen über Securpharm»
Internationales

Pilotprojekt mit Google

Walgreens liefert Arzneimittel mit Drohnen»

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»
Pharmazie

Angeborene Herzfehler

Abbott: Herz-Devices für Säuglinge»

Rückruf

Chargen-Mischung bei Evista»

Typ-2-Diabetes

Orales Semaglutid: Besser als Januvia & Co.»
Panorama

Nachtdienstgedanken

„Sie kriegen uns schon kaputt!“»

Wiesn-Apotheke

Oktoberfest soll Geschäft in Gang bringen»

Frühester Weihnachtsmarkt Deutschlands

Burgstädt: Glühwein unter Palmen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO

Apotheker umgeht WhatsApp-Verbot»

VOASG

Bundesrat beschließt Rx-Versandverbot»

Pikrinsäure-Fund

50 Feuwehrleute evakuieren Apotheke»
PTA Live

Apothekenkonzerte

Musik schenkt Kraft nach bewegten Monaten»

LABOR-Debatte

Maßnahmen zur Teambildung: Was machen Sie?»

Hypertonie

Fresh-up: ACE-Hemmer»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»