Meningokokken-Impfstoffe

Nimenrix: Pfizer kontingentiert nicht mehr Carolin Bauer, 13.07.2016 13:07 Uhr

Berlin - Die Vakzine gegen Meningokokken sind knapp. GlaxoSmithKline (GSK) kann den tetravalenten Impfstoff Menveo voraussichtlich erst wieder zum Jahresende liefern. Auch Nimenrix von Pfizer war defekt. Der Hersteller kontingentierte daraufhin: Apotheken konnten pro Tag eine Einzeldosis bestellen. Künftig sollen wieder größere Mengen abgerufen werden können.

Anfang Juni hatte GSK über Lieferschwierigkeiten bei Menveo informiert. Grund sei eine europaweit sprunghaft angestiegene Nachfrage, die kurzfristig nicht durch eine Nachproduktion bedient werden könne, sagt ein Sprecher. Vorhandene Bestände wurde kontingentiert. Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) empfiehlt alternativ Nimenrix. Doch auch Pfizer stieß an die Kapazitätsgrenzen. Apotheken konnten die Packungsgröße für zehn Anwendungen im Juni weder über den Großhandel noch direkt bestellen.

Einschnitte gab es auch bei der kleinen Packungsgröße. Bestellungen seien auf eine 1er-Packung beschränkt worden, um der marktbedingten hohen Nachfrage gerecht zu werden, sagt eine Sprecherin. Mit dem Bestellkontingent sollte einer individuellen kundenseitigen Bevorratung entgegengewirkt werden. „Somit konnten wir die Versorgung so vieler Patienten wie möglich sicherstellen.“ Apotheken, die Verordnungen mit höheren Mengen bedienen wollten, wurde geraten, ihre Bestellungen über mehrere Tage zu verteilen.

Der Lieferengpass ist laut Pfizer mittlerweile behoben. Direktbestellungen seien für alle Packungsgrößen ohne Einschränkungen möglich. „Es kann aber sein, dass die Ware noch nicht beim Großhandel angekommen ist“, so die Sprecherin.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Digitalkonferenz

Freude über VISION.A Awards: Das sind die Gewinner»

VISION.A 2019

Start-up Audition: Virtuelle Realität gegen Parkinson»

VISION.A 2019

Schmidhubers Geschenk an die Menschheit»
Politik

Apothekenreform

DAV: Wasserdicht nachbessern»

VISION.A 2019

Mayer-Schönberger: „Der Durchschnittspatient ist tot“»

Rabattverträge

BPI: Kassen gefährden Patientenwohl»
Internationales

USA

Apothekenkette Shopko ist am Ende»

USA

Apothekenkette: Kahlschlag bei Rite Aid»

Österreich

Keine Zwangsmittagspause mehr für Apotheken»
Pharmazie

Medizinalhanf

Farmako will 50 Tonnen Cannabis importieren»

Risikobewertungsverfahren

EMA prüft 5-FU»

AMK-Meldung

Fenistil: Beipackzettel schlecht lesbar»
Panorama

In Münster haben sie eines ergattert

Apothekerin im Ü-Ei»

Schock in Braunschweig

Vermummter Täter überfällt Apotheke mit Pistole»

Tarifeinigung für Helios-Ärzte

Zweimal 2,5 Prozent mehr Geld»
Apothekenpraxis

Ausländische Apotheker

„Die haben ihre Approbation doch nicht im Lotto gewonnen“»

Fachkräftemangel

Arbeitsamt: Auf Apothekersuche im Ausland»

Ersatzkassen

DAK und KKH: Ausschreibung für 123 Lose»
PTA Live

Ausbildung in Tschechien und Bosnien

Hürden bei der PTA-Anerkennung: Bayerisch und Galenik»

PTA-Schule München

Premiere: Klassenraum wird Sterillabor»

Ausbildung

„PTA-Schüler bereuen Ausbildung nicht“»
Erkältungs-Tipps

Kleine Pflanzenkunde: Kampferbaum

Wissenswertes über Campher»

Hausmittel

Propolis: Heilmittel aus dem Bienenstock»

Die Erkältungsknolle

5 Tipps für den Einsatz von Ingwer»