So sollen Heilberufler kommunizieren

Arzt und Apotheke: Gematik will Fax ersetzen Tobias Lau, 13.12.2019 14:11 Uhr

Berlin - Die Kommunikation zwischen Leistungserbringern läuft über vielerlei Wege – und genau das soll sich nach Meinung der Gematik und des Bundesgesundheitsministeriums (BMG) ändern. Ab nächstem Jahr soll sich auch in den Apotheken „KOM-LE“ als sicherer Kommunikationskanal zu anderen Leistungserbringern und den Kostenträgern etablieren. Thomas Jenzen, Projektleiter bei der Gematik, erklärt, was das System kann und was nicht.

Mit dem Digitale-Versorgung-Gesetz (DVG) hat der Gesetzgeber auch KOM-LE den Rücken gestärkt: „Die elektronische Kommunikation zwischen den Leistungserbringern wird nicht als Anwendung der elektronischen Gesundheitskarte, sondern im Rahmen sicherer Übermittlungsverfahren auf der Grundlage des § 291b Absatz 1e über die Telematikinfrastruktur durchgeführt“, heißt es da. Zugespitzt: Der Apotheker soll seine Nachrichten künftig nicht mehr als E-Mail über das offene Internet an den Arzt schicken, sondern über KOM-LE. „Wir brauchen ein nationalweites Niveau bei den Kommunikationslösungen. KOM-LE erfüllt diese Voraussetzung. Die Entscheidung des Gesetzgebers ist deshalb ein wichtiger, unersetzbarer Schritt“, so Gematik-Geschäftsführer Dr. Markus Leyck-Dieken.

Rein technisch gesehen ist KOM-LE nicht sehr viel mehr als ein sicherer E-Mail-Dienst. Doch der hat nach Darstellung der Gematik einige erhebliche Vorteile: „Die Telematikinfrastruktur hat den großen Vorteil, dass alle Leistungserbringer und Akteure als Empfänger von Nachrichten eindeutig identifiziert werden können“, erklärt Jenzen. „KOM-LE bietet erstmals die Möglichkeit, Informationen sicher zwischen allen an der TI angeschlossenen Akteuren auszutauschen. Das ist ein großes Plus.“

Zu diesen Informationen zählen nach Willen der Gematik nicht nur E-Mails mit profanen Nachfragen, sondern zahlreiche Dokumente im Versorgungsalltag, von Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen über Heil- und Kostenpläne bis hin zum eRezept. Denn darüber wird in der Gematik derzeit nachgedacht. Bei der Digitalisierung des Gesundheitswesens könnte KOM-LE deshalb noch eine zentrale Rolle zukommen. So hätten sich in der jüngsten Vergangenheit zahlreiche Verbände an die Gematik gewandt, die ihre Verwaltungsstrukturen digitalisieren wollen. „Derzeit papierbasierte Vorgänge zwischen Apotheke und Leistungserbringern könnten dabei künftig auch über KOM-LE abgewickelt werden.“

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Fentanyl-Buccaltabletten

Effentora bekommt Konkurrenz»

Dat Tran (Springer AI) bei VISION.A

Apothekenplattformen: „Anmelden alleine reicht nicht“»

Potenzmittel

BGH bestätigt Tadalafil-Generika»
Politik

Religionsfreiheit vs. Versorgungsauftrag

Streit um Pille danach: Kammer legt Berufung ein»

Ehemaliger SPD-Chef wechselt in Wirtschaft

Gabriel wird Aufsichtsrat bei Deutscher Bank»

Altmaier für Unternehmenssteuerreform

Rufe nach Steuersenkungen – Union und SPD uneins»
Internationales

Absprachen zu Generika

Pay-for-Delay: EuGH macht ernst»

Apothekenketten

Pessina: Nicht jede Apotheke wird überleben»

Lungenschäden

E-Zigaretten: Zahl der Toten steigt»
Pharmazie

Kollaterale Sensitivität

Resistenzen: Forscher legen Hinterhalt»

Schlafmittel

Neue Empfehlung: Hoggar ab 65+ nur noch auf Rezept»

Rote-Hand-Brief

Lemtrada: Anwendung wird weiter eingeschränkt»
Panorama

Nachtdienstgedanken

Diskretion unerwünscht?!»

Eben noch Sprachkurs, schon Inhaber

Belfiore & Hasanbelli: Farmacia-Flair für Jesingen»

Bayer

Glyphosat-Streit für 10 Milliarden beilegen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Einbruch bei Bühler: Alle Gutachten weg!»

Dosierungsfehler bei Säuglingen

Otriven: Apotheker fordert Rückruf»

Apotheke schon aufgegeben

Unerwartete Rettung: Kunden lassen Apotheker nicht schließen»
PTA Live

Beratungstipps

Fresh-up: Trockene Augen »

Anpassung des Packmittels nach NRF

Tilray: Vollspektrum in neuer Verpackung»

Neue PTA-Schule in Rheinfelden

„Der Bedarf an PTA ist groß“»
Erkältungs-Tipps

Produktiver Husten

Auswurf: Wenn‘s gelb und grün wird»

Erkältungs-Tipp

Tot oder lebendig – Viren vs. Bakterien»

Erkältungs-Tipps

Wenn die Erkältung fortschreitet: Produktiver Husten»
Magen-Darm & Co.

Krebserkrankungen

Darmkrebs: 60.000 Neuerkrankungen pro Jahr»

Krebserkrankungen

Magenkrebs: Wenn die Mitte des Körpers erkrankt»

Von fremden Bakterienstämmen profitieren

Stuhltransplantation: Chancen für Kolitis-Patienten»
Kinderwunsch & Stillzeit

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»