AMK-Meldung

Verletzungsrisiko bei Ampicillin/Sulbactam Puren APOTHEKE ADHOC, 12.02.2019 09:23 Uhr

Berlin - Nach dem Öffnen der Flip-Off-Kappe können bei Ampicillin/Sulbactam 2000/1000 mg Puren als Pulver zur Herstellung einer Infusionslösung scharfe Kanten am Aluminiumring zurückbleiben. Der Hersteller informiert über ein mögliches Verletzungsrisiko.

Die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK) hat seit August 2018 insgesamt zwölf Meldungen aus sechs Klinikapotheken zum geschilderten Problem erhalten. Den Meldungen zufolge sind zwölf Chargen betroffen. Die Kliniken meldeten für die betroffenen Durchstechflaschen das Zurückbleiben scharfkantiger Metallenden nach dem Öffnen des Flip-Off-Verschlusses zum Auf- beziehungsweise Einreißen der Aluminiumverbördelung.

In sechs Fällen habe dies zu Schnittverletzungen an den Fingern und Handballen geführt. Die Verletzungen traten sowohl beim Entfernen des Verschlusses als auch beim Anstechen der Durchstechflaschen auf. In vier Fällen wurde auf eine erhöhte Verletzungsgefahr hingewiesen.

Puren reagiert nun in Abstimmung mit den zuständigen Behörden und empfiehlt, nach dem Öffnen des Verschlusses besonders vorsichtig zu sein. Ein Rückruf ist nicht vorgesehen. Qualität und Wirksamkeit des Arzneimittels sowie die Dichtigkeit des Verschlusses seien nicht beeinträchtigt. Laut Hersteller wurden Verbesserungsmaßnahmen eingeleitet und diese bei der Herstellung neuer Chargen bereits berücksichtigt. „Die Produktion neuer Chargen erfolgt bereits mit verbesserten Aluminiumkappen.“

Bleiben trotz vorsichtigem Öffnen scharfkantige Überstände zurück, sollen laut Empfehlung der AMK die betroffenen Durchstechflaschen aufgrund des erhöhten Verletzungsrisikos nicht verwendet werden.

APOTHEKE ADHOC Debatte

Weiteres
Markt

Online-Präsenz von Grippemitteln

Dolormin verliert Sichtbarkeit»

Naturkosmetik

Birkenstock-Kosmetik: Apotheke im zweiten Schritt»

Gesundheits-Apps

Apple Watch entdeckt 2000 Herzerkrankungen»
Politik

Westfälisch-lippischer Apothekertag

Spahn: Apothekengesetz kommt im April»

Medi24

Allianz steigt in die Telemedizin ein»

Apotheker beliefert Praxis

Verschenkte Kanülen sind keine Korruption»
Internationales

Erfolg mit E-Rezept

Tschechien: Ministerium will Rx-Versand zulassen»

USA

Apothekenkette Shopko ist am Ende»

USA

Apothekenkette: Kahlschlag bei Rite Aid»
Pharmazie

Lob für Studien zu Onpattro

G-BA: Beträchtlicher Zusatznutzen für fünf Wirkstoffe»

Aducanumab gegen Alzheimer

Studie abgebrochen: Hoffnungsträger erreicht Ziele nicht»

AMK-Meldung

Acara zum 15. März NV»
Panorama

WIRKSTOFF.A

Social-Media-Starterkit»

Digitalkonferenz

Apotheke digital: Die Tipps der VISION.A-Speaker»

Gallery of Inspiration

Ein Herz im 3D-Druck»
Apothekenpraxis

ApoRetrO – der satirische Wochenrückblick

Erster Test mit KI-Apotheker»

Im Notdienstplan vergessen

Apotheke leistet 40 Jahre keinen Notdienst»

Wie geht das mit den Influencern?

Du sollst keine Liebe kaufen!»
PTA Live

PTA IN LOVE auf der Interpharm

Liebe auf den ersten Blick»

Pharmazie bei den Streitkräften

Bundeswehr kennt keinen PTA-Mangel»

Zahngesundheit

Zahncreme mit „Hallo-Wach-Kick“»
Erkältungs-Tipps

Verwechslungsgefahr

Grippe oder Erkältung?»

Kleine Pflanzenkunde: Kampferbaum

Wissenswertes über Campher»

Hausmittel

Propolis: Heilmittel aus dem Bienenstock»