Rückrufwelle

Valsartan: Hexal und Aliud eröffnen Tag 2 APOTHEKE ADHOC, 06.07.2018 10:41 Uhr

Berlin - Nach vier Rückrufen war gestern Feierabend bei der Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK). Jetzt geht es weiter, mit Hexal und Aliud startet Tag 2 im Fall Valsartan. Ratiopharm hat eine Hotline eingerichtet, die AMK-Website ist – vermutlich wegen des hohen Traffics – nach wie vor nur sporadisch zu erreichen.

Dexcel, Heumann, Hormosan und Zentiva machten gestern den Anfang, mit Hexal folgte heute ein weiterer großer Hersteller. Von Stada/Aliud, 1A, Aurobindo/Puren (vormals Actavis), Axcount, Basics, Biomo, Dexcel und Hennig gibt es noch keine Meldung. Bei Ratiopharm/AbZ wird der Fall noch geprüft, der Konzern hat eine Hotline eingerichtet (0800 - 800 50 22).

In Ulm rechnet man damit, dass es in der kommenden Woche Rückrufe geben könnte. Das wäre sehr spät, allerdings läuft der Rückruf im Zuständigkeitsbereich des Regierungspräsidiums Tübingen auf freiwilliger Basis. Andere Hersteller mit Sitz in Oberbayern, Niederbayern und Schwaben wurden nach Angaben der für sie zuständigen Behörde bereits Ende vergangener Woche aufgefordert, mutmaßlich betroffene Arzneimittelchargen vorsorglich in Quarantäne zu nehmen.

Laut Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) fiel die Entscheidung über den europaweiten Rückruf am Dienstag, der Rückruf selbst begann einen Tag später. In Deutschland wurden die ersten Meldungen am Donnerstag veröffentlicht. Derzeit ermitteln die Hersteller laut BfArM in Abstimmung mit den Landesbehörden die vom Rückruf betroffenen Chargen. „Das BfArM geht davon aus, dass dieses Verfahren kurzfristig abgeschlossen werden kann. Die Listen der betroffenen Chargen werden dann unter anderem den Apotheken vorliegen. Aktuell hat das BfArM hierzu noch keine abschließenden Informationen.”

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Weiterbildungen

Extravert glaubt nicht mehr an Apotheken-Schulungen»

Vorbild Teleshopping

Die Psychotricks der Versandapotheken»

80 Mitarbeiter betroffen

Zur Rose macht in Hamburg dicht»
Politik

Einkommenssteuer

Ab 2021 Soli weg: PTA und Apotheker sparen Steuern  »

Brandenburg

74 Anträge für Landärzte-Stipendium»

Stellungnahme

ABDA: Über 300 Millionen Euro für neue Dienstleistungen»
Internationales

Schweiz

Apotheker statt Arzt – senkt Kassenbeitrag»

Österreich

Lieferengpässe: Defekt-Alarm für Ärzte»

Österreich

„Marktferne Elemente“: Ärzte ätzen gegen Apotheken»
Pharmazie

Hypoglykämien

FDA genehmigt erstes Glucagon-Nasenpulver»

Lieferengpass

Dolormin extra fehlt auf unbestimmt Zeit»

Rückruf

Caelo: Kamillenblüten müssen Retour»
Panorama

Eigenmarken

Edeka testet Nährwertkennzeichnung»

Job in Hamburg

Kroatische Kollegin: In Deutschland kann ich noch Apothekerin sein»

Leipzig

Polizei findet Rezeptfälscher – im Gefängnis»
Apothekenpraxis

Neue Gebühren

Apothekerin im Clinch mit der Sparkasse»

OLG begründet Preisfreigabe

Wer Rx-Boni gewährt, darf auch billiger einkaufen»

Zwei Rezepturen am Eröffnungstag

Tag 1 in der eigenen Apotheke: „Der ganz normale Wahnsinn geht direkt los“»
PTA Live

Ausbildung

Rezeptur-Premiere für chinesische PTA-Schüler»

Ausbildung

PTA-Praktikantin: Skepsis im Team»

So kommt die Medizin ins Kind

Fünf Tipps zur Medikamentengabe bei Kindern»
Erkältungs-Tipps

Psychogene Erkrankungen

Wenn die Psyche Husten hat»

Urlaubszeit

Erkältung im Flugzeug»

Erkältungen in der warmen Jahreszeit

Mythos Sommergrippe»
Magen-Darm & Co.

Motilitätsstörungen

Magenverstimmung: Kurze Dauer, vielfältige Ursachen»

Magen-Darm-Erkrankungen

Rotaviren: Gefahr für Kleinkinder»

Spezielle Nahrungsmittel

Kefir – kaukasischer Zaubertrank»
Kinderwunsch & Stillzeit

Schwangerschaft

Das dritte Trimester: Positionswechsel und Gewichtszunahme»

Schwangerschaft

Das zweite Trimester: Von der Lanugobehaarung bis zum Surfactant»

Schwangerschaft

Das erste Trimester: Von der Befruchtung bis zur Organentwicklung»