Zwei PTA reisten umsonst an

Bühler-Supporter kommen nicht rein Alexander Müller, 28.01.2020 11:13 Uhr

Berlin - Wie bitter: Die PTA Katharina Becker und Katharina Schulte sind gestern aus dem westfälischen Sundern nach Berlin gefahren, um an der Anhörung im Petitionsausschuss teilzunehmen und wurden wegen Überfüllung nicht mehr eingelassen. Mit APOTHEKE ADHOC sprach Becker über ihre Odyssee und warum sie heute etwas verunsichert in der Apotheke steht.

Die Unterstützung für den Pharmaziestudenten Bühler war groß. Mehrere Apotheker waren angereist, um der Anhörung von den Besuchertribünen des Petitionsausschusses aus zu folgen. Auch die beiden PTA aus der Rochus-Apotheke in Sundern im Sauerland waren früh morgens aufgebrochen. Ihre Chefin Jennifer Stock hatte ihnen freigegeben. „Das Auto haben wir auf einem Park & Ride-Parkplatz abgestellt, da stranden auch schon andere Apothekenautos“, berichtet Becker. Mit der U-Bahn ging es weiter zum Bundestag.

Doch die beiden PTA kamen zu spät: An der Sicherheitskontrolle des Marie-Elisabeth-Lüders-Haus wurden sie abgewiesen, die Tribüne war schon voll besetzt. Tatsächlich hatte sich der Vorraum schon eine halbe Stunde vor der Anhörung deutlich gefüllt. „Es ist sehr traurig: Man will sich engagieren und dann scheitert das daran, dass es keinen größeren Saal gibt“, so Becker.

Also mussten die beiden vor dem Bundestagsgebäude warten: „Wir haben dann euren Live-Ticker verfolgt und von draußen positive Energie geschickt“, so Becker. Beim Lesen hätten sie sich schon etwas über Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) gewundert, weil dieser kurz nicht wusste, ob das „A“ in PTA für Assistent oder Angestellter steht. „Das gibt jetzt wieder einen Shitstorm“, hatte der Minister schon im Anhörungssaal antizipiert. Becker nimmt es mit Humor: „Ich arbeite jetzt seit zehn Jahren in der Apotheke und habe immer geglaubt, ich sei Assistentin. Jetzt bin ich ein bisschen verwirrt.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr zum Thema

Weiteres
Markt

Alternativmedizin

Weleda: Pharma schlägt Kosmetik»

Versandapotheken kaufen Bewertungen

Kohle für Sterne»

Versandapotheken

Shop-Apotheke: Voltaren im Monatsabo»
Politik

Verbesserte Notfallversorgung

Kassen loben Spahn»

CDU-Parteivorsitz

 AKK: Gespräche mit „den drei Kandidaten“»

Ab 2022

Bundesrat billigt Organspende-Reform»
Internationales

Rumänien

Phoenix kauft sich auf‘s Podest»

Nach Vergiftungsfällen

Noscapin: Behörde gibt Entwarnung»

750 Millionen Dollar Strafe verhängt

„Baby Powder“-Klagen: Weitere hohe Strafe gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

Bestand der Notfalldepots abgelaufen

Diphterie-Antitoxin nicht mehr verfügbar»

Erst kauen, dann behandeln

Bitter-Kaugummi als Diagnostikum»

Neues Chemotherapeutikum

Roche: Polivy bei B-Zell-Lymphom»
Panorama

Infektionskrankheiten

Coronavirus: Erster Mensch stirbt in Europa»

TV-Tipp

Doku: „Gedopte Gesellschaft – Streitfall Ritalin und Co.“»

TV-Tipp

Arte: Homöopathie – Sanfte Medizin oder Hokus Pokus?»
Apothekenpraxis

Nach dem Ruhestand ist noch nicht Schluss

„Ich habe mal überlegt, mit 70 aufzuhören“»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Maßnahmen-Abo gegen Lieferengpässe»

Randnotiz

Desloratadin-Switch: Das „spart“ die Apotheke»
PTA Live

Ab in die Selbstständigkeit

PTA, Kosmetikerin und zweifache Mutter»

Personalsuche mit Royals

Stellenanzeige: Apotheke wirbt mit Harry & Meghan»

Taekwondo-PTA

Weißer Kittel mit schwarzem Gürtel »
Erkältungs-Tipps

Wenn das Kind das Bewusstsein verliert

Notfall: Fieberkrampf»

Schwieriger als gedacht

Richtig Naseputzen und Niesen»

Erkältungen vorbeugen

Keimquellen: Tastatur, Türklinke & Co.»
Magen-Darm & Co.

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»

Bakterielle Magen-Darm-Infektionen

Shigellose: Gefährlicher Reisedurchfall»

Infektionen durch Nahrungsmittel

Pilzvergiftung: Von harmlos bis tödlich»
Kinderwunsch & Stillzeit

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»