Modellprojekt in Halle

Spahn testet vor Ort: Lebenszyklus eines ungültigen eRezepts Hagen Schulz, 08.12.2019 08:17 Uhr

Halle/Saale - Telemedizin funktioniert – und das, ohne bestehende Institutionen wie die Apotheke vor Ort überflüssig zu machen. Davon wollte sich Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Freitag in Halle an der Saale überzeugen. Dort stellte die Hallesche Wohnungsgenossenschaft Freiheit ihr Modellprojekt „Haendel II“ der Öffentlichkeit vor. Unter anderem ließ Spahn per Videoschaltung seinen Blutdruck messen. Außerdem wurde ein eRezept für eine Testperson ausgestellt und in der nahegelegenen Niemeyer-Apotheke eingelöst. Inhaberin Ursula Gütle bewertet das Modellprojekt als nicht zu Ende gedacht, steht technischen Neuerungen aber offen gegenüber.

Es wurde eng im Wohnzimmer von Siglinde und Norbert Neumann: Spahn, Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff und Medienvertreter drängten sich in die Genossenschaftswohnung des betagten Ehepaares. Die Neumanns demonstrierten, wie Haendel II funktioniert – und wie die Zukunft mit Telemedizin und eRezept aussehen könnte: Über ein Tablet konsultierte Neumann den Allgemeinmediziner Dr. Daniel Holzapfel. Nur zu Demonstrationszwecken, versteht sich, auch wenn der Puls des Rentners aufgrund des Auflaufs in seinem Wohnzimmer leicht erhöht war.

Neumann ist völlig gesund, doch da sich die Gäste von der Funktionsweise von Haendel II überzeugen sollten, stellte Holzapfel ein Rezept aus. Mit etwas Verzögerung – Verbindungsstörungen scheinen noch ein ungelöstes Problem zu sein – erschien die ärztliche Verordnung auf dem Handy des Seniors. Zu Fuß ging es über die Straße in die Niemeyer-Apotheke. Dort präsentierte Neumann das in einem QR-Code verpackte Rezept, die Apothekerin scannte es ein und am PC zeigte sich, was der Arzt da verschrieben hatte.

Abgeben dürfte Gütle das entsprechende Medikament jedoch nicht, dafür fehlen dem Modellprojekt die rechtlichen Grundlagen. „Es ging eher darum zu zeigen, was theoretisch möglich ist“, erklärt die Apothekerin. „Ich hatte eher die Hoffnung, dass ein richtiges Projekt kommt. Nun ist es dafür wohl zu spät“, so die Inhaberin. Sie gehe davon aus, dass Modellprojekte dieser Art in Zukunft vom eRezept überholt und damit überflüssig gemacht werden. Die digitale Rezeptübertragung sieht Gütle dabei keinesfalls negativ: „Das ist eine gute Ergänzung unserer Leistungen, wenn die Basis geschaffen wird, dass alle auf gleichem Wege daran teilnehmen können.“

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Coronavirus

Ganzheitlich und fächerübergreifend

Stationäre Covid-Patienten: Neue Empfehlungen»

Kein Melderegister vorhanden

Impfzentren: Flugbegleiter und PTA im Einsatz»

Umweltfreundlich und hygienisch

Mit Silber gegen Schmierinfektionen»
Markt

Neue Pläne, neues Logo

DocMorris: Grünes Herz statt grünes Kreuz»

Noweda macht sich sturmfest

Kuck holt die Sonnenstühle vom Deck»

Umfrage zu Versandapotheken

Hälfte der Verbraucher würde Rx bei Amazon bestellen»
Politik

Nordrhein-Westfalen

Düsseldorf baut Apartments für PTA»

Kommentar

Hört auf, unser Geld zu verbrennen»

Herstellerabschläge

AOK droht Apotheken erneut im Steuerstreit»
Internationales

Sputnik-V

Putin bietet russischen Corona-Impfstoff an»

Mit PCR-Tests

Schweiz: Apotheken füttern Corona-Warnapp»

Ebola-Medikament überzeugt nicht

Corona: WHO rät von Remdesivir ab»
Pharmazie

Neue Dosierung mit innovativer Galenik

Jorveza: Schmelztablette gegen Speiseröhrenentzündung»

Crispr/Cas als Therapiedurchbruch

Mit der Genschere gegen Krebs»

Hautpflege mit Probiotika

AktivaDerm: Mit Bakterien gegen Neurodermitis»
Panorama

Leukämiekranke in der Pandemie

Stammzellspender verzweifelt gesucht»

 2014 ähnliche Tat vom Fahrer

Auto mit Protest-Botschaft rammt Tor des Kanzleramts»

Internetkriminalität

Identität geklaut: Russen kapern Apotheken-Domain»
Apothekenpraxis

adhoc24

Corona-Maßnahmen / Masken-Abgabe / Identitätsklau  »

Impfstoffreserve in Bayern

550.000 Dosen: Apothekerin fürchtet um eigene Bestellungen»

Begrenzung der Kundenfrequenz

„Das führt nur zu Schlangen und Stau vor der Apotheke“»
PTA Live

Verkauf an Laien

Schnelltest von der Tankstelle »

Corona-Massenimpfung

Einsatz in Impfzentren: PTA wären dabei»

Rekonstitution in Impfzentren

Schleswig-Holstein: PTA sollen Corona-Impfungen zubereiten»
Erkältungs-Tipps

Wenn der Husten länger dauert

Chronische Bronchitis: Wie Phytotherapie helfen kann»

Tipps und Tricks für die lieben Kleinen

Das Kind ist krank – was tun?»

Mittelohrentzündung & Co.

Von der Nase zum Ohr: Wie Erreger wandern»
Magen-Darm & Co.

Gefahren der Pilzsaison

Achtung Pilzvergiftung: Fliegenpilz & Co.»

Fremdkörpergefühl im Hals

Globussyndrom: Auch an den Magen denken»

Trendprodukt Selbsttests

Was können Darmflora-Analysen & Co.?»
Kinderwunsch, Schwangerschaft & Stillzeit

Für Verhütung oder Kinderwunsch

Fruchtbare Tage bestimmen – aber wie?»

Von Milchbildung bis Abstillen

Milchfluss: Grundlage für die Stillzeit»

Supplemente in der Schwangerschaft

Folsäure & Jod: Nur die Hälfte ist versorgt»
Medizinisches Cannabis

Identitätsprüfung – What’s next?

Tilray: Neueinführungen für eine erleichterte Herstellung»

Höchstmengen, Herstellung, Dokumentation

Cannabis: Das Wichtigste aus den Gesetzen»

Sonder-PZN, Lieferengpässe & Co.

Retaxgefahr Cannabis»
HAUTsache gesund und schön

Gel, Mousse, Lotion oder Tonic?

Die richtige Reinigung ist das A und O der Hautpflege»

Mimikfalten, Krähenfüße & Co.

Hautalterung: Wenn Kollagen und Elastin schwinden»

Mehr als dunkle Flecken

Pigmentstörung: Nicht nur ein Problem des Alters»