Digitalisierung

AOK: „Wir brauchen eine Versorgungsoffensive“ APOTHEKE ADHOC, 30.08.2018 14:22 Uhr

Berlin - Lange Wartezeiten in der Praxis und bei der Terminvergabe sind vor allem für Patienten auf dem Land aufgrund des Ärztemangels eine missliche Situation. Eine bessere medizinische Versorgung für Betroffene verspricht das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG), das zum 1. April 2019 in Kraft treten soll. Das sei zwar ein guter Ansatzpunkt, findet AOK-Verbandschef Martin Litsch, doch er rechnet damit, dass nachhaltige Verbesserungen dadurch ausbleiben. Er fordert eine „groß angelegte Versorgungsoffensive” für den ländlichen Raum. Im Mittelpunkt sollten die Patienten stehen: „Dabei muss der Bedarf der Menschen maßgeblich sein.”

Litsch zufolge ist für Patienten und Versicherte die Sicherstellung der medizinischen Versorgung auf dem Land das „eigentliche Topthema”. Für Kranke und Ratsuchende dürfte sich die Lage künftig verbessern. Denn mit dem TSVG werden die Kassen unter anderem verpflichtet, bis Ende 2021 allen Patienten eine elektronische Patientenakte (ePA) anzubieten. Krankenkassen wie die AOK, die TK und ein Verbund um die DAK haben bereits ePA entwickelt. Dafür fehlt jedoch der rechtlich verbindliche Rahmen, diese ePA im Rahmen der Gematik einsetzen zu können. Die ePA soll über Smartphones und Tablets abrufbar sein. Die Einwilligung der Patienten zur Datennutzung soll vereinfacht werden.

Um die Wartezeiten in Arztpraxen zu verkürzen, sollen unter anderem die vorgeschriebenen Mindest-Sprechstunden für gesetzlich Versicherte von 20 auf 25 pro Woche erhöht werden. Hausbesuche werden auf die 25-Stunden-Vorgabe angerechnet. Haus-, Kinder-, Augen- Frauen- und HNO-Ärzte müssen künftig zudem wöchentlich 5 Praxisstunden für Patienten ohne Termin anbieten. Außerdem soll die bundeseinheitliche Bereitschaftsdienstnummer „116117“ 24 Stunden an sieben Tagen in der Woche erreichbar sein und mit der Notrufnummer 112 zusammengelegt werden. Darüber hinaus sollen Patienten in Notfällen auch während der Sprechstundenzeiten an Arztpraxen oder Notfallambulanzen vermittelt werden.

Verbandschef Litsch begrüßt zwar das TSVG mit den damit verbundenen Neuerungen, allerdings sieht er auch einen gewissen Optimierungsbedarf: So solle anstelle von „unübersichtlichen Einzelvergütungen” der Ärzte gezielt in notwendige Strukturanpassungen investiert werden. Außerdem sollen ambulante und stationäre Versorgungsstrukturen besser verzahnt werden. Zudem soll es Patienten ermöglicht werden, mobile Angebote sowie Fernbehandlungen nutzen zu können.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Neue Firmenzentrale

Dr. Falk lädt zum Architektenwettbewerb»

Gütesiegel

BGH: Auch Händler müssen Öko-Test bezahlen»

Alliance/Gehe-Deal

Pessina und die Allianz gegen Alliance»
Politik

Ärztemangel

Niedersachsen: Umsatzgarantie für Landärzte»

Registrierkassengesetz

FDP legt Gesetz gegen Bon-Pflicht vor»

„Systematisch demontiert und des Landes verwiesen“

Lieferengpässe: Sanacorp klagt die Politik an»
Internationales

Minderheitsbeteiligung in Lieferdienst

Ärger mit Kartellamt: Amazon investiert in Deliveroo»

Grenz-Schmuggel

Mit Drogen im Koffer zum Osnabrücker Weihnachtsmarkt»

Tschechien

Computervirus legt Klinik lahm»
Pharmazie

Orale Kontrazeptiva

Ein Stern, der vor Schwangerschaft schützt»

Altersbedingte Makuladegeneration

Beovu: Konkurrenz für Eylea»

Neurodegenaration

Demenz durch zu viel Salz?»
Panorama

Nach dem Pharmaziestudium in den Journalismus

„Der Leser soll nicht merken, wie viel er gerade lernt“»

Auktionsplattformen

Ebay-Angebot: Antibiotika auf Vorrat»

Herztransplantationen

Organspende: Ermittlungen gegen Klinik»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Bon nur mit Unterschrift gültig»

Todesspritze für Ehemann

Mordversuch mit Insulin – Polizistinnen verurteilt»

So sollen Heilberufler kommunizieren

Arzt und Apotheke: Gematik will Fax ersetzen»
PTA Live

Giftstoffe

Acrylamid in der Weihnachtsbäckerei»

Polyneuropathie

Taubheitsgefühle mit TCM lindern»

Viruserkrankungen bei Kindern

Drei-Tage-Fieber: Harmlose Herpesinfektion»
Erkältungs-Tipps

Lungenerkrankungen

Erkältung bei COPD & Asthma»

Nahrungsergänzung im Winter

Zink & Vitamin C: Das Erkältungs-Duo»

Erkältungstipps

Anatomische Erkältungsreise: Nasennebenhöhlen»
Magen-Darm & Co.

Fermentierte Lebensmittel

Besser als Probiotika? Kombucha, Kimchi & Co.»

Funktionelle Magen-Darm-Beschwerden

Reizmagen: Vielseitiger Symptomkomplex»

Magen-Darm-Beschwerden bei Kindern

Dreimonatskoliken: Schreiattacken mit unklarer Ursache»
Kinderwunsch & Stillzeit

Fitness in der Schwangerschaft

Mit Pilates durch die Schwangerschaft»

Tabuthema Pilzinfektionen

Vaginalpilz in der Schwangerschaft»

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»