Apothekerpetition

„Die Bevölkerung steht hinter den Pharmazeuten“ APOTHEKE ADHOC, 19.06.2019 13:22 Uhr

Berlin - 200.000 Unterschriften wollte der Schweizer Apothekerverband für seine Petition gegen die geplanten Honorarkürzungen sammeln. Zwei Monate nach Beginn haben nun schon über 340.000 Schweizer ihre Unterstützung der Apothekerschaft bekundet. „Ein deutliches Ja für eine persönliche und wohnortnahe Beratung und Betreuung“, so der Verband.

„Mit 341.688 Unterschriften ist das ursprüngliche Ziel deutlich übertroffen“, vermeldet Pharmasuisse. „Die Bevölkerung sagt damit Nein zu den vom Bundesrat geplanten Abbaumassnahmen wie der Kürzung des Vertriebsanteils oder dem Referenzpreis für Generika. Diese Massnahmen gefährden besonders die Versorgung durch Apotheken in ländlichen Gebieten oder Quartieren.“ 1800 Apothekenteams haben in den vergangenen zwei Monaten landesweit Unterschriften gesammelt.

Die Petition hat zwar keine direkten Konsequenzen, wie es Volksentscheide oder Initiativen in der Schweiz haben, sie sei aber „ein gewichtiges politisches Zeichen“. Ihr Resultat zeige: „Die Bevölkerung steht hinter den Pharmazeuten und ist jederzeit bereit, sich mit ihnen im Rahmen von Referenden und Initiativen zu solidarisieren.“ Die Bevölkerung möchte demnach „weiterhin in der Apotheke Gesundheitsprobleme sofort abklären und eine Lösung erhalten, Vorsorgetests oder Impfungen in Anspruch nehmen und vom großen Wissen der Apotheken und ihren Teams profitieren“.

Um sich gegen die Sparpläne der Regierung zu wehren, fährt der Schweizer Apothekerverband seit zwei Monaten eine großangelegte Kampagne: Um zum Start der Petition im April Aufmerksamkeit zu erregen, organisierten sie eine Demonstration in Basel, bei der ein Künstler ein vier Meter hohes, grünes Kreuz – das Pendant zum deutschen Apotheken-A – bemalte und in einem Schuttcontainer versenkte. Vier Wochen später dann hatte der Verband zum „Nationalen Sammeltag“ aufgerufen: Landesweit bedienten Apotheker in Schwarz, um auf ihre Anliegen aufmerksam zu machen. Manche Apotheker beteiligten sich auch mit kreativen Aktionen in Eigenregie, vor einer Baseler Offizin beispielsweise erwartete die Kunden ein Sarg.

Nachdem schon vor dem offiziellen Beginn der Petition mit dem Titel „Auch morgen medizinisch gut umsorgt“ rund 12.000 Unterschriften zusammengekommen waren, sammelten die Apotheker innerhalb von sechs Wochen weitere 150.000. Zielmarke waren 200.000 Unterschriften bis Juni.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Pandemie

Coronavirus: Infektionen in BaWü und NRW bestätigt»

Tirol

Zwei Menschen in Österreich mit Coronavirus infiziert»

Coronavirus

Bayern streitet über Quarantäne»
Markt

Weiterentwicklung des Berufsbildes

Simons: „Auch eine Dorfapotheke kann innovativ sein“»

Patientendaten-Schutzgesetz

AOK: Gematik soll keine eRezept-App entwickeln»

Mehrkosten für Patienten

Kassen: Kein Desloratadin mehr auf Rezept»
Politik

Sonntagsfrage: Grüne jagen Union

Apotheker wollen Merz»

CDU-Krise

Merz: Spiele auf Sieg nicht auf Platz »

CDU-Parteivorsitz

Becker zur K-Frage: Habe Spahn fürchten gelernt»
Internationales

Neuer Rahmenvertrag in England

Kliniken lagern Medikationsmanagement an Apotheken aus»

Verpflichtendes Melderegister

Österreich: Exportverbot für Engpass-Medikamente»

Herba Chemosan

Engpässe: Apotheker zeigen Großhändler an»
Pharmazie

AMK-Meldung

Ringbrüche bei Cyclelle und GinoRing»

RKI erweitert routinemäßige Überwachung

Atemtests nun auch für Coronavirus»

Blutvergiftung

Sepsis: Neue Empfehlungen der S3-Leitlinie»
Panorama

Kreis Göppingen

MTX-Überdosis: Klinikpatientin stirbt»

Nachtdienstgedanken

Ein Kater im Notdienst»

Trickbetrug

Telefonische Angebote: Immer mehr Apothekenkunden betroffen»
Apothekenpraxis

„Der Patientenschützer“

Todesfalle Apotheke: „Hier lauern Gefahren, von denen Sie bisher nichts ahnten“»

„Das erste Mal, dass wir nicht draußen standen“

Volkmarsen: Apotheke versorgt Verletzte»

Übergangsregelung für defekte Notfallpens

Emerade: So muss das (vorläufige) Ersatzrezept aussehen »
PTA Live

Ein Glas zu viel gehabt?

Fünf Tipps gegen den Kater danach»

Service-Download

Kundenflyer Emerade-Rückrufe»

Diabetes mellitus

Fresh-up: SGLT2-Hemmer»
Erkältungs-Tipps

Räusperzwang, Schleim & Co.

Husten: Leitliniengerechte Therapie»

Komplexe Atemwegsinfekte

Tracheobronchitis & Sinubronchitis: Wenn die Bronchitis aufsteigt»

Natürliche Feuchthaltemittel

Wasserspeicher Hyaluronsäure»
Magen-Darm & Co.

Durchfall, Kopf- und Bauchschmerzen

Salmonellen – Infektion durch Lebensmittel»

Chronische Gastritis und Magen-Darm-Geschwüre

Helicobacter pylori – ein angepasstes Bakterium»

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»
Kinderwunsch & Stillzeit

Narkose, Röntgen & Co.

Operationen in der Schwangerschaft – was geht, was geht nicht?»

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»