Nordrhein-Westfalen

FDP und Apotheker rauchen Friedenspfeife Lothar Klein, 15.11.2018 13:22 Uhr

Berlin - Nach den politischen Scharmützeln mit der nordrhein-westfälischen FDP im letzten Wahlkampf haben die Apothekerverbände Westfalen-Lippe (AVWL) und Nordrhein (AVNR) bei einem Treffen mit der FDP-Landtagsfraktion eine bessere Zusammenarbeit vereinbart. Die beiden Verbandschefs Dr. Klaus Michels und Thomas Preis werteten das Gespräch als „Neuanfang“. Allerdings blieb es bei den kontroversen Standpunkten zum Rx-Versandhandelsverbot.

Rückblende: Im Landtagswahlkampf 2017 war es zwischen AVWL-Chef Michels und FDP-Chef Christian Lindner zu einem verbalen Schlagabtausch gekommen. Lindner hatte Michels einen persönlichen Gesprächstermin verweigert. Michels war nicht nur wegen der FDP-Forderung nach Aufhebung des Fremdbesitzverbotes nicht gut auf die Liberalen zu sprechen. Seit dem aus Apothekersicht inakzeptablen Wahlprogramm der FDP versuchte Michels mehrfach Lindner zur Rede zu stellen. Der lehnte den Gesprächswunsch mehrfach ab und schickte stattdessen seine stellvertretende Fraktionsführung.

Bei einem Wahlkampfauftritt soll Lindner nach einem Bericht des Magazins Stern dann im Rahmen eines Wortwechsels mit einem verärgerten Apotheker entgegnet haben: „Wenn der Vorsitzende des Apothekerverbandes fragt, kommt der Vorsitzende der FDP gern. Aber nicht zu jedem lokalen Verband. Tut mir leid.“ Laut Stern legte der FDP-Chef daraufhin nach: „Sie werden verstehen: Das ist nicht meine Gewichtsklasse. Ich bin der Vorsitzende der Freien Demokraten.“ Irritiert über diese Äußerungen hatte sich Michels mit Blick auf die anstehende Landtagswahl in NRW in einem Brief an Lindner gewandt: „Die Inhaber der 2000 Apotheken in Westfalen-Lippe mit 15.000 Arbeitsplätzen in diesem Landesteil hätten gern Orientierung über die politischen Ziele Ihrer Partei vor der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen am 14. Mai.“ Lindner solle sich persönlich den Fragen der Apotheker stellen. Wer sich persönlich so äußere wie Lindner, müsse sich auch persönlich den Fragen stellen, hieß es beim AVWL.

„Es wäre falsch, die Apotheken unter Naturschutz zu stellen und den Versandhandel zu verbieten“, hatte Lindner im November 2016 in einen Interview mit der FAZ gesagt. Man brauche aber einen fairen Wettbewerb, so Lindner und plädierte für einen Ausgleich über das Apothekenhonorar: „Apotheken sollten etwa für zusätzliche Beratungsleistungen und die Erbringung einer Grundversorgung besser vergütet werden, auch muss man Begrenzungen des Sortiments in Frage stellen.“ Statt Verbote, die Deutschland in das letzte Jahrhundert katapultierten, brauche es bessere Regeln für Wettbewerb.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Rechenzentren

Noventi: Buck und Picha im Aufsichtsrat»

Parfümeriekette

Douglas-Kosmetikapotheke: 20.000 Kunden in drei Monaten»

Nahrungsergänzungsmittel

Vitalpilz-Hersteller auf Apotheken-Offensive»
Politik

Großhändler überreicht Gutachten an CDU-Politiker

Noweda: Apotheken sind nicht nur Kostenfaktoren»

Kritik an Plan B

Apotheker wirft ABDA Verrat am Berufsstand vor»

Kein Gespräch im BMG

Freie Apotheker fühlen sich bestraft»
Internationales

US-Gesundheitsversorgung

Obamacare: Trump kämpft erneut um Änderung»

Belegschaft verklagt Apothekerin

Nackt im Labor, PTA den Hintern versohlt»

Trump freut sich

Richter stuft Obamacare als verfassungswidrig ein»
Pharmazie

AMK-Meldung

Sedaplus wird Rx, Rantudil verklebt mit Folie»

AMK-Meldung

Vorsichtsmaßnahme: Rückruf bei Valsartan Aurobindo und Puren»

Schwere Thrombozytopenie

Zulassung für Lusutrombopag empfohlen»
Panorama

Revoice of Pharmacy-Finalistin in neuem Video

Apothekerin singt „After Dark“»

Brutales Advents-Wochenende

Mutige PTA schreit Räuber in die Flucht»

Erstis im Labor

Trennungsgänge: Theorie und Wirklichkeit»
Apothekenpraxis

„Habe ich nicht da, kann ich aber bestellen“

Apotheke in sieben Phrasen»

Aus nach 66 Jahren

XS-Apotheke schließt: „Es war mein Elternhaus“»

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Wie Spahn Weihnachten gestohlen hat»
PTA Live

Rezepturzertifikate

Lennartz kommuniziert mit Caelo»

Bewerbung

Vorsicht beim Probearbeiten»

Dortmund

92-jährige Apothekenhelferin sucht Begleiter»