Meningokokken-Impfstoffe

Nimenrix: Pfizer kontingentiert nicht mehr Carolin Bauer, 13.07.2016 13:07 Uhr

Berlin - Die Vakzine gegen Meningokokken sind knapp. GlaxoSmithKline (GSK) kann den tetravalenten Impfstoff Menveo voraussichtlich erst wieder zum Jahresende liefern. Auch Nimenrix von Pfizer war defekt. Der Hersteller kontingentierte daraufhin: Apotheken konnten pro Tag eine Einzeldosis bestellen. Künftig sollen wieder größere Mengen abgerufen werden können.

Anfang Juni hatte GSK über Lieferschwierigkeiten bei Menveo informiert. Grund sei eine europaweit sprunghaft angestiegene Nachfrage, die kurzfristig nicht durch eine Nachproduktion bedient werden könne, sagt ein Sprecher. Vorhandene Bestände wurde kontingentiert. Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) empfiehlt alternativ Nimenrix. Doch auch Pfizer stieß an die Kapazitätsgrenzen. Apotheken konnten die Packungsgröße für zehn Anwendungen im Juni weder über den Großhandel noch direkt bestellen.

Einschnitte gab es auch bei der kleinen Packungsgröße. Bestellungen seien auf eine 1er-Packung beschränkt worden, um der marktbedingten hohen Nachfrage gerecht zu werden, sagt eine Sprecherin. Mit dem Bestellkontingent sollte einer individuellen kundenseitigen Bevorratung entgegengewirkt werden. „Somit konnten wir die Versorgung so vieler Patienten wie möglich sicherstellen.“ Apotheken, die Verordnungen mit höheren Mengen bedienen wollten, wurde geraten, ihre Bestellungen über mehrere Tage zu verteilen.

Der Lieferengpass ist laut Pfizer mittlerweile behoben. Direktbestellungen seien für alle Packungsgrößen ohne Einschränkungen möglich. „Es kann aber sein, dass die Ware noch nicht beim Großhandel angekommen ist“, so die Sprecherin.
  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Apothekenkooperationen

Karg wird Linda-Gesicht»

Kinderpflege

Neuer Vertriebspartner für Mama Aua»

Cushing-Krankheit

Recordati kauft Signifor von Novartis»
Politik

Apothekenstärkungsgesetz

Immerhin: 24 Millionen Euro mehr für Apotheker»

Parlamentarische Anfragen

FDP fragt Spahn nach Hotels und Helikoptern»

Westfalen-Lippe

Kammer verabschiedet zwei Vorstandsmitglieder»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

AMK-Meldung

Ausflockung bei Aripiprazol-Neuraxpharm»

Varizellen-Infektionen

Windpocken: Besser Paracetamol statt Ibu?»

Risikobewertungsverfahren

Meningeomrisiko unter Cyproteron»
Panorama

Alternativmedizin

Drei Tote: Heilpraktiker soll ins Gefängnis»

Apothekenschwund

Sanimedius trennt sich von Steglitzer Filiale»

Ärger bei Gartenschau

Selbstgebastelte Bienen vor Apotheke gestohlen»
Apothekenpraxis

Aus nach 400 Jahren

Einkaufstempel vertreibt historische Apotheke»

Apothekeneröffnung

Die Apotheke galoppiert, der Amtsschimmel schreitet»

ApoRetrO – Der satirische Wochenrückblick

DAK schickt Blumen an alle Apotheken»
PTA Live

LABOR-Debatte

Tattoos und Piercings: Problemfaktor im HV? »

Sommer-Zugaben

Sonnenschutz, Erfrischung & Co.»

#FragSpahn bei Youtube

Spahn: „Ohne PTA keine Apotheke“»
Erkältungs-Tipps

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»

Kompetenz-Kolleg

Mission: Abenteuer Atmen»
Magen-Darm & Co.

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»

Magen-Darm-Beschwerden

Lebensmittelvergiftung: Salmonellen & Co.»

Wenn der Wurm drin ist

Helminthose: Tipps bei Wurmbefall»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»