Allergosan

„Apotheker haben Probiotika schneller begriffen als Ärzte“ Carolin Bauer, 23.07.2018 08:04 Uhr

Berlin - Die Österreicherin Anita Frauwallner hat mit probiotischen Produkten einen Millionen-Erfolg gelandet. Die Chefin der Firma Allergosan vertreibt in Deutschland die apothekenexklusive Reihe Omnibiotic. Die Gesundheitsprodukte gehören zu den am stärksten wachsenden Produkten in der Selbstmedikation.

Frauwallner machte ihr Hobby zum Beruf. In einer Apotheke in Graz tüftelte sie gemeinsam mit ihrem Mann bereits vor mehr als zwanzig Jahren an probiotischen Produkten. Ihre Apotheke zum goldenen Hirschen war spezialisiert auf naturheilkundliche Produkte sowie Homöopathie und orthomolekulare Medizin. „Das war mir aber zu wenig“, sagt Frauwallner, die selbst an Neurodermitis leidet.

1991 wurde das Institut Allergosan gegründet. Zunächst wurde es aus rein persönlichem, wissenschaftlichem Interesse geführt. „Die ersten zwei Jahre Forschung waren enttäuschend“, erinnert sich Frauwallner. Den Durchbruch brachten die Forschungskooperationen mit zwei niederländischen Universitätskliniken. Diese resultierten in Studien zu den Themen „Multispezies-Probiotika zur Behandlung der Antibiotika-assoziierte Diarrhoe“ und zur „Allergieprävention während der Schwangerschaft“.

Das erste Omnibiotic-Produkt kam 1996 in Zusammenarbeit mit den Medizinern auf den Markt. Das Nahrungsergänzungsmittel enthält sechs natürlich im menschlichen Darm vorkommende Bakterienkulturen und ist einer der Topseller. Durch die Spezialisierung auf Naturheilkunde habe sich in der Apotheke ein kleines Klientel gebildet. „Meine Kollegen haben gesagt, ich bin verrückt, für eine Flasche 480 Schilling (etwa 30 Euro) zu verlangen“, so Frauwallner. „Die haben gedacht, ich habe einen Vogel.“ Apotheker seien die ersten gewesen, die wegen eigener Probleme mit dem Darm nach mehr Informationen gefragt hätten. Dadurch sei die Idee zu Vorträgen entstanden.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Bestelldienste

Whatsapp schmeißt Apotheken raus»

Wegen abgeblasener Übernahme

Compugroup senkt Gewinnprognose»

Generikakonzerne

Neues Labor für Teva-Azubis»
Politik

Masernimpflicht

Länder: Probleme mit Dreifach-Impfstoff»

Verband der Softwarehäuser

Haas übernimmt Vorsitz im ADAS»

FDP-Vize glaubt nicht an AKK

K-Frage: Kubicki setzt auf Spahn»
Internationales

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»

12-Milliarden-Vergleich

Purdue: 1,5 Milliarden für Mundipharma»
Pharmazie

AMK-Meldung

Microgynon ACA Müller: Rückruf zum Rückruf »

Medizinalhanf

Vertanical: Neuer Cannabis-Vollextrakt»

Multiple Sklerose

Interferon beta: Keine Auswirkungen auf Schwangerschaft»
Panorama

Auktionsplattform

Rx-Asthmamittel FormoLich bei Ebay»

Opioid-Klagen

Purdue beantragt Insolvenzverfahren»

Vorbereitungskurs

1040 Unterrichtseinheiten zur Approbation»
Apothekenpraxis

Rechenzentren

Nach Haubold-Abgang: Unruhe beim ARZ Haan»

Apothekenkooperationen

Guten-Tag-Apotheken: „Wir halten jeden Preis“»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Roter Afghane»
PTA Live

PTA Lehranstalt Köln

Manege frei: 50 Jahre „Circus Pharmaceuticus“»

Nahrungsergänzungsmittel

Magnetrans als Zweiphasentablette»

Überarbeitete Leitlinien

Abgrenzung Wirk- und Hilfsstoffe»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»