Schlankheitsmittel

Sibutramin: Keine Studien, keine Zulassung APOTHEKE ADHOC, 16.02.2019 08:33 Uhr

Berlin - Seit vielen Jahren ist der Appetitzügler Sibutramin aus den Apotheken verschwunden. Das Ruhen der Zulassung wurde am 30. September 2010 angeordnet. Daran wird sich mit der Entscheidung des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) vorläufig nichts ändern.

Das Ruhen der Zulassung Sibutramin-haltiger Arzneimittel wird bis zum 30. September befristet verlängert, heißt es im Bescheid aus dem September 2017. Die Entscheidung wird damit begründet, dass die abschließende Bewertung noch ausstehender Daten im europäischen Bewertungsverfahren nicht erfolgt ist. „Diese Bewertung konnte noch nicht vorgenommen werden, da die dafür benötigten Daten noch nicht vorliegen“, hieß es.

Im November 2009 hatte Deutschland das europäische Risikobewertungsverfahren zu Sibutramin-haltigen Arzneimittel angestoßen und schließlich im August 2010 abgeschlossen und den Präparaten die Zulassung entzogen. Aus Sicht der Experten ist das Nutzen-Risiko-Verhältnis als negativ zu bewerten. Die Zulassungen sollen so lange ruhen, bis überzeugende Daten vorgelegt werden, die eine Patientengruppe zeigen, für die eine nachhaltige und klinisch bedeutende Wirksamkeit der betroffen Arzneimittel bei positivem Nutzen-Risiko-Verhältnis nachgewiesen wurde.

Sibutramin ist ein Serotonin- und Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmer, der ursprünglich als Antidepressivum entwickelt wurde. Als Anorektikum war der Wirkstoff bei Erwachsenen als adjuvante Therapie im Rahmen eines Gewichtsmanagementprogrammes angezeigt. Unter der Therapie sollten eine Gewichtsreduktion und deren Aufrechterhaltung erreicht werden. Dazu wurde der Arzneistoff zu einer kalorienreduzierten Ernährungsweise und körperlicher Bewegung verabreicht. Die Patienten mussten ernährungsbedingt adipös sein und einen Body-Mass-Index (BMI) von mindestens 30 kg/m2 haben.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Wettbewerbszentrale

Musterprozess zu Online-Krankschreibung»

Präventionskampagne

Diabetes-Bus auf Apotheken-Tour»

In eigener Sache 

Wir sagen Danke für 50.000 Fans»
Politik

Kompromiss im Homöopathie-Streit

Grüne gründen Globuli-Kommission»

Grippeimpfungen

Hartmann: Kammern sollen schnell liefern»

Ärztemangel

Zu niedrige Gehälter: Gesundheitsämtern fehlen Ärzte»
Internationales

Augenerkrankungen

Kurzsichtigkeit: Kontaktlinse für Kinder zugelassen»

Reform des Heilmittelgesetzes

Schweiz: Apotheker können Rx ohne Rezept abgeben»

Zweite Apotheke in Eugendorf

Selbstständig – nach 25 Berufsjahren»
Pharmazie

Rückruf

Verunreinigung: Mobilat muss zurück»

Herzinsuffizienz

Bayer: Erfolg mit Vericiguat»

Nebenwirkungen auch bei niedriger Dosierung

MCP: Massiver Blutdruckanstieg möglich»
Panorama

Beruhigungsmittel im Kaffee

Krankenschwester soll Kollegen vergiftet haben»

Untersuchungshaft

Ärztepfusch: Prozess droht zu platzen»

Neueröffnung nach zehn Monaten

Standortprüfung: Apotheker zählt Kunden von Hand»
Apothekenpraxis

Großhandel

Störung bei Noweda: Bundesweite Lieferprobleme»

Digitalisierung

eRezept: TK kooperiert mit Noventi»

Sonderfall Ersatzkassen

Preisanker: Und Apotheken müssen doch anrufen!»
PTA Live

Nahrungsergänzungsmittel

Vitamin D: Aus dem Mangel in die Überdosierung»

Veterinärmedizin

Tierische Hausapotheke: Alles für Hund & Katz»

LABOR-Download

Checkliste: Arzneimittel-Missbrauch»
Erkältungs-Tipps

Husten bei Kindern

Pseudokrupp: Lebensbedrohliche Atemnot»

Heilpflanzenporträt

Echinacea: Die Erkältungspflanze»

Erkältungsbalsam

Frei Atmen dank ätherischer Öle»
Magen-Darm & Co.

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»

Heilpflanzenporträt

Sennesfrüchte: Natürlich abführen mit Einschränkungen»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»