Verjährungsfrist

AOK verklagt Apotheker Alexander Müller, 23.12.2019 10:10 Uhr

Berlin - Mindestens eine Kasse wird noch in diesem Jahr Apotheken verklagen, um die Verjährung möglicher Ansprüche zu stoppen. In den vergangenen Wochen hatten mehrere Kassen von Apothekern entsprechende Verzichtserklärungen gefordert. Die AOK Hessen wird nach Informationen von APOTHEKE ADHOC ernst machen und Klage gegen Apotheker einreichen, die die Erklärung nicht unterschrieben haben. Steuerexperten sehen allerdings kaum eine Chance für die Kassen, mit ihren Forderungen durchzudringen.

Die AOKen aus Hessen, Niedersachsen, Rheinland/Hamburg und Sachsen-Anhalt sowie die IKK gesund plus und die IKK Südwest hatten Apotheken angeschrieben und den Verzicht auf die Einrede der Verjährung bei der umsatzsteuerlichen Behandlung von Herstellerabschlägen gefordert. Das Finanzgericht Münster hatte – allerdings schon im März – entschieden, dass Kassen keine Umsatzsteuer auf Herstellerabschläge bezahlen müssen. Die letztinstanzliche Entscheidung des Bundesfinanzhofs (BFH) steht noch aus, die Kassen fürchten zum Jahreswechsel eine Verjährung etwaiger Rückforderungsansprüche gegenüber den Apothekern.

Wenn die Apotheken die geforderte Verzichtserklärung nicht abgeben, bleibt den Krankenkassen nur eine Möglichkeit, den Eintritt der Verjährung zu hemmen: Sie müssen die Apotheken verklagen – und haben diesen Schritt teilweise auch schon angekündigt. Dem Vernehmen nach wurde der heutige 23. Dezember im Vorfeld als Datum auserkoren, an dem die Klagen bei den Sozialgerichten anhängig gemacht werden sollen.

Die AOK Hessen erklärte auf Nachfrage von APOTHEKE ADHOC: „In der Tat hat die AOK Hessen die von Ihnen genannten Verzichtserklärungen versandt und wird Klage gegen jene Apotheken einreichen, die die Erklärungen nicht unterzeichnen. Unsere Rechtsauffassung in dieser Angelegenheit sehen wir durch verschiedene Gerichtsurteile zu diesem Thema bestätigt.“ Gemeint sind neben dem Urteil des FG Münster zwei Entscheidungen des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) und des Bundessozialgerichts (BSG), deren Übertragbarkeit auf niedergelassene deutsche Apotheken von Steuerberatern allerdings erheblich angezweifelt wird.

Die AOK Hessen hat laut einem Sprecher dennoch keine andere Wahl, als die Apotheker zu verklagen: „Als Körperschaft des öffentlichen Rechts sind wir verpflichtet, alles Vertretbare zur Sicherung von Einnahmen zu tun, da es sich um Beitragsgelder handelt.“ Man habe im Vorfeld alle wesentlichen Partner wie den Hessischen Apothekerverband (HAV) und auch die Treuhand Hannover über das Vorgehen informiert.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Coronavirus

Antigen-Schnelltests zur Pandemiebekämpfung

Corona-Tests: Laborärzte dämpfen Erwartungen»

Seroprävalenz durch Covid-19

Muspad – Bundesweite Antikörperstudie»

Eindämmung von Sars-CoV-2

Drosten warnt erneut vor Herdenimmunität»
Markt

Dierks, Römermann, Gansel

„Aktionsbündnis Apotheken-Rettung“: Kanzleien buhlen um AvP-Kunden»

Heinrich vs. Sommer

DocMorris: Chance oder Risiko für Apotheken?»

Verblisterung und Einnahmekontrolle

BMWi fördert Tabletten-Dispenser»
Politik

Änderungswünsche zum VOASG

CSU-Politker: Keine Vergütung ohne Temperaturkontrolle»

Patientendatenschutzgesetz tritt in Kraft

ePA: Datenschützer wollen eingreifen»

Drei Viertel der Praxen nicht behindertengerecht

Barrierefreiheit: Für Apotheken Pflicht, für Praxen Kür»
Internationales

Pharmakonzerne

Takeda baut in Österreich»

Trotz steigender Infektionszahlen

Trump: „Pandemie ist bald vorbei“»

Obergrenzen für Treffen

Österreich verschärft Anti-Corona-Maßnahmen»
Pharmazie

Chemo ja oder nein?

Brustkrebs: Weitere Biomarker-Tests als Kassenleistung»

Nierenprobleme beim Ungeborenen

FDA: Keine NSAR ab SSW 20»

Adrenalin-Notfallpens

Emerade ist zurück: Aktivierungsfehler behoben»
Panorama

„Zetteltrick“

Lünen: Diebinnen geben sich als Botendienst aus»

Pilzsaison

Giftnotruf: Weniger Anfragen wegen Pilzen»

Nachtdienstgedanken

Ist die zweite Welle schon da?»
Apothekenpraxis

Inhaber flieht in neue Apotheke

Verpächter verzockt sich»

Esslingen

Nach Apothekenschließungen: Notdienst vor Gericht»

adhoc24

Corona-Tests in Apotheken / Impfbereitschaft der Teams / AvP: Rolle der BaFin»
PTA Live

Mikronährstoff-Stiefkinder

Wofür ist eigentlich Mangan?»

Schutzmaßnahmen und Zukunftssorgen

Apothekenteams fürchten langen Corona-Winter»

Die Pandemie-Hausapotheke

Corona-Helferlein aus der Apotheke»
Erkältungs-Tipps

Erkältung in Corona-Zeiten

No Go: Husten als Stigma»

Bronchitis, Pneumonie, Corona

Husten ist nicht gleich Husten»

Selbstmedikation bei Erkältungsbeschwerden

Hausapotheke: Halsschmerzen»
Magen-Darm & Co.

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»

Vitamin-B12-Mangel

Fehlender Intrinsic Factor»

Hilfe bei Obstipation, Hämorrhoiden & Co.

Ballaststoffe: Essenziell für die Verdauung»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»

Geschlechtsbestimmung

Mädchen oder Junge? Der Genetik auf der Spur»

Kaiserschnitt ist kein Muss

HIV und Schwangerschaft»
Medizinisches Cannabis

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»

Blüte, Extrakt, Kapsel

Cannabis: Schritt für Schritt zur Rezeptur»

Wie setzt sich der Abgabepreis zusammen?

Cannabis-Rezept: Taxierung»
HAUTsache gesund und schön

Verwöhnprogramm für die Haut

Pflege hoch zwei: Gesichtsmaske und Peeling»

Viel hilft nicht immer viel

Überpflegung der Haut»

Aufbau, Alterung und Pflege

Unterschiede von Frauen- und Männerhaut»