Wirkstoffkontamination

Valsartan: Tipps zum Umgang mit der Krise Eva Bahn, 05.07.2018 14:52 Uhr

Berlin - Seit am Morgen die ersten Patienten von bevorstehenden Rückruf Valsartan-haltiger Medikamente erfahren haben, befinden sich die Apotheken in Erklärungsnöten. Was kann unternommen werden, um den Kunden so schnell wie möglich eine hilfreiche Auskunft zu erteilen? Die ersten Hersteller rufen zurück, doch die Website der Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK) kann die Last der Anfragen offenbar nicht auffangen. Die gute Nachricht: Beim AOK-Exklusivpartner kann Entwarnung gegeben werden.

„Als ich heute früh Radio gehört habe, blieb mir die Tablette buchstäblich im Halse stecken.“ Solche und ähnliche Reaktionen seitens der Betroffenen hört man im HV heute nicht selten. Die Ankündigung, dass mehrere Chargen des Blutdrucksenkers mit potentiell krebserregenden Substanzen verunreinigt sein könnten, versetzt Patienten in große Sorge.

Das Apothekenpersonal ist in Erklärungsnöten, da weder die betroffenen Firmen, noch deren Chargen bekannt sind. Die Bitte der AMK, die Patienten angemessen über das Risiko zu informieren, erscheint vor diesem Hintergrund als undurchführbar.

Immerhin scheinen einige Hersteller sicher zu sein, dass ihre Produkte nicht betroffen sind. Nach vorläufiger Aussage sind das:

  • Mylan Dura: Der Rabattpartner der Barmer bezieht seinen Wirkstoff aus Indien.
  • Novartis (Entresto, Exforge/Exforge HCT, Diovan/Codiovan, Dafiro/Dafiro HCT, Provas/Provas Comp): Der Konzern produziert selbst in Irland und in der Schweiz.
  • TAD Pharma (Valsacor, Valsacor comp.): Die Krka-Tochter ist Exklusivpartner bei der AOK und hat – neben Heumann und Ratiopharm/AbZ – außerdem Rabattverträge mit TK und DAK sowie bei der KKH.

Apotheken können also die Kunden, die Präparate dieser Firmen beziehen, beruhigen. Mittlerweile sind auch die ersten Rückrufe veröffentlicht worden: Dexcel ruft vier Chargen des Monopräparats à 80 beziehungsweise 160 mg und 98 Tabletten zurück. Hormosan fordert die Kombination mit HCT in den Stärken 80/12,5, 160/12,5 sowie 160/25 mg zu 28 und 98 Stück zurück; allerdings sind die Produkte seit März außer Vertrieb.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

OTC-Präparate

Coupon-Schlacht zwischen Kytta und Voltaren»

Kosmetik

Sonnen-Serie: Sebamed wagt sich ins Apothekenregal»

eRezept-Studie von Dr. Kaske

Hersteller begrüßen direkten Draht in die Praxis»
Politik

Kassen gehen Minister an

Spahns Gesetz „ohne Vernunft, falsch und gefährlich“»

Europawahl

ABDA: Apotheker haben in Brüssel nicht viel zu melden»

Wechsel im Spahn Ministerium

BMG: Finanzexperte wird Staatssekretär»
Internationales

Herzpatienten gefährdet

Apothekeschließung gefährdet Compliance»

Wettbewerbsbehörde

Frankreich: Versandhandel soll Apotheken retten»

Opioid-Epidemie

Schmerzmittel gegen Sex: Großrazzien bei Ärzten und Apothekern»
Pharmazie

Sartane

In zwei Jahren: Maximal 0,03 ppm NDMA und NDEA»

Lieferengpass

Erwinase: Voraussichtlich ab Mitte Mai wieder lieferbar»

Obstipation

Abführ-Perlen: Aus Laxoberal wird Dulcolax»
Panorama

Grundschul-Exkurs

Pillen wie zu Fontanes Zeiten»

Studie

Immer mehr Menschen wegen psychischer Krankheit berufsunfähig»

Täter fordert Geld und Kondome

Zwei Schüsse auf Apotheker»
Apothekenpraxis

eRezept-Studie

Knappe Mehrheit der Apotheker lehnt eRezept ab»

Apothekensterben

Studie: eRezept killt 7000 Apotheken»

PEI-Erhebung

Impfstoffmangel ist Alltag in Apotheken»
PTA Live

Versicherungsschutz

Was tun bei einem Arbeitsunfall?»

LABOR-Debatte

Partnerschaften am Arbeitsplatz: Kann das gut gehen?»

Heilpflanzen im Frühjahr

Löwenzahn, die Pflanze der tausend Namen»
Erkältungs-Tipps

Zoonose

Wenn der Hund Schnupfen hat»

Erkältungstipps

Dampfinhalation – Mehr als nur heiße Luft»

Husten, Schnupfen, Heiserkeit

Der typische Erkältungsverlauf»
Magen-Darm & Co.

Schöllkraut

Das Kraut mit den 100 Namen»

Magen-Darm-Beschwerden

Bauchschmerzen bei Kindern: Was steckt dahinter?»

Richtig rollen

Rollkur bei Gastritis»
Kinderwunsch & Stillzeit

Supplemente bei Kinderwunsch

Folsäure: Wieso, weshalb, warum?»