Krank nach McDonald's-Besuch?

Masernwarnung in Münchener Fast-Food-Restaurant dpa, 13.03.2019 07:36 Uhr

Berlin - Schlechte Nachricht für Hamburger-Fans: Wer in der vergangenen Woche ein McDonald‘s-Restaurant in München besucht hat, könnte sich möglicherweise mit Masern angesteckt haben. Wer nicht geimpft ist, soll sich beim Referat für Gesundheit und Umwelt melden.

Gäste eines McDonald's-Restaurants im Münchener Stadtteil Trudering haben sich möglicherweise mit Masern angesteckt. Wer das Restaurant in der Wasserburger Landstraße 52 am vergangenen Montag oder Mittwoch jeweils zwischen 11 und 19 Uhr besucht hat, habe sich möglicherweise infiziert, teilte das Referat für Gesundheit und Umwelt der Stadt München am Dienstag mit.

Zur Ursache wollte ein Sprecher keine Angaben machen. Demnach können von Ansteckung bis zum Ausbruch der Krankheit acht bis zehn Tage vergehen. Daher sei die Erkrankung erst jetzt an die Behörde gemeldet worden.

Personen, die nicht gegen Masern geimpft sind oder die Krankheit bereits überstanden und sich in dem Zeitraum im Fast-Food-Restaurant aufgehalten haben, sollen sich im Sachgebiet Meldewesen des Referats für Gesundheit und Umwelt unter der Telefonnummer 089 - 233 47809 melden.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Sildenafil in „Sultan’s Paste“

Warnung und Rückruf: Keine Reaktion bei Amazon und Ebay»

Großhandelsvergütung

Tümper zu Bundesratsbeschluss: „Längst überfällig“»

Apothekenkooperation

Gesund-ist-bunt schließt sich Pro AvO an»
Politik

Bundesratsbeschluss zum Rx-VV

Bühler: „Ohrfeige an die Standesvertretung“»

Immunonkologie

Ersatzkassen wollen CAR-T in Kliniken herstellen lassen»

Apotheken-EDV

Kammer-Umfrage: Das denken die Kollegen über Securpharm»
Internationales

Pilotprojekt mit Google

Walgreens liefert Arzneimittel mit Drohnen»

Purdue-Insolvenz

Mundipharma: Eigentümerfamilie schafft eine Milliarde beiseite»

DisposeRx

Altmedikamente: Gelklumpen statt Toilette»
Pharmazie

Angeborene Herzfehler

Abbott: Herz-Devices für Säuglinge»

Rückruf

Chargen-Mischung bei Evista»

Typ-2-Diabetes

Orales Semaglutid: Besser als Januvia & Co.»
Panorama

Zugspitz-Apotheke Grainau

Gegen den Trend: Endlich Inhaberin!»

Nachtdienstgedanken

„Sie kriegen uns schon kaputt!“»

Wiesn-Apotheke

Oktoberfest soll Geschäft in Gang bringen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO

Apotheker umgeht WhatsApp-Verbot»

VOASG

Bundesrat beschließt Rx-Versandverbot»

Pikrinsäure-Fund

50 Feuwehrleute evakuieren Apotheke»
PTA Live

Apothekenkonzerte

Musik schenkt Kraft nach bewegten Monaten»

LABOR-Debatte

Maßnahmen zur Teambildung: Was machen Sie?»

Hypertonie

Fresh-up: ACE-Hemmer»
Erkältungs-Tipps

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»

Atemwegserkrankungen

Wenn der Hals dick wird»

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»
Magen-Darm & Co.

Verdauungsenzyme

Lipase & Co: Essentiell für die Verdauung»

Verdauungsorgane

Bauchspeicheldrüse: Ein Organ, zwei Funktionen»

Brechdurchfall

Noroviren: Gefürchtet in Kita und Krankenhaus»
Kinderwunsch & Stillzeit

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »

Supplemente in der Schwangerschaft

Folat, Jod & Co.»

Der weibliche Zyklus

Von Hormonen, Eisprung und Menstruation»