Sirius-Übernahme

Dr. Kade steigt ins Kosmetikgeschäft ein APOTHEKE ADHOC, 14.01.2019 09:24 Uhr

Berlin - Das Berliner Unternehmen Dr. Kade hat den Kosmetikhersteller Sirius übernommen. Die Eigentümerfamilie Klewinghaus aus Nordrhein-Westfalen suchte nach einem neuen Besitzer. Die Firma, die die basische Pflege Siriderma vertreibt, soll eigenständig bleiben.

Sirius wurde Mitte der 90er-Jahre gegründet. Eine Tochter von Uwe und Maria Klewinghaus litt als Kleinkind stark unter Neurodermitis. Keine auf dem Markt erhältliche Creme half ihr. Daraufhin suchte die Mutter in Kooperation mit Chemikern und Biologen nach einem anderen Lösungsansatz gegen irritierte, allergische Problemhaut. Das war die Geburtsstunde des Unternehmens.

Die Firma vertreibt die Kosmetik über einen eigenen sechsköpfigen Außendienst sowie direkt an Kunden über einen Webshop. Dr. Kade will den Apothekenvertrieb weiter ausbauen. „Wir wollen die Marke in Apotheken größer machen“, sagt Geschäftsführer Felix König. Wie der Vertrieb künftig geregelt wird, werde zeitnah entschieden. „Da die Beratung für den Therapieerfolg maßgeblich entscheidend ist, bleibt die stationäre Apotheke auch weiterhin Partner Nummer 1 für Dr. Kade.“

Am Logo und am Packungsdesign werde sich zunächst nichts ändern. Die Produkte sollen gemeinsam weiterentwickelt werden. Zuletzt wurde das Design 2013 angepasst. Sirius bietet 20 verschiedene Präparate an, darunter Cremes, Bäder und Shampoos. Das Sortiment wird regelmäßig erweitert: Zuletzt kamen etwa eine Anti-Age-Nachtpflege sowie eine Baby- und Kindercreme für sehr sensible zu Trockenheit neigende und schuppende Haut auf den Markt.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Höhle der Löwen

Mass-Market oder Offizin?»

Warentest

Die Hausapotheke – Phytopharmaka werden aussortiert»

Finanzierungsrunde

Cannabis: Krombacher-Chef steigt bei Demecan ein»
Politik

Masern

Spahn: Kinderarzt darf auch Erwachsene impfen»

Bundestag

PTA-Reformgesetz: Spahn macht Tempo»

Nachunternehmerhaftung

Aufatmen beim Phagro: Kein Kostenschub»
Internationales

Arzneimittelversorgung

Hersteller hoffen auf Brexit-Deal»

WHO-Studie

So locken andere Länder Apotheker aufs Dorf»

Risperdal

Milliarden-Urteil gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

USA

Xofluza für Hochrisikopatienten»

Ophthalmologie

Atropin gegen Kurzsichtigkeit bei Kindern»

Forschung

Ewig jung mit Metformin und Brokkoli»
Panorama

Gespräch mit Ärztevertretern

Spahn stimmt Patienten auf Telemedizin ein»

TV-Show

Bachelor in Paradise: Pharmareferentin sucht die Liebe»

„Achtung in der Apotheke“

Bild: Apothekerin zweifelt an Apothekenkosmetik»
Apothekenpraxis

Social Media-Plattform

„Wir müssen dem Apotheker sein Fax wegnehmen“»

Lieferengpässe

Darf man Arzneimittel an Kollegen verschicken?»

Aufbauschulung für PTA

„Nicht jede PTA will mehr Verantwortung“»
PTA Live

LABOR-Debatte

Eine Hand wäscht die andere: Handel zwischen Apotheken?»

Nach Bundesratsbeschluss

PTA hoffen auf echte Reform»

Rundumblick gefordert

Über die Bedeutung der Psychologie in der Offizin»
Erkältungs-Tipps

Heilpflanzenportrait

Salbei – Heilung aus dem Mittelalter»

Phytotherapie

Schleimstoffe: Balsam für den Hals»

Bakterielle Infektionen

Mittelohrentzündung: Superinfektion des Ohrs»
Magen-Darm & Co.

Heilpflanzenporträt

Wermut – Quelle der Bitterkeit»

Dyspeptische Beschwerden 

Abwarten und Tee trinken»

Magen-Darm-Infektionen

Hygiene und Vorbeugung»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»

Bewegen, bewegen, bewegen

Fit durch die Schwangerschaft»

Kinderwunsch und Schwangerschaft

Schilddrüse: Problemfaktor in der Schwangerschaft? »