OTC-Werbung

Boehringer erkennt Hatschi Patrick Hollstein, 15.06.2016 15:28 Uhr

Berlin - Werbung muss auffallen: Die Agentur McCann hat gemeinsam mit Boehringer Ingelheim ein interaktives City-Light-Poster entwickelt, das Erkältungspräparate vorschlägt, wenn Passanten husten oder niesen. Das Konzept wurde im Frühjahr im Berliner Hauptbahnhof getestet und könnte ab Herbst in die Fläche gehen.

Als Hausagentur von Boehringer hatte man sich bei McCann Gedanken gemacht, wie sich Streuverluste bei der Werbung minimieren lassen. Im Vorabendprogramm würden 70 Prozent Gesunde erreicht, sagt ein Sprecher. Entscheidend sei aber, akut erkrankte Menschen rechtzeitig anzusprechen und ihnen so zu helfen, die eigene Erkrankung zu verkürzen und die Ansteckungsgefahr zu minimieren.

Im Kreativlabor in Frankfurt wurden dann die Techniker um Mark Hollering, Creative Technology Director, erfinderisch: Husten und Niesen seien natürliche Reflexe, die bei jedem Menschen mehr oder weniger gleich seien, so die Überlegung. Basierend auf dieser Erkenntnis wurde ein Algorithmus programmiert, der die Geräuschmuster erkennen und für den „Cold Detector“ verwerten kann.

Mikrofone – Richtmikrofone im Außenbereich, Mikrofone mit Supernieren-Charakteristik in Innenräumen – zeichnen die akustischen Schwingungen aus der Umgebung in einem Radius von 5 Metern auf. Hintergrundgeräusche werden ausgeblendet, eine Software analysiert die Aufnahme auf typische Erkennungsmuster und gibt letztendlich das Resultat über eine Schnittstelle an die Ausgabe weiter.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Ärzte vs. Bewertungsplattform

Jameda muss zwei Profile löschen»

Online-Auktionshaus

Ebay-Händler bietet sechs Apotheken-Domains»

Verband der Rechenzentren

VDARZ: Henkel und Dörr neu im Vorstand»
Politik

Pro Generika

Generikachefs erklären Lieferengpässe»

Digitalisierung

eRezept: DAV-App kostet eine Million Euro»

Zustimmung im Bundestag

PTA-Reform: Jetzt ist der Bundesrat am Zug»
Internationales

Reform des Heilmittelgesetzes

Schweiz: Apotheker können Rx ohne Rezept abgeben»

Zweite Apotheke in Eugendorf

Selbstständig – nach 25 Berufsjahren»

Rx-Switch

Schweden: Diclofenac nur noch auf Rezept»
Pharmazie

Klinische Prüfung

Studien: Eine Million Probanden, keine Zwischenfälle»

Proliferative diabetische Retinopathie

Lucentis: Zulassung erweitert»

Schmerzmittel

Diclofenac: Jeder zehnte Fall kontraindiziert»
Panorama

Falsche Adresse im Gewerbegebiet

Apotheker verfolgen illegalen Versender»

US-Behörde meldet

35.000 Tote pro Jahr durch antibiotikaresistente Keime»

Hal Allergy

Mysteriös: Faxe verschwinden im Nirwana»
Apothekenpraxis

Lieferengpässe

Nach 24 Stunden: Apotheken dürfen Rabattvertrag ignorieren»

Umfassende Ausbildungsreform

Pharmaziestudium: ABDA will MC abschaffen»

Wangerooge

Apothekerin kauft Geld bei der Eisdiele»
PTA Live

LABOR-Download

Checkliste: Arzneimittel-Missbrauch»

Münster

PTA-Schule: Umzug und Verkaufsgespräche»

PTA-Reform

2,5 Jahre: Union lehnt längere Ausbildungszeit ab»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»

Nasennebenhöhlenentzündung

Chronische Sinusitis: Schleichende Infektion»
Magen-Darm & Co.

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»