Wirkstoffkontamination

Valsartan: Tipps zum Umgang mit der Krise Eva Bahn, 05.07.2018 14:52 Uhr

Berlin - Seit am Morgen die ersten Patienten von bevorstehenden Rückruf Valsartan-haltiger Medikamente erfahren haben, befinden sich die Apotheken in Erklärungsnöten. Was kann unternommen werden, um den Kunden so schnell wie möglich eine hilfreiche Auskunft zu erteilen? Die ersten Hersteller rufen zurück, doch die Website der Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK) kann die Last der Anfragen offenbar nicht auffangen. Die gute Nachricht: Beim AOK-Exklusivpartner kann Entwarnung gegeben werden.

„Als ich heute früh Radio gehört habe, blieb mir die Tablette buchstäblich im Halse stecken.“ Solche und ähnliche Reaktionen seitens der Betroffenen hört man im HV heute nicht selten. Die Ankündigung, dass mehrere Chargen des Blutdrucksenkers mit potentiell krebserregenden Substanzen verunreinigt sein könnten, versetzt Patienten in große Sorge.

Das Apothekenpersonal ist in Erklärungsnöten, da weder die betroffenen Firmen, noch deren Chargen bekannt sind. Die Bitte der AMK, die Patienten angemessen über das Risiko zu informieren, erscheint vor diesem Hintergrund als undurchführbar.

Immerhin scheinen einige Hersteller sicher zu sein, dass ihre Produkte nicht betroffen sind. Nach vorläufiger Aussage sind das:

  • Mylan Dura: Der Rabattpartner der Barmer bezieht seinen Wirkstoff aus Indien.
  • Novartis (Entresto, Exforge/Exforge HCT, Diovan/Codiovan, Dafiro/Dafiro HCT, Provas/Provas Comp): Der Konzern produziert selbst in Irland und in der Schweiz.
  • TAD Pharma (Valsacor, Valsacor comp.): Die Krka-Tochter ist Exklusivpartner bei der AOK und hat – neben Heumann und Ratiopharm/AbZ – außerdem Rabattverträge mit TK und DAK sowie bei der KKH.

Apotheken können also die Kunden, die Präparate dieser Firmen beziehen, beruhigen. Mittlerweile sind auch die ersten Rückrufe veröffentlicht worden: Dexcel ruft vier Chargen des Monopräparats à 80 beziehungsweise 160 mg und 98 Tabletten zurück. Hormosan fordert die Kombination mit HCT in den Stärken 80/12,5, 160/12,5 sowie 160/25 mg zu 28 und 98 Stück zurück; allerdings sind die Produkte seit März außer Vertrieb.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Mehr aus Ressort

Weiteres
Markt

Fentanyl-Buccaltabletten

Effentora bekommt Konkurrenz»

Dat Tran (Springer AI) bei VISION.A

Apothekenplattformen: „Anmelden alleine reicht nicht“»

Potenzmittel

BGH bestätigt Tadalafil-Generika»
Politik

Religionsfreiheit vs. Versorgungsauftrag

Streit um Pille danach: Kammer legt Berufung ein»

Ehemaliger SPD-Chef wechselt in Wirtschaft

Gabriel wird Aufsichtsrat bei Deutscher Bank»

Altmaier für Unternehmenssteuerreform

Rufe nach Steuersenkungen – Union und SPD uneins»
Internationales

Absprachen zu Generika

Pay-for-Delay: EuGH macht ernst»

Apothekenketten

Pessina: Nicht jede Apotheke wird überleben»

Lungenschäden

E-Zigaretten: Zahl der Toten steigt»
Pharmazie

Kollaterale Sensitivität

Resistenzen: Forscher legen Hinterhalt»

Schlafmittel

Neue Empfehlung: Hoggar ab 65+ nur noch auf Rezept»

Rote-Hand-Brief

Lemtrada: Anwendung wird weiter eingeschränkt»
Panorama

Pharmaziestudentin sucht Herausforderung

Ninja-Warrior-PhiP: Vom Hörsaal ins Fernsehen»

Nachtdienstgedanken

Diskretion unerwünscht?!»

Eben noch Sprachkurs, schon Inhaber

Belfiore & Hasanbelli: Farmacia-Flair für Jesingen»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Einbruch bei Bühler: Alle Gutachten weg!»

Dosierungsfehler bei Säuglingen

Otriven: Apotheker fordert Rückruf»

Apotheke schon aufgegeben

Unerwartete Rettung: Kunden lassen Apotheker nicht schließen»
PTA Live

Beratungstipps

Fresh-up: Trockene Augen »

Anpassung des Packmittels nach NRF

Tilray: Vollspektrum in neuer Verpackung»

Neue PTA-Schule in Rheinfelden

„Der Bedarf an PTA ist groß“»
Erkältungs-Tipps

Produktiver Husten

Auswurf: Wenn‘s gelb und grün wird»

Erkältungs-Tipp

Tot oder lebendig – Viren vs. Bakterien»

Erkältungs-Tipps

Wenn die Erkältung fortschreitet: Produktiver Husten»
Magen-Darm & Co.

Krebserkrankungen

Darmkrebs: 60.000 Neuerkrankungen pro Jahr»

Krebserkrankungen

Magenkrebs: Wenn die Mitte des Körpers erkrankt»

Von fremden Bakterienstämmen profitieren

Stuhltransplantation: Chancen für Kolitis-Patienten»
Kinderwunsch & Stillzeit

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»