Keuchhusten

TdPa-Impfung im dritten Trimenon Nadine Tröbitscher, 08.02.2017 14:52 Uhr

Berlin - Boostrix und Boostrix Polio (GSK) haben vom Paul-Ehrlich-Institut (PEI) eine Zulassungserweiterung bekommen. Die TdPa-Auffrischimpfstoffe können im dritten Schwangerschaftstrimenon angewendet werden und das Neugeborene vor allem vor Keuchhusten schützen. Diese Erweiterung ist europaweit zulässig, eine maternale Immunisierung wird von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfohlen.

Die Dreifach- beziehungsweise Vierfachimpfung gegen Tetanus, Diphtherie, Pertussis (Boostrix) und Polio (Boostrix Polio) verfolgen zwei Wirkansätze: Zum einen sollen Mutter und Kind während der Schwangerschaft vor einer Erkrankung geschützt werden. Zum anderen soll das Neugeborene in den ersten Wochen nach der Geburt vor einer lebensbedrohlichen Infektion geschützt werden.

Pertussis ist für die Neugeborenen besonders gefährlich. Die Infektion tritt meist in den ersten Lebensmonaten auf, die Todesrate ist jedoch in den ersten Lebenswochen besonders hoch. Der Erreger Bordetella pertussis ist trotz vieler Impfprogramme noch immer endemisch. Mütter gelten als häufigste Infektionsquelle.

Eine Impfung der Mutter im dritten Trimenon kann durch maternale Antikörper, die während der Schwangerschaft übertragen werden, das Ungeborene schützen. In einer Studie wurden etwa 800 Schwangere mit der TdPa-Impfung zwischen der 28. und 38. Schwangerschaftswoche geimpft. Das Ziel ist ein möglichst hoher Titer an maternalen Antikörpern kurz vor der Geburt. Die werdenden Mütter haben die Immunisierung gut vertragen, es konnten keine Schädigungen für Mutter und Kind festgestellt werden.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Versandapotheken

Rekordverlust bei Zur Rose»

Obstipation

Bekunis bringt Flohsamenschalen»

Digitalkonferenz

Freude über VISION.A Awards: Das sind die Gewinner»
Politik

Berlin

Kammerwahl: Keine Mehrheit für Belgardt»

Apothekenreform

DAV: Wasserdicht nachbessern»

VISION.A 2019

Mayer-Schönberger: „Der Durchschnittspatient ist tot“»
Internationales

Erfolg mit E-Rezept

Tschechien: Ministerium will Rx-Versand zulassen»

USA

Apothekenkette Shopko ist am Ende»

USA

Apothekenkette: Kahlschlag bei Rite Aid»
Pharmazie

FDA-Zulassung

Brexanalon gegen Wochenbettdepression»

Antirheumatika

Blutgerinnsel in der Lunge: Empfehlung für Xeljanz»

Medizinalhanf

Farmako will 50 Tonnen Cannabis importieren»
Panorama

Gallery of Inspiration

Ein Herz im 3D-Druck»

Digitalkonferenz

So erleben Pharmaziestudenten die VISION.A»

In Münster haben sie eines ergattert

Apothekerin im Ü-Ei»
Apothekenpraxis

Wie geht das mit den Influencern?

Du sollst keine Liebe kaufen!»

Spannender Arbeitstag

PTA überführt BtM-Rezeptfälscher»

Fehlende Versichertennummer

AOK retaxiert – und hilft Apotheke»
PTA Live

Zahngesundheit

Zahncreme mit „Hallo-Wach-Kick“»

Ausbildung in Tschechien und Bosnien

Hürden bei der PTA-Anerkennung: Bayerisch und Galenik»

PTA-Schule München

Premiere: Klassenraum wird Sterillabor»
Erkältungs-Tipps

Kleine Pflanzenkunde: Kampferbaum

Wissenswertes über Campher»

Hausmittel

Propolis: Heilmittel aus dem Bienenstock»

Die Erkältungsknolle

5 Tipps für den Einsatz von Ingwer»