Apothekenstärkungsgesetz

Hartmann: Ein bisschen Lob für Spahn Hagen Schulz, 23.07.2019 16:53 Uhr

Berlin - Ob das von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) auf den Weg gebrachte Apothekenstärkungsgesetz wirklich die Gleichpreisigkeit für Rx-Arzneimittel sichert, wird von vielen Seiten stark bezweifelt. Auch Dr. Stefan Hartmann, Präsident des Bundesverbandes Deutscher Apothekenkooperationen (BVDAK), sah den Gesetzentwurf von Beginn an kritisch. Nun begrüßt der Verband die juristischen Nachbesserungen des Bundesgesundheitsministeriums und sieht Spahn auf dem richtigen Weg.

Das geplante Rx-Boni-Verbot gilt als zentraler Bestandteil des Apothekenstärkungsgesetzes. Damit das Gesetz auch dem Europarecht entspricht, mussten Spahn und sein Ministerium juristisch noch einmal nachjustieren. Gesetzlich Versicherte sollen fortan für verschreibungspflichtige Arzneimittel den gleichen Preis zahlen, egal, ob sie diese vor Ort in der Apotheke oder über eine europäische Versandapotheke bestellen. Hartmann lobte die Nachbesserungen und das Bemühen Spahns, sieht die Arbeit aber noch nicht getan: „Die Arzneimittelpreisbindung sollte nicht nur für in- und ausländische Versandapotheken, sondern genauso für gesetzlich Versicherte und Privatversicherte gelten“, heißt es vom Verband.

Ferner begrüßt der Verband die Honorierung zusätzlicher pharmazeutischer Dienstleistungen. Hierfür hatte Spahn ein Budget von 150 Millionen Euro vorgesehen. Dennoch will der BVDAK die genaue Ausgestaltung der Regelung abwarten und weiter kritisch begleiten. Schließlich sei noch die Frage offen, welche weiteren Dienstleistungen die Apotheken vor Ort bieten könnten, um die flächendeckende Versorgung der Patienten sicherzustellen.

Die Durchführung von Grippeimpfungen in Apotheken, automatisierte Ausgabestationen oder der verstärkte Botendienst der Vor-Ort-Apotheke stärkten die wohnortnahe Medikamentenversorgung, so Hartmann. Zum Botendienst sagte er: „Damit vereinfachen sich die Möglichkeiten, um den Patienten ein höheres und an modernen Gegebenheiten orientiertes Servicelevel anbieten zu können.“

Die Anhebung der Notdienstgebühr sei zudem ein fairer Ausgleich für immer mehr bürokratischen Aufwand. Hartmann mahnte abschließend zu einer aktiven Zukunftsgestaltung: „Apotheken können sich endlich auf die neuen Dienstleistungsangebote vorbereiten und an der digitalen Veränderung des Apothekenmarktes mitwirken.“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Drogerieketten

dm: Express-Abholung ohne Apothekenkosmetik»

Hautpflege

Dermasence: Neuigkeiten und Nachfolger»

Schlafmittel

Cefanight: NEM mit Melatonin»
Politik

Bayern

Ärztetag warnt vor Missbrauch der „Ressource Arzt“»

Schätzerkreis

Krankenkassenbeitrag könnte 2020 leicht steigen»

Deutsches Gesundheitssystem

Spahn/von der Leyen: Staatliche Datensammlung angestrebt»
Internationales

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»

USA

Mehr Tote und Verletzte durch E-Zigaretten»

Insolvenzverfahren

Klage gegen Millionen-Boni von Purdue»
Pharmazie

Todesfälle in Köln

Glukose vs. Lidocain: Verwechslung ausgeschlossen?»

Ophthalmika

Santen: N1-Packungen für den Therapiebeginn»

Nicht-dystrophe Myotonie

Namuscla statt Off-Label»
Panorama

Bundesweiter Rezeptbetrug

80.000 Euro Schaden: Apothekerpaar angeklagt»

Ab nach Peru

Apothekerin tauscht Filialleitung gegen Ehrenamt»

„Feiges Attentat“

Buttersäureangriff auf Arztpraxis»
Apothekenpraxis

ApoRetro – Der satirische Wochenrückblick

Willkommen in der „Höhle der Apotheker“»

Todesfälle in Köln

Zwei Apothekenmitarbeiter unter Verdacht»

Kooperationen

Farma-Plus-Apotheken testen Musik»
PTA Live

Urlaub 2020

Die lukrativsten Brückentage»

PTA-Reform

Bundesrat streicht PTA-Aufsicht»

Keine Angst vor Notfallkontrazeptiva!

Pille danach: Beratung nicht „unnötig verkomplizieren“»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»

Superfood

Goldene Milch: Wundermittel oder Hype? »
Kinderwunsch & Stillzeit

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»