Kooperation mit dem SpiFa

DocMorris: Per Facharzt zum Apotheker Patrick Hollstein, 11.06.2019 10:51 Uhr

Mit den Apothekern als Partnern könnte Lindemann sein Netzwerk nicht nur auf breitere Füße stellen, sondern den Kassen auch zusätzliche Services rund um das Thema Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) anbieten. Nachdem die ABDA schon 2017 abgesagt hat, weil sie die alleinige Hoheit über das Thema behalten will, ist sich der SpiFa jetzt mit DocMorris einig geworden.

Schnell wurden nach Bekanntgabe der Kooperation Warnungen laut, dass es den beiden Partnern in Wirklichkeit nicht um die Versorgung, sondern nur um die Steuerung von Rezepten gehe. Lindemann, der sich anfangs überhaupt nicht zu Details äußern wollte, sah sich veranlasst, dann doch noch eine Erklärung abzugeben.

Was aber ist dran an den Spekulationen? Einerseits gilt das Zuweisungsverbot nur in der Regelversorgung; außerdem hat der Bundesgerichtshof (BGH) erst vor kurzem dem Gesetzgeber ins Stammbuch geschrieben, die Anwendbarkeit auch für ausländische Versender noch einmal explizit klarzustellen. Das soll jetzt mit dem Apothekenstärkungsgesetz passieren, doch noch ist unklar, wann und in welcher Form das Gesetz kommt.

Auf der anderen Seite ist durchaus wahrscheinlich, dass es DocMorris bei der Kooperation um mehr geht als nur um die Rezepte einiger weniger Chroniker in Betreuungsprogrammen. Für die Versandapotheke wäre die Kooperation mit dem SpiFa eine Chance, bei den Verträgen zur Besonderen Versorgung überhaupt an Bord zu kommen. Dies ist umso wichtiger, als der Deutsche Apothekerverband (DAV) die Hoheit im aktuellen Gesetzgebungsverfahren für sich reklamiert.

Zuletzt hatte CEO Walter Oberhänsli bei der Generalversammlung von Zur Rose noch einmal skizziert, dass er eine zentrale Rolle im Apothekenmarkt der Zukunft haben will: DocMorris soll irgendwann nicht mehr nur Versandapotheke sein, sondern zu einer Gesundheitsplattform werden, die Ärzte, Apotheker und andere Leistungserbringer mit Patienten und Kassen vernetzt. Dabei spielen wohl auch Verträge mit Versicherungen eine wesentliche Rolle – bis hin zu speziellen Tarifen, bei denen die Versicherten ihre Wahlfreiheit aufgeben, wo sie ihre Rezepte einlösen.

Was Oberhänsli aber brauchen dürfte, um als Vertragspartner überhaupt in Frage zu kommen, sind Apotheken vor Ort, die die Akutversorgung und Betreuung übernehmen. Mit dem SpiFa könnte er seinem Ziel ein Stück näher kommen: Zusätzliche Honorare aus dem Sondertopf der Besonderen Versorgung könnten ein Anreiz sein, mit dem sich erste Apotheken an Bord locken lassen. Und mit einer annähernden Flächendeckung könnte DocMorris wiederum für die Kassen interessanter werden.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Fragen und Antworten zum DocMorris-Verfahren

EuGH-Vorlage – worum geht es?»

Konsumgüterkonzerne

Neuer OTC-Chef bei P&G»

Heilmittelwerbegesetz

Neues EuGH-Verfahren zu DocMorris»
Politik

Sparmaßnahmen

BMG verlängert Preismoratorium und Zwangsabschlag»

BGH zu Kundenbewertungen

Amazon: Händler haften nicht für Rezensionen»

Telematik-Infrastruktur

Konnektoren: Erstattungsfrage ungeklärt»
Internationales

Herba Chemosan

Engpässe: Apotheker zeigen Großhändler an»

Rumänien

Phoenix kauft sich auf‘s Podest»

Nach Vergiftungsfällen

Noscapin: Behörde gibt Entwarnung»
Pharmazie

Systemische Nebenwirkungen bei estradiolhaltigen Cremes

Linoladiol N: Einmalig und maximal vier Wochen»

Rezeptur als einzige Alternative

Geburtsmedizin: Partusisten intrapartal nicht lieferbar»

Wenn die Dehydrogenase fehlt

5-FU: Nun werden Screeningmethoden geprüft»
Panorama

Aus Geltungssucht

Pflegehelfer spritzte Insulin – Haftstrafe»

Gewinnspiel und Quittung

BGH entscheidet zu DocMorris und Shop-Apotheke»

Medikamente zur Leistungssteigerung

Studie: Doping bei 2 Prozent der Arbeitnehmer»
Apothekenpraxis

Ersatzverordnungen

Emerade-Ersatz zuzahlungsfrei: Aber wie?»

Engpass bei Notfallmedikamenten?

Emerade: Bis zu 90.000 Patienten betroffen»

Defekte Notfallpens

Emerade-Rückruf: Apotheken sollen Patienten informieren»
PTA Live

Diabetes mellitus

Fresh-up: SGLT2-Hemmer»

Wundheilungsfördernd und desinfizierend

Rezepturtipp: Zinkoxid und Glucocorticoide»

Wenn Reinsubstanzen nicht verfügbar sind

Kapselherstellung aus Fertigarzneimitteln»
Erkältungs-Tipps

Komplexe Atemwegsinfekte

Tracheobronchitis & Sinubronchitis: Wenn die Bronchitis aufsteigt»

Natürliche Feuchthaltemittel

Wasserspeicher Hyaluronsäure»

Wenn das Kind das Bewusstsein verliert

Notfall: Fieberkrampf»
Magen-Darm & Co.

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»

Bakterielle Magen-Darm-Infektionen

Shigellose: Gefährlicher Reisedurchfall»

Infektionen durch Nahrungsmittel

Pilzvergiftung: Von harmlos bis tödlich»
Kinderwunsch & Stillzeit

Narkose, Röntgen & Co.

Operationen in der Schwangerschaft – was geht, was geht nicht?»

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»