Galenus-von-Pergamon-Preis

Bundesregierung zeichnet Shingrix und Reagila aus APOTHEKE ADHOC, 18.10.2019 15:26 Uhr

Berlin - Das Bundesministerium für Bildung und Forschung hat zum 30. Mal den Galenus-von-Pergamon-Preis vergeben. Seit 1985 ehrt das Ministerium damit innovative und bahnbrechende Arzneimittelentwicklungen. Der Preis ging in diesem Jahr an vier Arzneimittel in drei Kategorien sowie an ein Team von Transplantationsmedizinern.

Angefangen hatte Claudius Galenus von Pergamon als Gladiatorenarzt, arbeitete sich in seinem langen Berufsleben aber bis zum Leibarzt des römischen Kaisers hoch. Zu verdanken hatte er seinen Erfolg vor allem seiner wissenschaftlichen Denkweise: ein System, das auf Erfahrung und der Erkenntnis von kausalen Zusammenhängen und Vernunft basiert. Damit wurde er zu einem der Väter der modernen medizinisch-pharmakologischen Wissenschaften – und ein idealer für den am Donnerstag vergebenen Preis für herausragende Forschungsleistungen in der klinischen oder experimentellen Pharmakologie.

Bei einer Gala mit 200 Besuchern würdigte der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin für Bildung und Forschung, Michael Meister, Bewerber und Preisträger. Am Nachmittag zuvor hatte eine 14-köpfige Jury unter dem Vorsitzenden Professor Dr. Erland Erdmann in einer geheimen Sitzung aus 18 Bewerbern die Sieger gewählt. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert. In der Kategorie Grundlagenforschung ging er an das Team um Professorin Dr. Sonja Schrepfer vom Universitären Herz- und Gefäßzentrum Hamburg, die im Bereich der Transplantationsmedizin mit Stammzellen forschen, die aus Körperzellen hergestellt werden.

In der Kategorie „Primary Care“ ging der Award an Shingrix von GlaxoSmithKline. Der rekombinanten Totimpfstoff gegen Herpes Zoster ist seit Mai 2018 auf dem Markt zur Vorbeugung von Herpes Zoster und postzosterischer Neuralgie bei Erwachsenen ab dem 50. Geburtstag zugelassen. Zur Grundimmunisierung sind zwei Impfdosen zu je 0,5 ml nötig. Die zweite Impfung erfolgt im Abstand von zwei Monaten auf die erste Dosis. Damit können Geimpfte vor Gürtelrose und damit verbundenen Nervenschmerzen geschützt werden – rund 400.000 Fälle von Gürtelrose gibt es in Deutschland jährlich. Eine andere Auszeichnung hatte Shingrix bereits im Dezember 2018 erhalten: Die Ständige Impfkommission hatte Shingrix allen Personen allen Personen ab einem Alter von 60 Jahren empfohlen, bei Risikogruppen schon ab 50. Daraufhin machte der Gemeinsame Bundesausschuss Shingrix im Frühjahr zur Kassenleistung.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Neuere Artikel zum Thema

Weiteres
Markt

Sanofi will OTC-Sparte verkaufen

Thomapyrin, Mucosolvan & Co.: Zukunft ungewiss»

Kein Kleckern

Desinfektion: Alkohol als Schaum»

Generikahersteller

Von Klinge zu Zentiva»
Politik

BPhD-Bundesverbandstagung

Pharmaziestudenten: Kein Rx-Versand ohne Tele-Apotheker»

Parteitag in Leipzig

CDU diskutiert übers Personal und eRezept»

Zuweisung durch Dritte

Die Lücke in Spahns Rezeptmakelverbot»
Internationales

Wahlkampf in Großbritannien

Corbyn: „Johnson verkauft den NHS an Big Pharma“»

Großbritannien

Ärztemangel: NHS sieht Patienten in Gefahr»

Liberales Dispensierrecht gefordert

Ärzte: „Apotheken-Krise auf dem Land“»
Pharmazie

Ketoazidose

Gliflozine: Risiko bei Operationen»

Multiple Sklerose

Siponimod: Novartis erhält Zulassungsempfehlung»

Nach Studienabbruch: Comeback für Aducanumab

Zulassungsantrag: Antikörper gegen Alzheimer»
Panorama

50 und 100 Jahre in Familienbesitz

Sanacorp-Aufsichtsratschef feiert Doppeljubiläum»

Kassenstudie

Fast zwei Prozent der Schüler mit Diagnose Depression»

ZDF dreht Thriller in Apotheke

Wenn die Offizin zur Filmkulisse wird»
Apothekenpraxis

Kapselzubereitung im Privatkeller

Eilantrag abgelehnt: „Hygienisch untragbare Zustände“»

OTC-Verkauf über Plattform

OLG: Amazon wertet Gesundheitsdaten aus»

Lieferengpass

Gardasil: Außendienst empfiehlt Versandapotheken»
PTA Live

Nahrungsergänzungsmittel

Vitamin D: Aus dem Mangel in die Überdosierung»

Veterinärmedizin

Tierische Hausapotheke: Alles für Hund & Katz»

Bewährungsstrafe für PTA

Jahrelang aus der Kasse bedient: PTA verurteilt»
Erkältungs-Tipps

Hände-Desinfektion

Keine Viren aber trockene Haut?»

Übertragungswege

Verbreitung von Krankheitserregern»

Husten bei Kindern

Pseudokrupp: Lebensbedrohliche Atemnot»
Magen-Darm & Co.

Pro-, Prä-und Synbiotika

Nahrung für die Darmflora»

Darmerkrankungen

Divertikel: Darmausstülpungen mit Risiken»

Nahrungsmittelunverträglichkeiten

Zöliakie: Gluten vs. Darm»
Kinderwunsch & Stillzeit

Wochenbettdepression

Vom Tief nach der Geburt»

Behördengänge

Geburtsurkunde, Krankenkasse & Co. – An alles gedacht?»

Schwangerschaftveränderung

Wenn nicht nur der Bauch wächst»