„Berliner Erklärung“

AfD: Rx-Versand nein, Mehrbesitz vielleicht Tobias Lau, 30.11.2018 14:37 Uhr

Berlin - „In unserem Grundsatzprogramm kommt das Wort Gesundheit kein einziges Mal vor“, räumt Dr. Axel Gehrke ein. Deshalb stellte der gesundheitspolitische Sprecher der AfD am Freitag eine „Berliner Erklärung“ mit zehn Grundpositionen vor, aus denen in Zukunft ein vollwertiges Programm zur Gesundheitspolitik entstehen soll. Für die Zukunft des Apothekenmarktes haben die Rechtspopulisten einige Eckpfeiler markiert: Botendienst statt Rx-Versand, weg mit Rabattverträgen und Importquote. Beim Fremd- und Mehrbesitzverbot sind sie sich aber offenbar noch nicht ganz einig.

Die jetzige Erklärung sei kein „Neuaufbau des Gesundheitssystems, sondern eine Festlegung auf grundlegende Positionen“. Noch sind viele dieser Positionen recht vage, aber die Handschrift der Rechtspopulisten lässt sich auch bei Themen wie Arzneimittelversorgung oder Pflege deutlich erkennen: Mehr Deutschland, weniger Europa ist eine der Grundkonstanten. Wenig überraschend ist auch, dass sich die AfD gegen Kopfpauschalen oder eine Bürgerversicherung ausspricht. Stattdessen solle es in der GKV und der PKV gleichermaßen einen „echten Wettbewerb“ geben.

Ähnlich klingt das auch beim Thema Arzneimittel- und Versorgungssicherheit. Rabattverträge und Importquote sollen abgeschafft, das Festbetragssystem hingegen gestärkt werden. Auch für das AMNOG hat die AfD offenbar ein Herz: So will sie die Nutzenbewertung auf den patentgeschützten Bestandsmarkt ausdehnen. Diese Möglichkeit war im ursprünglichen Gesetzestext auch vorgesehen, wurde aber 2014 wieder abgeschafft. Die Ergebnisse der Frühen Nutzenbewertung wiederum sollen auch rückwirkend gelten.

Was die Partei den Apothekern anbieten will, dürfte vielen Inhabern schmecken: Der Rx-Versand soll verboten, der Botendienst dafür ausgebaut werden. Denn der Versandhandel löse das Versorgungsproblem nicht, sondern berge vielmehr die Gefahr, dass die flächendeckende Versorgung irgendwann nicht mehr gegeben ist. Dabei sei inhabergeführte Apotheke „im Krisen- und Havariefall unverzichtbar“, so Arzt und AfD-Abgeordneter Robby Schlund. „Es ist eigentlich ein Wahnsinn, dass der Arzneimittelversand propagiert wird und man gleichzeitig den Botendienst verbietet“, so Gehrke, der auf Nachfrage aber auch einräumt: „Ob man die Solitärapotheke einzig mit dem Verbot des Versands von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln rettet, ist fragwürdig.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Pharmakonzerne

Bayer-Aufsichtsrat: Chefwechsel bringt nichts»

Blisterzentren

Blister 5 wird Multidos»

Medizinalhanf

Neue Geschäftsführerin bei Farmako»
Politik

Parkplätze fehlen

Kindergarten sorgt für Kundenschwund»

„Er schafft 'ne Menge weg“

Merkel lobt Spahn»

AVWL kritisiert Kabinettsbeschluss

Michels: Spahn schwächt die Apotheken»
Internationales

Amazon

NHS bietet Sprechstunde bei Alexa»

Marektingmethoden

Reckitt: Milliardenstrafe wegen Suboxone»

Nach Wirksamkeitsstudie

Frankreich streicht Homöopathie auf Rezept»
Pharmazie

Allergenpräparate

ALK: Pangramin Ultra geht»

Kolorektalkarzinom

Zulassungsstudien für Stivarga-Kombi»

Neuroleptika

Fluanxol: Filmtablette statt Dragee»
Panorama

Seltenes Phänomen

Siamesische Zwillinge in Berlin geboren»

Demenzfreundliche Apotheke

Landsberger Apotheker als Frühwarnsystem  »

Spendenaktion

PTA IN LOVE Summer Tour: 4000 Euro für Kinderhospize»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Spahn legt nach: Entwurf für ein Apothekenverteidigungsgesetz»

Securpharm

2D-Code-Panne auch bei Teva»

Gürtelrose-Impfstoff

Shingrix weiter knapp: Apothekerin ist sauer»
PTA Live

Weinkönigin

PTA-Schülerin und Majestät»

Gesangswettbewerb

Revoice of Pharmacy: Die Jury tagt»

WIRKSTOFF.A

Die PTA IN LOVE Summer Tour zum Nachhören»
Erkältungs-Tipps

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»

Frische Brise

Erkältet durch die Klimaanlage»

Superinfektionen

Tonsillitis: Hochansteckende Halsentzündung»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Sodbrennen: Wenn sich die Magensäure verirrt»

Unverträglichkeiten

Beratungstipps bei Nahrungsmittelallergien»

Emesis

Tipps bei Übelkeit und Erbrechen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»

Frühschwangerschaft

B-Vitamine: Geheimwaffe für Schwangere»

Familienplanung

5 Tipps zum Kinderwunsch»