Produktiver Husten

Auswurf: Wenn‘s gelb und grün wird Cynthia Möthrath, 25.01.2020 08:47 Uhr

Berlin - Im Verlauf einer Erkältung kommt es früher oder später meist zu einem produktiven Husten, der von Auswurf begleitet wird. Zahlreiche Mythen ranken sich um den manchmal grün-gelblich gefärbten Schleim. Doch was kann der Auswurf verraten und wie entsteht er eigentlich?

Zu Beginn einer Erkältung ist der Husten meist trocken und unproduktiv. Schon nach kurzer Zeit kommt jedoch meist eine zunehmende Verschleimung der Bronchien hinzu. Die Bronchialschleimhaut produziert auch im gesunden Zustand ständig ein dünnflüssiges Sekret: Dadurch entsteht ein Schleimfilm, der die Atemwege schützt und gleichzeitig Schadstoffe abtransportiert. Zum Großteil besteht dieser Film aus Wasser und Proteinen.

Kommt es zu einem Infekt, so produziert die Schleimhaut der Bronchien vermehrt Sekret. Häufig kommt es dann zu einer Eindickung: Es wird zunehmend zäher und kann nur noch schwer abtransportiert werden. Der Körper versucht schließlich, den Schleim durch Husten von den Bronchien zu lösen und sich von überschüssigem Sekret zu befreien: Der Schleim wird aus den Bronchien nach oben in den Mundraum befördert und dann meist ausgespuckt oder heruntergeschluckt.

Durch verschiedene Erkrankungen können sich die Konsistenz und die Farbe des Auswurfs verändern: Er kann sowohl dünnflüssig wie auch zäh und schleimig oder schaumig sein. Die Farbe kann von gelblich bis hin zu grün oder braun variieren. In schweren Verläufen – wie beispielsweise bei Lungenentzündungen – kann auch Blut im Auswurf enthalten sein. Oft wird behauptet, dass anhand der Färbung eine Aussage über virale oder bakterielle Ursachen getroffen werden kann. Grundsätzlich gibt das Sekret jedoch nur grobe Hinweise, eine eindeutige Diagnose kann durch die Färbung allein nicht getroffen werden.

  • 1
  • 2

APOTHEKE ADHOC Debatte

Mehr zum Thema

Weiteres
Markt

Apothekenpflicht

Urteil zu Homöopathie: 100 Prozent Zucker?»

Nahrungsergänzungsmittel

Drogerie: Boom bei Trinkkollagen»

Strompreise im Vergleich

Energiekosten-Check für Apotheken»
Politik

Personalkarussell

Schmidt, Kiefer, Becker – ABDA vor dem Umbruch»

Trennung von GKV und PKV

Studie befeuert Debatte um Einheitskasse»

Verbesserte Notfallversorgung

Kassen loben Spahn»
Internationales

Rumänien

Phoenix kauft sich auf‘s Podest»

Nach Vergiftungsfällen

Noscapin: Behörde gibt Entwarnung»

750 Millionen Dollar Strafe verhängt

„Baby Powder“-Klagen: Weitere hohe Strafe gegen Johnson & Johnson»
Pharmazie

Hautpflege in der Schwangerschaft

Parabene begünstigen Übergewicht bei Neugeborenen»

Diastolische Herzinsuffizienz

Bufalin: Krötengift als Therapieoption?»

Bestand der Notfalldepots abgelaufen

Diphterie-Antitoxin nicht mehr verfügbar»
Panorama

Infektionskrankheiten

Coronavirus: Erster Mensch stirbt in Europa»

TV-Tipp

Doku: „Gedopte Gesellschaft – Streitfall Ritalin und Co.“»

TV-Tipp

Arte: Homöopathie – Sanfte Medizin oder Hokus Pokus?»
Apothekenpraxis

Online-Kommunikation

Live-Chats für Apotheken: Die wichtigsten Anbieter»

„Hallo, ist da jemand?“

Apotheken im Live-Chat: Der Test»

Nach dem Ruhestand ist noch nicht Schluss

„Ich habe mal überlegt, mit 70 aufzuhören“»
PTA Live

Kationisch, instabil und schlecht kombinierbar

Rezepturtipp: Oxytetracyclin»

Ab in die Selbstständigkeit

PTA, Kosmetikerin und zweifache Mutter»

Personalsuche mit Royals

Stellenanzeige: Apotheke wirbt mit Harry & Meghan»
Erkältungs-Tipps

Wenn das Kind das Bewusstsein verliert

Notfall: Fieberkrampf»

Schwieriger als gedacht

Richtig Naseputzen und Niesen»

Erkältungen vorbeugen

Keimquellen: Tastatur, Türklinke & Co.»
Magen-Darm & Co.

Sodbrennen, Verstopfung & Co.

Typische Nebenwirkungen im Magen-Darm-Trakt»

Bakterielle Magen-Darm-Infektionen

Shigellose: Gefährlicher Reisedurchfall»

Infektionen durch Nahrungsmittel

Pilzvergiftung: Von harmlos bis tödlich»
Kinderwunsch & Stillzeit

Nährstoffe in der Schwangerschaft

Folsäuremangel: Ursachen und Folgen»

Erkältet in der Schwangerschaft

Der gewisse Push für das Immunsystem»

Schwangerschaftsrisiken

Eileiterschwangerschaft: Gefährliche Fehleinnistung»